Samstag, 26. März 2016

26.03.16 Smooth Panda - Lieferung ist da!

Wie sag ich's meinem Kinde? Blaubehimmelt ist hauptsächlich ein veganer Foodblog; aber beim Essen hört es für Veganer ja nicht auf. Jedenfalls nicht, wenn man den veganen Lifestyle nicht als hippen Trend betrachtet, sondern als schiere Notwendigkeit, um Mensch, Tier und Umwelt nicht zu sehr zu schaden.
So kommt man dann auch irgendwann auf Toilettenpapier. Ich habe lange überlegt, es gibt keine appetitlichere Beschreibung für diesen wichtigen Gebrauchsartikel. Was soll ich machen?

Also sag ich, wie es ist. Letztes Jahr unterstützte ich die Crowdfunding-Kampagne von Smooth Panda. Zwei coole, junge Leute, Simon und Karsten, die ein nachhaltiges und rein veganes Toilettenpapier aus Bambus entwickelten. Und keine Mühen scheuten.
Da war ich gleich dabei.

Heute ist es endlich gekommen. Lang ersehnt.

Ich habe es eben ein erstes Mal ausprobiert und bin sehr angetan. Es ist noch weicher als unser bisheriges Papier; das "Supersoft" von Sanft & Sicher, von DM. Deutlich weicher. Hätte ich nicht erwartet!
Nun haben wir hier zwei Kistchen mit je 8 Rollen stehen. Sollte eine Weile halten, zumal die Rollen von Smooth Panda 240 Blättchen haben. Das geht uns künftig am Arsch vorbei. Huch! Habe ich das wirklich gesagt? Dieser Blogpost kostet mich jetzt bestimmt 10 Likes! Ach. Scheiß drauf. :-) Manche Dinge müssen gesagt werden.







 


Linke Seite Bambus von Smooth Panda, rechte Seite "Supersoft" von Sanft & Sicher, DM-Marke. 

Bambus: 240 Blatt, dreilagig. Rolle wiegt 142 Gramm. "Supersoft" hat nur 150 Blatt, vierlagig.  122 Gramm. Die konventionellen Klopapierfabrikanten wickeln jede Menge Luft mit ein, damit das Produkt dicker aussieht. Der Verbraucher denkt: hui, da bekomme ich viel fürs Geld. Mitnichten.

Übrigens fiel mir beim Fotografieren auf, dass die Papprolle in der Mitte des DM-Papiers sogar reinweiß ist, nicht nur das Papier. Für wat? Hömma!


 Der Knautschtest! Mit gleichem Kraftaufwand beide Rollen gedrückt, seht selbst:
 Bambus versus Supersoft


Interessant beim Bambuspapier: die Innenseite mit der Prägung ist die Griffseite, die Außenseite, weich und zart ist für den Kontakt mit der Haut.

Mein erster Eindruck: ich bin sehr angetan! Wir werden das Papier nun ein paar Wochen auf Herz und Nieren testen. Dann melde ich mich noch mal mit einem abschließenden Feedback.

Wenn viel mehr Verbraucher das weiche Smooth Panda Toilettenpapier kaufen, wird über eine noch nachhaltigere Anbaulösung in Europa nachgedacht. Das wäre das vegane Sahnehäubchen. Ich bin hoffnungsvoll!

Kosten wird uns das Papier auf den Monat und pro Person gesehen nur 2,44 Euro. Dafür können wir auf dem Häuschen gelassen sitzen.

Smooth Panda auf Facebook

Smooth Panda Website



Kommentare:

  1. hihihi, hab' schon bestellt - gleich 2 Karton, man weiß ja nie ;-)
    glg
    Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, eine Thronfolgerin! :-) Klasse!
      Freut mich Almut, die Jungs können Abnehmer gut gebrauchen! Ich bin gespannt, wie Du es findest.
      Es ist zart und seidenweich. Hört man schön beim Knautschen, das normale raschelt viel lauter.
      Liebe österliche Grüße
      Susi

      Löschen