Sonntag, 29. März 2015

29.03.15 Vegan überleben in einem kroatischen Restaurant in Erftstadt

Unser Weg führte uns die Tage in ein kroatisches Restaurant; das Haus Germania  in Erftstadt-Lechenich.
Aber selbst in dieser klassischen 'Fleischhochburg' war es uns möglich, ausgesprochen gut und lecker vegan zu essen. Der Ober war sehr offen und freundlich, das Restaurant an sich äußerst gemütlich und gediegen. (Ich mag das Wort gediegen, meine Oma benutzte es gern. Ich auch.)

Salat vom Salatbuffet (so oft/viel man möchte)


Das Hauptgericht, es handelt sich laut Karte um die vegetarische Gemüseplatte mit Sauce Hollandaise. Wir haben die Hollandaise abbestellt und mit dem Ober abgeklärt, dass er uns stattdessen Ayvar bringt und Knoblauch in Öl.
Das war eine gute Wahl, die Platte war üppig bestückt, mit Broccoli, Salzkartoffeln und Grillgemüse sowie Pilzen.




Obwohl ich Hunger hatte (ich esse ständig, zur Verwunderung meiner Mitmenschen) habe ich nicht alles geschafft, der Mann musste einmal mehr einspringen und meine Reste essen.

Geht doch!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen