Samstag, 18. November 2017

18.11.2017 Der Blog Blaubehimmelt hört auf

Ja, liebe Leserinnen und Leser, Blaubehimmelt gibt es seit fünf Jahren.
Fünf Jahre, in denen ich alles, was ich für relevant, erzählenswert und vegan hielt, mit Euch sehr gerne geteilt habe.
Nun ist es an der Zeit, den Blog loszulassen. Alles hat seine Zeit. Es waren gute fünf Jahre, ich denke in Zuneigung und Dankbarkeit an alle meine LeserInnen und Eure zahlreichen lieben Feedbacks zurück. Das waren schöne Zeiten!





Zum Jahresende werde ich mich noch ein letztes Mal melden. Dann lasse ich den Blog, so wie er ist, bis Ablauf Februar stehen, falls einer von Euch noch irgendeines meiner Rezepte retten möchte. Und dann nehme ich ihn komplett aus dem Netz. Ab 1. März 2018 gehe ich offline. Auch Blaubehimmelt auf Facebook wird es dann nicht mehr geben.
Edit: Der Blog bleibt, ich stelle ihn nicht offline! Ob ich ihn weiterführe, weiß ich noch nicht. Vielleicht habe ich über kurz oder lang doch wieder Lust, mich und unser veganes Leben hier zu verewigen.

Bei uns wird wieder mehr der Alltag einkehren, wir werden nicht mehr so viel reisen wie in den letzten beiden Jahren.
Nur einige wenige Reisen stehen an; zum Beispiel gehen wir in 2018 einen Teil des Jakobsweges. Und zwar von der Haustür ab (Bonn); dann über die Eifel nach Trier bis nach Schengen. Später nehmen wir dann die nächsten Etappen in Angriff; bis wir irgendwann in Santiago de Compostella sind.

Ich möchte mich wieder mehr auf meine Familie und Freunde konzentrieren, auf die Wohnung und ich möchte wieder viele Kräuter anpflanzen. Wenn man viel reist und ständig unterwegs ist, fällt viel hinten runter.
Im Grunde ist nichts wichtiger im Leben als Beziehungen. Liebe und Beziehungen.

Vor allem wird in mir der Wunsch, wieder einen Hund zu mir zu nehmen, täglich größer. Wir wollten nach Dinas Tod keinen Hund mehr. Unsere Herzen sind immer noch gebrochen. Nach fast zwei Jahren noch.
Aber eigentlich vergeht kein Tag, an dem ich nicht an einen neuen Freund denke. Viele Reisen unternehmen macht Spaß; keine Frage. Aber wirklich glücklich macht mich nur ein Hundekumpel.

Vor meinem geistigen Auge schwebt wieder einer der armen, alten Tierschutzhunde. Ich glaube, dass ein Seniorhund, wie es auch unsere Dina war, sehr gut zu uns passt. Wir sind auch in die Jahre gekommen. Irgendein ruhiges, liebes, gerne ängstliches oder krankes Tier, von mir aus auch mit Handikap.
Meinen Hund werde ich finden, wenn es so weit ist. Man findet sich immer.

Ich muss hier im Hause noch etwas Überzeugungsarbeit leisten. Wenn Ihr versteht.

Klar, mit einem Hund bindet man sich wieder. Weite Reisen, Flugreisen, sind dann nicht mehr möglich. Für uns jedenfalls nicht. Oder nur einer fliegt. Auch die Spontaneität bleibt dann häufig auf der Strecke. Aber das nehme ich alles gerne in Kauf. Ich bin ein Hundemensch durch und durch; ich kann nicht anders.

Vegan bleiben der Mann und ich auch, keine Frage. Aber ich habe nichts Neues zu berichten, keine Erfindungen sprich Rezepte mehr; es wiederholt sich alles nur immer wieder. Der Blog hatte seine Zeit; jetzt kommt was anderes.

Hier noch ein paar Bilder unserer Gerichte der letzten Tage. Ich bin sehr froh, dass ich wieder alle meine Lieblingslebensmittel um mich versammelt habe.
Bei Alles-vegetarisch habe ich gleich nach Heimkommen aus der Dom Rep eine Großbestellung aufgegeben.

Ich liebe das, wenn so ein Paket ankommt. Das war eine Lieferung für über 90 Euro; aber nun sind wir bestens versorgt.


Dabei war ein Werbezettel der BKK Pro Vita; wusstet Ihr, dass es eine Krankenkasse gibt, die die vegane Lebensweise honoriert? Das finde ich megacool!
Kommt für mich allerdings nicht infrage, ich bin privatversichert; aber vielleicht spricht es ja einen von Euch an.


Das waren Gnocchi mit Linsenbolognese.
Die war so klasse. Mit roten Linsen, viel Knoblauch, Zwiebeln, Räuchertofu, Rotwein, Tomatenstücken aus der Dose, Tomatenmark. Mit scharfen Chilis aus der Dom Rep.


Für die Reste der sättigenden Linsenbolognese habe ich am anderen Tag noch weizenfreie Pasta gekocht. Hier mit Walnussparmesello. (Ein paar Walnüsse anbraten, etwas Salz und einen Löffel Hefeflocken hinzufügen; kurz schreddern. Geil. Geht auch mit Cashews oder Mandeln oder Paranüssen oder so.)


Abendbrot. Avocadobrote; werde ich nie leid. Mit meiner Mayonnaise.


Fake-Heringsstipp mit Pellkartoffeln 


Gestern Mittag war mir nach einer Selleriesuppe. Mir fehlte der Sojajoghurt; aber ging auch so.


Das ist der Tex-Mex-Eintopf nach J. Eckmeier. Den hatten wir gestern Abend. Auch hier sind die scharfen Chilischoten aus der Dom Rep drin. So ein Eintopf - Chili - verträgt viel Fumm.
Eine Hälfte werde ich einfrieren. Für schlechte oder kochunlustige Zeiten.


Heute werden wir Reste essen. Wir haben noch Pasta, noch Fake-Heringsstipp und auch noch Selleriesuppe.

Wisst Ihr eigentlich, dass ich noch immer täglich meine Gerichte fotografiere? Dabei stelle ich meine Bilder nur noch höchst selten irgendwo ein. Ich hoffe, ich kann das wirklich mal lassen, wenn der Blog tot ist. Das artet schon in eine Zwangshandlung aus. Ich möchte mal vor einem tollen Teller sitzen und mich einfach nur an seinem Duft und an seinem Aussehen erfreuen ohne mein Smartphone zu zücken. Es ist ja schon so, dass ich denke: wenn ich es nicht fotografiert habe, existiert es nicht. Nee nee, gesund ist das nicht.


Der Mann blieb auch nicht untätig; er hat seine legendäre "Bohnensuppe" angesetzt. Rosinen, Kandis und Rum. Der unüberhörbare Ruf meiner Familie hat ihn erreicht und wachgerüttelt. Die können nicht ohne seine Bohnensuppe. Die packen das auf ihr Eis und so. Auch im Obstsalat machen sich die Rumrosinen gut. Oder im Kuchen.


Die brauchen nun ein paar Wochen, bis der Kandis sich aufgelöst hat und die Rosinen dicker und dicker geworden sind; vollgesogen mit süßem Rum. Dann kommt noch ein hübsches Etikett drauf; dann können sie ihre Reise antreten.



Ich melde mich zum Jahresende noch mal bei Euch. Bis dahin; bleibt gesund, genießt die Weihnachtszeit und bleibt fröhlich!





Kommentare:

  1. Oh, das ist sehr traurig. Schade! Ich mochte den Blog und euch dich als Schreiberin sehr gerne. Hat alles irgendwie gepasst, genau wie die tollen urlaubs- und Essensbilder.
    Habt ein gutes Leben! Danke für die Zeit & Mühe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Fiona, das ist sehr lieb von Dir! Dir auch eine gute Zeit!
      Ganz liebe Grüße
      Susi + der Fotomann

      Löschen
  2. Liebe Susi, ich finde es auch sehr schade, dass es deinen Blog bald nicht mehr geben soll. Wenn es ihn als Buch gäbe, ich würde es sofort kaufen! In letzter Zeit hab ich zwar nicht mehr geschrieben, aber ich habe immer mal wieder reingeschaut. Viele deiner Rezepte habe ich ausgedruckt und für immer in meiner Rezeptesammlung verewigt. Besonders für den "Heringsalat ohne Hering" werde ich dir für immer dankbar sein, er ist noch heute mein Favorit unter den Salaten - besonders, wenn er noch warm ist: ein Gedicht! Und wie oft du mich zum Schmunzeln und Lachen gebracht hast mit deinem köstlichen Humor! Hach, ich werde dich vermissen!
    Alles alles Liebe für dich/euch! Und DANKE für die schöne Zeit hier! ♥
    Viele liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke, tausend Dank für Deine sehr lieben Worte! Das freut mich sehr, dass Du das eine oder andere Rezept zu Deiner Sammlung hinzugefügt hast. Den Fake-Heringssalat liebe ich auch sehr. Der Dänische Bohnensalat müsste Dir auch zusagen, wenn Du darauf stehst.
      Schön, dass wir uns persönlich auf dem Schiff getroffen haben!
      Alles Liebe auch für Dich!
      Susi

      Löschen
  3. Vielen Dank, liebe Susi!
    Ja, der Dänische Bohnensalat ist auch klasse, der kommt direkt nach dem Heringsalat ;-)
    Dass wir uns auf dem Schiff getroffen haben, fand ich auch schön. Ich war mega aufgeregt, als ich dich sah. Fast hätte ich mich nicht getraut, dich anzusprechen. :-)
    Vielleicht sieht man sich ja eines schönen Tages wieder ... :-)
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt, liebe Frauke! Wir werden noch öfter mit dem Schiff fahren. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  4. Liebe Susi,
    wie unendlich schade....dein Blog wird mir sehr fehlen. So authentisch, so köstlich humorvoll und deine Rezepte so klasse und im Alltag super zu kochen. Ich wünsche Dir und dem Mann alles Liebe für die Zukunft und vielleicht hört man doch noch einmal von Dir.
    Liebe Grüße, Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Biggi!
      Freut mich sehr, dass mein Blog bei Dir so gut angekommen ist!
      Alles Liebe und Gute auch für Dich.
      Liebe Grüße auch vom Mann :-)
      Susi

      Löschen
    2. Liebe Susi, ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel: Als ich "Herbert" sah, musste ich sofort an dich/euch denken ...
      https://tierschutzhof-collie-und-co.de/
      Ein 13jähriger Goldie, dem ein kalter Winter im bulgarischen Tierheim bevorsteht :-(

      Löschen
  5. Hat sich erledigt. Herbert hat ein zu Hause gefunden, er wird morgen abgeholt. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Frauke, leider hatte ich aus mehreren Gründen keine Chance, Herbert zu nehmen. Es freut mich aber, dass sein Weihnachtswunder doch noch wahr wurde. Wie schön!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susi,

    bin immer noch traurig darüber, dass du aufhören willst.
    Eigentlich hatte ich bereits einen Kommentar geschrieben, aber mit dem Google Konto hat es nicht geklappt, deshalb halt anonym.
    Mir wäre es egal, wenn sich was wiederholt, hier habe ich immer Mal rein geschaut,auch wenn wochenlang Mal nichts kam.
    Ein Hund gehört glaube ich zu dir und dass du dafür das Reisen zurück schrauben würdest, glaube ich sofort.
    Schade, auch davon würde ich gerne lesen.
    Viele vegane Blogs gibt es nicht mehr. Das war vor ein paar Jahren noch anders. So schnell ändert sich das.
    Leider!
    Liebe Susi, dir und deiner Familie alles Liebe und Gute und irgendwie hoffe ich ja immer noch, dass du noch deine Meinung änderst und dich hin und wieder lesen lässt.

    Deine treue Leserin Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      vielen Dank für Deine Worte! Es rührt mich immer, wenn ich lese, dass einer meinen Blog vermissen wird. Tut mir sehr leid, dass Du traurig bist. Verstehe ich auch.
      Der Blog wird vorerst nur auf Eis gelegt, habe ich überlegt. Er wird noch da sein, aber niemand wird ihn sehen können, außer ich selbst. Wer weiß, ob ich das aushalte, ohne mein Baby 'Blaubehimmelt' zu leben. Kann sein, dass ich nach einem halben Jahr sage, ich muss weitermachen. Das kann ich nicht einschätzen, deswegen lasse ich ihn im Hintergrund stehen.
      Weißt Du, wie alte Sänger, die sich von der Bühne großartig verabschieden. Und nach einem Jahr kommen sie wieder; geht nicht ohne die große Bühne. :-)
      Also, ein Rest Hoffnung besteht noch, dass es mit Blaubehimmelt irgendwann vielleicht weitergeht.
      Lange schon habe ich nicht mehr nach anderen Blogs geschaut; ich bin überrascht, dass es nicht mehr so viele gibt!
      Ja, ich hoffe sehr, dass ich noch mal einen Hund bekomme. Der Mann sträubt sich noch sehr, von der Vermieterin gar nicht zu reden. Der Wunsch in mir wird immer größer. Kein Tag, an dem ich mir nicht wieder ein liebes Hundeseelchen wünschen.

      Bei jedem Hund denke ich, das könnte meiner sein. Ich liebe auch Katzen sehr (und die kommen bestens mit mir klar), aber meine Seele schlägt deutlich nach Hunden aus.
      Ich wünsche Dir auch ein wundervolles Weihnachtsfest und alles Gute für Dich und Deine Lieben!
      Alles Liebe
      Susi

      Löschen
  8. Hallo Susi,

    zunächst einmal ein schönes neues Jahr dir und deiner Familie.
    Oh ja, das liest sich schon viel schöner. Dass der Blog nur auf Eis liegt, meine ich. Aber wie kann ich mitbekommen, falls du wieder etwas schreibst ? Was ich sehr hoffe, :-) will ich doch wissen, ob du den Mann und die Vermieterin überzeugen konntest mit dem Hund.

    Ganz liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Claudia; dito!
      Ich habe leider keine Ahnung, wie das Abonnieren von Blogbeiträgen funktioniert. Diese Option gibt es wohl rechts auf meiner Blogseite (ganz unten), aber ich weiß nicht, wie geht. Leider.
      Da ich, sollte ich weiterbloggen irgendwann, diese dann auf Facebook bei Blaubehimmelt einstelle, siehst Du sie darüber. So Du denn Facebook hast.
      Sonst weiß ich auch nicht weiter.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen