Samstag, 26. März 2016

26.03.16 Mittagessen im Black Veg, Bonner Altstadt

Wir waren länger nicht mehr im veganen Lokal Black Veg; es wurde mal wieder Zeit!


Ich nahm die Erbsen-Rauke-Suppe, dazu Brot:


Er wählte die orientalische Möhren-Mandelpasta:


Für daheim nahmen wir uns wieder Kuchen mit.
Ich die Physalistorte:


Er, der Süße, die Schokoladentorte mit Avocado:


Noch mehr Kuchen:



Und noch mehr vom Black Veg:



Unser Kuchen to go kam heil nach Hause:


Eigentlich hätten wir keinen gebraucht, denn ich habe gestern gebacken. Aber wenn ich leckere Kuchen oder Torten sehe, bin ich bekanntermaßen nicht mehr zu halten.

Das ist mein Werk, der Apfelkirschkuchen von Tines veganer Backstube, den habe ich schon oft gemacht, gelingt immer. Ein saftiges Stück Glück. Das Rezept hat Tine hier.
Schmeckt übrigens Veganern wie Omnis sehr gut.





Kommentare:

  1. Liebe Susi,
    wir waren gestern nach langer Zeit mal wieder in Bonn und haben das erste Mal das Black Veg besucht. Vielen Dank für den tollen Tipp! Wir mussten ein wenig auf einen freien Tisch warten, so gut war das Cafe besucht. Aber das Warten hat sich gelohnt. Ich hatte ein superleckeres Gulasch mit Kokos und mein Mann eine Kohlrabisuppe. Und unseren Mädchen haben sich "Mett"-Brötchen schmecken lassen. :-) Schade, dass wir so weit weg wohnen, aber wir kommen auf jeden Fall wieder!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag - Lexi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, liebe Lexi, klasse! Das Black Veg ist wirklich gut, es schmeckt immer und die Atmo stimmt.
      Schön, dass Du da warst! Ich weilte an dem Tag in Hannover. Da war es auch lecker aber auch schwer kalt und windig.
      Liebe Grüße und gute Woche
      Susi

      Löschen