Donnerstag, 21. September 2017

21.09.17 Sonnige Tage an der Mosel

Nach einer längeren Zeit im Ausland zog es uns wieder in eher heimatliche Gefilde; beim Johannes Nicolay im Hotel Nicolay 1881 in Zeltingen-Rachtig ist es nämlich auch schön. Vegan sowieso. Wir sind jedes Jahr dort, immer mal wieder. Das ist fast sowas wie ein Heimspiel.




Die Weinstube:



Erdnusskuchen:


Unsere erste Wanderung nach dem Kuchen. Uns hat unterwegs ein kurzer Regenschauer überrascht. Das war nicht tragisch; wir hatten Schirme dabei und wir sahen einen tollen, teilweise doppelten Regenbogen:



Die Sonne bricht durch die Regenwolken. Das hat schon etwas Magisches, wie Götterdämmerung:



Wir sind wieder zurück in der Weinstube. Zum Abendessen. Dieser seltsame Bischof ist für Quatsch immer zu haben:


Vermutlich segnet er gerade unsere Tomatensuppe. Oder mich. Keine Ahnung, von wem er das Alberne hat.



Salat:


Potatowedges mit einem Bohnenpatty:


Das Frühstück am anderen Morgen:


Das ist unser Mittagessen in einem asiatischen Restaurant in Wittlich; am Marktplatz. Es heißt Asia Bambus Bistro. Die Speisekarte war gut ausgezeichnet hinsichtlich der Inhaltstoffe. So ließen sich Eier, Sahne etc. gut herausfiltern.

Dort habe ich Sushi gegessen, die 'Veggie-Box':


 Und er gebratenen Tofu mit Gemüse und Reis:


Zurück an die Mosel; direkt vor dem Hotel Nicolay 1881:





Unsere Aussicht von unserem Zimmer im dritten Stock; mit Balkon.


Und gleich geht es wieder weiter, die nächste Wanderung in den Weinbergen wartet. An diesem Tag sind wir bis zum 'Engelter'-Kreuz hochgewandert; das ist ein Stück des Moselsteigs.






Alte Grabsteine vom hochgelegenen, alten, jüdischen Friedhof. Nicht mehr zugänglich (mit Tele aufgenommen):







Das Engelter-Kreuz oberhalb von Zeltingen:


Und wieder auf der Terrasse des Hotel Nicolay 1881:


Unser letztes Abendessen:

Veganer 'Biergartenkäse'


Eine Bohnensuppe:


Kohlrabi, frittierte Avocado, Lupinenbällchen und Glasnudeln auf einem Zucchinipuffer:


Hier erkennt man die einzelnen Komponenten genauer:


Beereneis mit Kumquats:


Das Frühstück vom Mann am anderen Morgen. Er isst ziemlich gesund, meist Müsli mit Obst. Ich bin da etwas schlichter unterwegs; ein Brot mit veganer Schokocreme und einer Scheibe Vurst reicht mir in der Regel. Hauptsache, der Kaffee fließt in Strömen.




Das war unser kurzer Aufenthalt in Zeltingen-Rachtig an der Mosel! Immer wieder schön, immer wieder lecker!

Lasst es Euch gut gehen und genießt die herrliche Herbstsonne!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen