Freitag, 1. Januar 2016

01.01.16 Happy New Year!

Fröhliches neues Jahr liebe LeserInnen! Happy New Year!

Silvester haben wir wie die letzten Jahre verbracht - daheim, verbarrikadiert, den Hund tröstend. Dabei war das dieses Mal nicht nötig. Die Schwerhörigkeit im Alter hat sein Gutes, der Hund hat kaum was von der Knallerei gehört.
Das war sehr angenehm für ihn. Viel gefressen hat er trotzdem.

Wir Menschen hatten Tomate-Avocado-Tatar (Buch 'Wir kochen vegan' von Melanie und Siegfried Kröpfl),


... eine Broccoli-Kartoffelsuppe


und zwei Salate, den Kartoffelsalat und den roten Fakeheringssalat



Der Hund stand stets parat:



Wir haben es uns nach dem Essen gemütlich gemacht und im TV geschaut, was Berlin so anstellt. 
Mit alkoholfreiem Sekt haben wir angestoßen, und nun ist es passiert, das neue Jahr liegt in trockenen Tüchern, noch warm und unschuldig. Ein unbeschriebenes Blatt. Ich bin gespannt, was am Ende des Jahres über 2016 zu sagen ist.

Der Jahreswechsel muss anständig begangen werden. Zur Feier des Tages habe ich meine vegane Eierlikörtorte gebacken. 




Ich wünsche Euch allen ein glückliches neues Jahr, Frieden, Gesundheit, Licht, Wärme und Liebe. Und alles, was Ihr Euch wünscht. Und immer was Gutes, Veganes, im Kühlschrank!



Kommentare:

  1. mmmh, lecker, lecker wieder...
    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr!!!

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Jessi, das wünsche ich Dir auch!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Liebe Susi und Anhang!
    Ich wünsche Euch - verspätet aber dafür umso herzlicher - auch auf diesem Wege ein Jahr ganz nach Eurem Geschmack (LOL - Wortspielchen ;-)), völlig uneigennützig natürlich (mögest Du ewig posten)!
    Übrigens: Melanie (die Du oben erwähnst) hat in Wien das NOM NOM, das ist eine furchtbar leckere Angelegenheit, ich bin echt froh manchmal, doch nicht in Wien zu leben, also weil wegen dem Hosenbund warat's....
    http://nomnom-v.com/ueberuns.htm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Almut, herzlichen Dank auch im Namen meines Gemahls! Dito!
      Ja, Wien wäre wohl gefährlich für den Bauchumfang, wir wären dort vermutlich verloren. Schon allein der Naschmarkt. Von allen anderen Lokationen ganz abgesehen. Gefährlich!
      Frohes neues Jahr, mein liebes Benjaminchen, liebe A. aus dem B. in Ö., treue Leserseele. Bleibe gesund und munter!
      Ich auch, ich nudel' derzeit weiter Mann und Hund.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen