Mittwoch, 7. Juni 2017

07.06.17 Black Veg, Café Von und Zu und ein Sandhund

Im letzten Blogpost hatte ich angemerkt, dass der Mann zu seinem Abiturtreffen gefahren ist. In eine Region, die für mich 'vegane Diaspora' ist.
Aber ich muss wenigstens teilweise Abbitte leisten, denn in dem Ort Birkenfeld in Rheinland - Pfalz gibt es nun den Hersteller veganer süßer Köstlichkeiten in Bioqualität. Govinda! 
Das lässt sich doch hören; es gibt noch Hoffnung für Birkenfeld. Govinda hat das richtige Samenkorn gesät.

Von der Frau seines Lehrers bekam er zwei Packungen mit Süßigkeiten geschenkt, als sie mitbekam, dass er Veganer ist. Er hatte nämlich dort seine veganen Lebensmittel untergestellt.
Voll lieb!


Nur, dass das Konfekt einzeln in Folie verpackt ist, stört mich. Das könnte man sicher geschickter, nachhaltiger lösen.

 
 So. Das war mir ein Bedürfnis, die kleine Stadt Birkenfeld wieder in ein korrektes Licht zu rücken.


Gestern Abend trafen wir uns mit zwei Freunden im Bonner  Café Von und Zu.
Nur für den Blog habe ich beschlossen, nicht schon wieder die Spinatpizza zu nehmen sondern die Champignonpizza. Der Mann wählte den Salat mit gebackenen Röstis. Dazu Hefeweizen und Fritz Rhabarberschorle und alles war perfekt.



Heute verschlug es uns ins rein vegane Black Veg in der Bonner Altstadt.

Wir waren sehr hungrig weil wir noch nicht gefrühstückt hatten; ein kurzfristig anberaumter Arzttermin für mich verhagelte unser Frühstück.

Im Black Veg nahm der Mann das täglich wechselnde Tagesgericht, heute hieß es: 'Thymian-Süßkartoffeln mit Champignons, Paprika, Rucola und gebratener Polenta' und ich nahm die veganen Mett-Körnerbrötchen und die Tagessuppe: 'Basilikumsuppe mit "Caprese"-Topping'. Eine supergeniale Suppe mit veganer 'Käseeinlage'. Wahnsinnig lecker. Als Suppenfan kam ich voll auf meine Kosten!




Im Original war die Suppe deutlich grüner.


 Nun habe ich nur noch ein Bild von einem 'Sandhund' für Euch. Den hat ein Sandhund-Straßenkünstler in Bonn gemacht und mich hat das Kunstwerk entzückt. So lag unsere Dina immer da, mit ihrer niedlichen rosafarbenen Bauchfalte.


Schönen Tag liebe LeserInnen!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen