Dienstag, 17. Januar 2017

17.01.17 Tag 7 von 30 ohne Weizen; Kokos-Curry-Eintopf

.... und Antipasti.
Oh Freunde der Nacht, heute war es wieder sehr lecker. Vegan, weizenfrei, lecker.

Das Brot von gestern Abend ist leider nicht richtig aufgegangen; es schmeckt super aber es ist leider nicht so fluffig wie die früheren Versionen, die ich seinerzeit buk. Ich weiß auch warum, a) habe ich Trockenhefe statt einem echten Hefeklötzchen benutzt und b) war die Trockenhefe deutlich abgelaufen. Dann ist das Brot beleidigt. Verstehe ich. Ich bedauere diesen Vorfall außerordentlich. Natürlich habe ich mich bei Bernd dem Brot sofort und vollumfänglich entschuldigt.

Wie gesagt, geschmeckt hat es gut. Ich aß es heute morgen mit meiner Veggie-Leberwurst. Morgen Früh habe ich Manns Smartphone, dann mache ich ein Bild.

Mittags kochte ich einen indischen Kokos-Curry-Eintopf; über den bin ich gestern zufällig in meinem Blog gestolpert, da war er nicht mit meiner Rezeptseite verknüpft. Deswegen habe ich den ganz aus den Augen verloren. Wie schade!  Aber jetzt. Nachmachen bitte, lohnt sich:



Der sättigt gut und wärmt von innen, wenn die Frostblumen an der Scheibe kleben. Und die Küche duftet.

Und das hier ist unser Abendessen. Gleich mal ein paar Bilder zeigen; ich bin selbst ganz verliebt in Antipasti. Aubergine, Zucchini, Champignons, viel Knoblauch. Salz, Pfeffer und Creme de Balsamico. Alles gekrönt von Hummus.

Lasset die Bilder sprechen. 















Heute Vormittag habe ich übrigens wieder einen Matcha-Bananen-Shake gemacht. Dieses Mal mit deutlich mehr Matcha. Es schmeckte immer noch gut. Ich bin mir nun ziemlich sicher, dass das in dem Glas nicht Chlorella sein kann. Denn Chlorella = bäh. 

Ich mache mal die Klappe wieder zu. bzw. auf, aber nur für's Essen! Hier steht nämlich obiger Teller hinter meinem Laptop und ruft mich. Ich liebe das, wenn Essen ruft! Dann kann ich mich äußerst schnell bewegen, man glaubt es nicht.

Gute Nacht liebe Frierende! Freunde veganer, weizenloser Kost. Schlaft schön! 






Kommentare:

  1. Gebratener Räuchertofu, Aubergine, Matchalatte, Smoothie, Beerdigung.

    Ach Susi, merkst du, wie sehr deine Posts geliebt werden? Es ist wirklich so schön, wieder viel von dir zu lesen. Ich schließe mich somit den Meinungen der Vorrednerinnen an. <3

    Ist das Löschen/ Schließen deines Blogs jetzt ad Acta gelegt? Ach, was würde ich mich freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      danke schön! Ich habe ein paar ganz treue LeserInnen; das ist mir bewusst und macht mich immer glücklich. Ich freue mich auch immer sehr, wenn meine Blogeinträge kommentiert werden.
      Tja, wenn ich das nur wüsste, mit der Schließung. Ich schwanke ständig. Momentan denke ich wieder, ich lasse ihn leben. Auch die vielen Rezepte würden manchen fehlen. Und wenn sie nur als Inspiration dienen.

      Heute war ein sehr trauriger Tag für Dich! ((((())))) Ich denke an Dich.
      Liebe Grüße und gute Nacht
      Susi

      Löschen
  2. Danke, das ist lieb. Ja es stimmt, es war schrecklich traurig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt kannst Du ihn nur noch im Herzen tragen. Aber da hat er einen festen Platz. Und viel Platz, Dein Herz ist groß.

      Löschen
  3. Monika hat recht :-))) und ich weiß jetzt auch, wie ich wieder mit Brot backen Erfolg haben könnte. Ich ließ es ja gehen, das war Fehler No. 1, ich habe mich nicht bei Bernd entschuldigt, das war Fehler No. 2. Nun habe ich gelernt. Bin dann mal in der Küche. Vielen Dank!
    Ah Ja, erbitte Fotos vom alien :-))))
    Liebe Grüße an alle Freunde des frühen Morgens!
    Almutinderküche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist des Wahnsinns fette Beute, um 4.13 Uhr in der Küche! Nur wegen der Verabredung mit Bernd!
      Das muss ja was werden.
      Alienfoto vom Mann folgt bei Gelegenheit. :-)
      Liebe Grüße und gutes Gelingen
      Susi

      Löschen