Montag, 8. Februar 2016

08.02.16 Naturals von Douglas, Duft von Rituals und ein paar leckere Essensbilder

Schon zwei Wochen her, seit unser Hund nicht mehr da ist. Morgen holen wir sie heim, ihre Urne ist da. Das wird noch mal hart.
Insgesamt geht es uns den Umständen entsprechend ganz gut, wir lenken uns ab. Wir haben viele alte Bilder und Filme von ihr angeguckt und sind der Meinung, dass es nicht zu früh war, sie gehen zu lassen.
Nun haben wir ganz viel freie Zeit und viele Möglichkeiten. Dina war sozusagen ein Pflegefall das letzte halbe Jahr, das hat uns ganz schön gebunden. Das merken wir erst jetzt. Das ist das berühmte Loch, in das wir gefallen sind.

Wir gehen nun in die Stadt und ins Kino und immer noch befällt uns zwischendurch eine Unruhe, als müssten wir schnell heim, als würde der Hund warten.

In der Stadt war ich ein bisschen shoppen. Erstmals seit über 3 Jahren, seit ich vegan lebe, habe ich Douglas aufgesucht. Douglas hat nun eine vegane Beautylinie namens Naturals herausgebracht, alles Bio. Ich hörte von einem Waschschaum (9,99 Euro) und wollte ihn mir angucken. Den habe ich nun gekauft und das Face Serum (29,99 Euro).
Die Naturalsprodukte sind ohne zugesetzte Duftstoffe. Der Eigengeruch ist sehr schwach aber angenehm.
Beide Produkte finde ich gut, der Schaum ist leicht und angenehm, das Serum hoch ergiebig - will ich auch hoffen bei dem Preis.
Die haben noch viele weitere Produkte fürs Gesicht und für den Körper. Aber mehr brauchte ich nicht.

Bei Rituals habe ich mir einen Duft gekauft, in der Reisegröße von 10 ml. Es handelt sich um Elixir D'Orient, Eau de Parfum. Da ist unter anderem Weihrauch drin; auf Weihrauch stehe ich total.


Im Kino waren wir auch (Ich bin dann mal weg) und anschließend haben wir bei der Nordsee vorbeigeschaut, die bieten nun seit Kurzem einen veganen Burger namens Portobello an. Der heißt so, weil der riesige Pilz (ein besonders groß gewachsener Champignon) so heißt. Dazu kommt Rucola und eine Tomaten-Paprika-Salsa. Unser Burger war kalt und sehr lecker; wir mochten ihn beide gerne. Besonders hat uns auch das dunkle feste Brötchen gefallen.
Der Burger kostet bei uns in Bonn 3,99 Euro. Zusammen mit einem Kaffee und meinen stets mitgeführten Whity-Milchtütchen war ich zufrieden.



Das hat gut getan, dass wir ein paar Stunden in der City von Bonn verbracht haben. Sehr ablenkend.

Nun zeige ich Euch noch ein paar Gerichte der letzten Zeit.

Das hier hat meine Freundin uns gekocht, als wir bei ihr waren. Paprika, Zucchini und Möhrchen gebraten, mit Reis und einem veganen Curry-Tofu-Bratling. Fand ich sehr lieb, dass sie uns etwas Veganes besorgt hat. Obwohl wir auch mit Reis und Gemüse vollkommen zufrieden gewesen wären; wir essen daheim selten Ersatzprodukte. Sie hat uns sogar noch die Reste mitgegeben, dann brauchte ich am Tag darauf auch nicht kochen! Das ist typisch für sie; das macht sie gern, ihre Menschen gut versorgen. Lieb, was?


Das ist eine mit Quinoa gefüllte Paprika, mit Kapernsoße und Reis.


Béchamelkartoffeln, eines meiner Lieblingsgerichte.


Grünkohl, gab es gestern und heute. Heute ohne Tempeh.


Und weil mir langweilig war, habe ich Amarenakirschen hergestellt. Die Idee und das Rezept fand ich auf dem Blog Vegan einfach.



Die kann ich selbst essen oder verschenken, das kommt sicher gut an als Geschenkidee, zusammen mit einem schönen Schildchen und einem Band.

Crepes habe ich noch gemacht.  Mangels Apfeltasche. Die Kampsfiliale hatte sich auf Karnevalsgebäck eingeschossen, Berliner und so. Da sind wir unverrichteter Dinge abgezogen. Mein Hüngerchen auf was Süßes zum Kaffee haben wir mit heimgenommen.
Mit Schokocreme und auch als Snickerscrepe, mit Schokocreme, Erdnusscreme Crunchy und Karamellsoße.




Ich liebe es, wenn die Crepes schön dünn sind und man sie gut falten kann.

Die Tage hatten wir die Tortellini von DM mit Räuchertofu. Wir mochten sie gern. Die werden ganz schön groß nach dem Kochen und sind auch in der Mitte nicht trocken oder hart. Wir haben sie zu meiner Lieblingssoße, der 'Käsesoße' McCheese gegessen. Leider habe ich kein Bild. Schade. 

Das war es, mehr habe ich momentan nicht zu zeigen. Habt Ihr gesehen, wie lang meine Haare schon gewachsen sind? Wächst wie Gras, das Zeug. Gefällt mir gut. Die Übergangsphase ist wohl vorbei, ich komme gut klar mit dieser Länge. Nun kann es weitergehen. Meine Wette 'von Pixie nach Langhaar' läuft weiter.

Kommt gut über Karneval / Fasching!






Kommentare:

  1. Huhu Susi, ich find die langen Haare stehen dir richtug gut! Weiter so :) Und deine Essensfotos lieb ich sowieso! Grüße aus Wien, Miau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank Miau! Sie wachsen und wachsen. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen