Sonntag, 30. August 2015

29.08.15 BallKONTAKTE - Anpfiff für Toleranz, Bonn

Durch die Bonner Facebookgruppe Willkommen in Bonn entdeckte ich die Veranstaltung BallKONTAKTE - Anpfiff für Toleranz. Dabei handelte es sich um ein Sport-Begegnungsfest in der Sportanlage Wasserland in Bonn-Kessenich; das ist bei mir direkt um die Ecke.

Diese Veranstaltung war Teil des Rahmenprogramms zur Foto-Wanderausstellung  VorBILDER Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus, die vom 25. August bis 6. September in Bonn in der Kunst- und Ausstellungshalle zu sehen ist.
An der Veranstaltung nahmen viele Vereine und Institutionen teil, unter anderem:

Willkommen in Bonn, Bonner Initiative für Willkommenskultur, die sich über Facebook gefunden hat (aktuell über 2000 Mitglieder). Laut Flyer gegründet von Sven Lützler, Yannick Lotz und Maria Wieler. Willkommen in Bonn versteht sich als gemeinsame Initiative, an der sich jeder beteiligen und im Rahmen seiner Möglichkeiten mitwirken kann. Die Gruppe dient als Plattform zur Vermittlung von Hilfeleistungen, Sachspenden, Informationen und zur Organisation von gemeinsamen Events und anderen Initiativen.


save me - Kampagne, Bonn (Flüchtlinge aufnehmen und integrieren. Netzwerk, Freunde, Aktive, Mentoring)

Refugees Welcome Bonn e.V. (Unterstützung der Forderungen der Flüchtlinge und der berechtigten Proteste gegen die aktuelle Einwanderungspolitik von Deutschland und der EU, Zusammenarbeit mit Flüchtlingen auf Augenhöhe)

freiwilligenagentur Bonn  (Beratung und Unterstützung bei der Suche nach passendem Engagement sowie bei der Suche nach Freiwilligen)

Amnesty International

Bundeszentrale für politische Bildung

Verein Aktion Liebe Deinen Nächsten e. V.

Aktion Mensch 

und viele weitere Verbände, Fußballvereine, Vereine, Kampagnen. Hinzu kam musikalische Begleitung von einzelnen Künstlern und verschiedenen Bands sowie Poetry Slam. Es gab einen großen Essensstand, Kindermalen, Henna-Tattoos, (Plastik-)Fische angeln, Rollstuhlparcours, viele Fußballspiele und eine Tombola mit vielen Preisen.

Dieses Fest war uns sehr willkommen; wenn wir uns auch bislang nicht sonderlich für Fußball interessierten. Wir begeistern uns aber für Feste und für ein liebesvolles, respektvolles Miteinander mit anderen Kulturen. Ganz besonders liegen uns die Flüchtlinge am Herzen; ihnen zu begegnen und mit ihnen zu feiern gefiel uns gut.

Es wurden von der Gruppe Willkommen in Bonn noch Mithelfer gesucht für den Stand selbst und für Essen- und Kuchenspenden, gerne internationale Gerichte.
Ich entschied, Baba Ghanoush (kaltes Auberginenpüree und andere Zutaten) und Hummus (kalt, Kichererbsenpüree u. a. Zutaten), beide Gerichte aus dem arabischen Raum, anzubieten.
Beide sind zufällig, quasi von Natur aus, vegan und ich hoffte, das würden alle mögen. War auch so: die Schüsseln sind leer!

Hier nun ein paar Impressionen von diesem sehr schönen Fest:





Meine beiden Gerichte

Der Stand von 'Willkommen in Bonn'







Unser Dank geht an alle Beteiligten und besonders an die Gruppe Willkommen in Bonn, dass wir bei Euch mitmachen durften. Es war uns eine Freude!

2,6 Kilogramm lecker Zeuch!

Mein Hummus-Rezept und mein Baba Ghanoush-Rezept.



Kommentare:

  1. Ganz ganz toll, Susi! Danke für euer Engagement! ♡♡♡
    Das ist so wichtig in einer Zeit, in der Schlechtmenschen versuchen, die Ärmsten der Armen noch mehr zu verängstigten...
    Alles Liebe,
    Karoline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karoline,

      ich habe nur etwas Essen zubereitet, mehr war es ja nicht. Es war mir eine Freude, wir wollten gern in Kontakt kommen mit Flüchtlingen und mit ihnen zusammen ein Fest feiern.
      Das tut mir wie Dir arg weh, dass es richtig fiese Menschen in Deutschland gibt, die denen Übles wollen. Gsd sind sie deutlich in der Minderheit; wenn sie auch deutlich mehr auffallen ob ihres rassistischen Gebarens.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen