Donnerstag, 9. Februar 2017

09.02.17 Projektende, 30 Tage ohne Weizen! Und: schwarze Nudeln!

Liebe Projektbeobachter; liebe Freunde der veganen weizenfreien Hochkultur, liebe Tofuerfahrene!

Wir haben uns heute hier im Blog versammelt um mein Projekt offiziell zu beenden. "30 Tage ohne Weizen; geht das oder haut sie in den Sack?"

Es geht; auch wenn ich zwei Weizenausrutscher/Unfälle hatte.
Beide Male hatte ich hinterher Bauchschmerzen und einen sehr dicken Bauch. Sehr vielsagend.

Ansonsten blieb ich weizenfrei und der Bauch flachte merklich ab. Die Zeichen sind deutlich; ich glaube, meine Osteopathin und Heilpraktikerin hatte recht mit ihrer Vermutung, dass ich auf Weizen reagiere.

Von daher bleibe ich dabei; wie schon angekündigt. Ich lasse den auch weiterhin weg. Weizen ist kein großer Verlust, denke ich. Nur draußen, in der normalen Welt, wird es schwierig ohne.
Muss ich sehen, wie ich mich durchschlagen kann.

Es gibt viele gute Alternativen. Zum Beispiel diese schwarzen Soyanudeln. Zutat: 100% Soja.

Zu den Nudeln habe ich eine Guacamole gemacht, zusammen mit schwarzen Oliven, Tomatenstückchen sowohl aus der Dose (hatte keine frischen) als auch getrocknete. Obenauf liegt Grattugiato von Vantastic Foods. Sehr lecker übrigens.



Ich war skeptisch als ich davor saß; weil sie sehr ungewöhnlich aussehen, diese Nudelns. Aber sie schmecken wirklich gut. Ich habe nichts auszusetzen. Definitiv kaufe ich die wieder, vielleicht auch mal in gelb oder grün. Sie sind anders als normale Nudeln in der Konsistenz. Spannend!

Sie haben interessante Nährwerte. Definitiv besser als Weizennudeln.



Diese Dinkelnudeln hat der Mann heute aus dem Penny mitgebracht. Auch nicht schlecht.


Hier gibt es einen kurzen Einblick, was es u. a. morgen bei uns gibt; hier zieht Krautsalat vor sich hin. Den habe ich heute eingelegt. (Endlich kann ich auch mal sagen "Ich habe da was vorbereitet!" Wollte ich immer schon mal.)
Morgen werde ich Potatowedges machen, Gyros und Tzatziki und eben diesen Krautsalat. Alles so wie hier beschrieben.



So liebe LeserInnen, ich habe fertig. Vielen Dank, dass Ihr mich begleitet habt in den vier Wochen!
Solltet Ihr auf Weizen verzichten müssen oder wollen - keine Bange, es ist nur eine kurze Umstellung, dann läuft es. Es ist wirklich kein Drama. Ich kann Euch nur ermutigen.

Lasst es Euch wohl ergehen!

Schönen Donnerstagabend und schlaft gut!


Kommentare:

  1. Schade, dass wir dich nicht weiterhin täglich lesen werden. Ich finde es immer wieder inspirierend was du hier küchentechnisch zauberst,ob mit oder ohne Weizen.
    Bin gespannt, was du auf längere Sicht zu berichten weißt.

    Ein schönes Wochenende und hoffentlich auf bald,

    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia!
      Ich werde mich öfter melden als vorher. Versprochen.
      Dir auch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen