Mittwoch, 8. April 2015

08.04.15 Vegan Wednesday #136

Viele Wochen habe ich nicht beim Vegan Wednesday mitgemacht, aber heute ist das verlorene Schäfchen mal wieder dabei.

Ich und viele andere Blogger zeigen der Vegan Wednesday-Gemeinschaft, was sie an einem gewöhnlichen Mittwoch (= Werktag) essen.

Gesammelt wird bei Frau Schulz vom Blog 'Frau Schulz wird vegan'. Der Link zu ihrem Sammelpost befindet sich unter der Kochmütze.

Frau Schulz wird vegan / Sammelthread

Das Frühstück bestand heute aus einem Marmeladenbrot, wie meistens an einem normalen Werktag (der Mann isst immer Müsli bzw. Frischkornbrei). Dazu Tee von Alnatura, die Ostfriesenmischung.

Was fast aussieht wie ein riesiges Spiegelei, ist unsere Tomatensuppe aus dem Mixer. Zusammen mit Paprika, Orange und Cashews. Im Mixer gekocht in nur 8 Minuten. Traumhaft. Aber pusten!



Das Rezept für diese Suppe findet Ihr auf der Seite meines Mixers, hier (Seite 7). Falls Ihr auch einen Hochleistungsmixer habt, wird diese Suppe bestimmt Euer neuer Freund. Geschmacksexplosion!

Heute habe ich restliche Lebensmittel von Ostern verbraucht, jede Menge gebratenen Tempeh, zusammen mit meinem Mango-Chutney.



Dazu gab es einen großen gemischten Salat

Die Traubenhyazinthen sind nur Deko. Manche essen sie, wir nicht.
Frau Schulz wollte wissen, was die Blogger über Ostern zu berichten haben.
Wir waren Karfreitag und Ostersonntag auswärts brunchen in zwei verschiedenen Cafés. In beiden fühlten wir uns sehr verwöhnt!

Café Mae's, Bonn


Café Schwarz & Weiss, Bonn




Ostersonntag habe ich ein schönes Menü zubereitet

Dessert


und Ostermontag auch.

Hauptgericht Mock Duck


Ostern flüchten wir normalerweise seit vielen Jahren an die Nordsee, aber dieses Jahr (und 2013) blieben wir daheim; ist auch schön, wenn man Lust und Muße hat, zu kochen. Und wenn man als Veganerin nicht mit harten Eiern beworfen wird.





Kommentare:

  1. Huhu Susi,

    der Osterhase als Dessert sieht ja absolut niedlich aus! :)
    Wie hast du denn die Öhrchen gezaubert?

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Schulz! :-)
      Die Öhrchen habe ich auf Backpapier mit flüssiger Schokolade gemalt. Vorher habe ich sie mit Bleistift gezeichnet, weil ich mir nicht sicher war, wie Hasenohren aussehen. Eingeknicktes Ohr habe ich auch versucht, ist mir aber nicht gelungen.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Hallo Susi,

    habe gerade gestern zum ersten Mal Tempeh gekauft und seh nun bei Dir das Gericht.....wird der einfach nur angebraten oder muss der auch noch irgendwie gewürzt/behandelt werden?

    Viele Grüße
    U.

    P.S. Könntest ruhig wieder öfter schreiben....hab Deine Blogeinträge sehr vermisst! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uhuhuohne hu,

      mittlerweile brate ich die ein paar Minuten an, wende zwischendurch und zwischendurch gebe ich etwas Sojasoße drauf. Bei obigem Gericht aber nicht, da nahm ich nur Salz und Pfeffer, weil ich annahm, dass das mit dem Mangochutney nicht so gut zusammenpasst.

      Dankek schön, meine Beiträge kommen nun wieder öfter, nicht genau jeden einzelnen Tag aber doch häufiger. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen