Dienstag, 7. Februar 2017

07.02.17 Tag 28 von 30 ohne Weizen; Blumenkohl mit Mac Cheese-Soße und Kartoffeln

Der vorletzte Tag vor Projektende; ging doch unerwartet schnell vorbei, das 30-Tage-Projekt.
Ich werde es weiterführen. Keinen Weizen mehr essen. Ich habe mich gut eingefunden.
Möglicherweise werde ich es außerhalb meiner vier Wände nicht immer schaffen. Dann muss ich wieder mit dem dicken Bauch leben. Meist sind wir schon sehr glücklich, wenn wir 'Draußen' etwas Veganes finden. Aber dann noch auf Weizen verzichten, da bleibt tatsächlich nicht mehr viel. Wir schauen einfach mal, wie's läuft.

So war es auch gestern wieder; wir haben einer alternativen Karnevalssitzung beigewohnt, die sich über vier Stunden erstreckte. Es gab Erdnüsse, Salzstangen, Brezel mit Pfeffer- statt Salzkruste und Würstchen im Brötchen. Der Mann hat eine Brezel essen können, mir blieben die Erdnüsse.
War nicht dramatisch, weil ich daheim unmittelbar vorher noch ein Avocadobrot gegessen habe. Ich war gerüstet.




Heute kam endlich der Blumenkohl dran. Mir ist eingefallen, dass meine Mutter früher Paniermehl in Butter angebraten und auf das Gemüse gegeben hat. (Die Mutter des Mannes übrigens auch.)

Das habe ich nachgemacht. Brotreste von meinem selbstgebackenen Dinkelbrot habe ich in Würfel geschnitten und getrocknet. Heute habe ich diese harten Klötzchen in meinen Mixer gepackt und zu Paniermehl verarbeitet, in etwas Rapsöl gebraten und mit etwas Salz versehen.

Das hat gut geschmeckt, es kracht bis zum Schluss; es weicht nicht auf durch die Mac Cheese-Soße oder durch den feuchten Blumenkohl.


Gestern war ich glücklicherweise migränefrei und freute mich schon, nur einen Tag gelitten zu haben; aber heute ist sie leider zurückgekehrt. Der Sausack.
Von daher halte ich mich heute wieder bedeckt und von weiteren Aktivitäten fern. Fotos habe ich leider keine mehr; wir haben wieder Brot gegessen; nichts Besonderes.

Schlaft schön, angenehmen Dienstagabend!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen