Dienstag, 12. September 2017

12.09.17 Österreich, Klopeiner See, Pension Loving Hut, Teil 1

Liebe Freunde der gepflegten veganen Wanderkunst; der September erschien uns perfekt für einen Urlaub an Österreichs wärmstem Badesee, dem Klopeiner See in St. Kanzian, Südkärnten. Und nicht nur dieser traumhafte See punktete bei uns, sondern auch die rein vegane Pension mit Restaurant, das Loving Hut. Mit eigenem Zugang zum Badesee. So schön, kaum zu toppen. Nein, gar nicht zu toppen.
Unsere veganen Freunde Lisa und Marc hatten die richtige Empfehlung für uns; sie waren schon zweimal hier und legten uns dieses Kleinod sehr ans Herz. Herzlichen Dank für diesen Tipp, liebe Freunde!


Alle Essensbilder, die ich Euch einstelle, sind im Restaurant Loving Hut aufgenommen. Hier haben wir fast immer mittags und abends gegessen. Die wenigen Ausnahmen werde ich Euch extra kennzeichnen.

Unser Doppelzimmer mit Balkon und Seeblick





Die Torten sind großartig!








Die Pension Loving Hut und ein kleiner Teil des Gartens:


Die Georgikirche oben auf dem Georgiberg; St. Kanzian. Da gibt es eine Wunschglocke; an der kann man ziehen und sich was wünschen.


Ausblick vom Georgiberg auf den Klopeiner See:


Wir sind in der ersten Woche über 70 Kilometer gewandert. Dann holte uns leider ein Tief und sehr viel Regen ein.




Frühstück im Loving Hut:






Der Garten vom Loving Hut in der Dämmerung:


Das hier ist die angestrahlte Pension in der Dämmerung:


Meine kurze Lederhose ohne Leder. :-)


Die ersten Tage war durchaus noch Badewetter und der See war 24 Grad warm.


Der Badesteg vom Loving Hut:





Meine neue Schnorchelmaske. Ich möchte ja sehen, was sich da unten so tut.








Wanderung Kitzelsberg Tour (schwer)


















Beleuchtung direkt vor dem Loving Hut. Die Farben wechseln ständig.



Die Gracarca Tour (mittel).
Ein rosafarbenes Feld. Wir wissen nicht, was das für Pflanzen sind.


Ihr? Help!











Die Außenterrasse vom Restaurant Loving Hut. Das hier zu sehende Hotel ist das Nachbarhotel.







Sommer-Ausklang-Feeling. Ich liebe sie sehr, diese Nachsaisonstimmung.


Bunte Lichtdusche an der Seepromenade. Auch dort wechselt das Licht.




Meine lieben veganen Freunde, schreibt mich bloß nicht an, ob das Speck ist! Dann falle ich tot um. Das wollt Ihr nicht. Ich schwöre bei meinem Mann, dass es vegan ist! Und zwar handelt es sich hier um das Tagesgericht 'Veganer Bauernspeck' vom Loving Hut. Der Mann wählte es, ich habe probiert und fand es klasse. Wie ich überhaupt alles mochte, was ich gegessen habe.
Allerdings muss ich sagen, dass ich mir so manches Mal gern Kartoffeln als Beilage gewünscht hätte. Pommes hätte man haben können, die auch gut waren.




Hier geht es weiter zum Teil 2 des Österreich-Urlaubes! So Ihr mögt!

Und einen dritten Teil gibt es auch noch! 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen