Donnerstag, 5. November 2015

05.11.15 Frühstück im Café Kurzlebig, Bonn

Wir gehen gerne mit Freunden frühstücken. Ich halte immer Ausschau nach Cafés/Restaurants, in denen man als Omni als auch als Veganer nicht zu kurz kommt. Die Möglichkeiten in Bonn sind dünn gesät, leider.
Aber nun haben wir das Café Kurzlebig für uns entdeckt. Leider ziemlich spät, denn das Café Kurzlebig wird es nur noch bis März 2016 geben. Schande, Schande. So ein hübsches, liebes Café.

Café Kurzlebig

Ich wählte den 'Veganen Teller' für 9,70 Euro:


... und der Mann 'Herzhaft vegan' für 11,90 Euro


Das Café Kurzlebig ist sehr freundlich, warmherzig und in gemütlichem Retrostil eingerichtet. Es liegt direkt hinter dem Alten Bonner Rathaus.

Wir waren höchst angetan von unseren Frühstücken! Wie liebevoll die alles angerichtet haben!

Danach haben wir die "Außenstelle" der Kaiserhüttn, neben dem Kaufhof-Eingang, besucht und eine vegane Bratwurst mit Senf im Brötchen für 3,00 Euro gegessen. Wir waren noch satt vom Frühstück, sonst hätten wir mehr gegessen. Kaiserhüttn ist lecker!
Leider erkennt man die Wurst nicht, sie ragt nicht heraus. Das fiel uns erst daheim auf. Sie war aber drin und lecker, ich schwör!





Vom Vortag kann ich Euch noch ein Bild von Kamps veganem Burger zeigen. Kamps hat zum Weltvegantag den veganen Burger aufgelegt, den kann man den ganzen November kaufen.
Er enthält neben Salat, Gurke, Tomate und veganer Mayonnaise einen dicken Gemüsebratling.
Die Preise in den einzelnen Filialen sind wohl unterschiedlich; wir haben 2,99 Euro bezahlt.
Ich fand ihn gut und lecker und würde mich freuen, wenn Kamps den regulär ins Sortiment aufnehmen würde.


Und ich kann noch was zeigen; ich habe endlich mal die sagenumwobene 'Golden Milk' ausprobiert, hier als Shake nach diesem Rezept. Bislang traute ich mich nie daran, ich dachte, das schmeckt bestimmt nicht. Schmeckt aber wohl!


So, das war's von hier. Schönen November liebe Freunde! Raschelt durch's Laub und lasst es Euch gutgehen.

Kommentare:

  1. Hallo Susi!
    Wieso trautest du so einem einfachen Goldigen nicht über den Weg? Just heute hatte ich den wieder, und ich pepp' mir den gleich als Frühstück auf, indem ich alles, was mir an Nüssen, Saaten und Trockenfrüchten über den Weg läuft, einfach reinschmeiß - mega!
    Äh, vielleicht darf man das gar nicht? hmmm...
    glg
    Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Almut, die Menge an Kurkuma verschreckte mich. Ich dachte, das passt nur in ein Curry. So kann man sich irren.
      Ich überlege, ob es sinnvoll ist, sich diese Kurkumapaste zu kochen. Machst Du das?
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
    2. Oh Frau, 'tschuldige, hab' das erst jetzt gelesen....nun denn, spät aber doch: nein, ich hab' noch nie Kurkumapaste gemacht, hmmm...ich mach' das so wie Christel Messing schrieb mit echten Kurkumawurzen, allerdings hau ich die in den Bianco, eh schon wissen ;-)
      glg

      Löschen
  2. ich mache es mit echten Kurkuma im Thermomix und als Zugabe noch Ingwer. Einfach herrlich im Geschmack und den Rest vom Beiden langsam kauen. Sehr zu empfehlen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Christel,
      einen Thermomix haben wir nicht, aber die Paste werde ich trotzdem mal anrühren, ich glaube, das lohnt sich.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen