Sonntag, 2. November 2014

30. - 01.11.14 Weltvegantag & Herbstfest Hotel Nicolay in Zeltingen an der Mosel

Pünktlich zum Weltvegantag haben wir uns wieder an die Mosel zurückgezogen, um mit Johannes Nicolay, seiner Familie, seinem großartigen Team, der Sängerin Emaline Delapaix und ganz vielen Veganer/Veganerinnen das Herbstfest des Hotels Nicolay zur Post am 31.10.14 zu feiern.

30.10.14 Tag der Anreise, Drei Gang Menü

Sauerkrautsuppe


 Asiatische Tofupfanne mit hauseigenem Seitan an Jasminreis


Rote Grütze mit Vanillesauce


Das spielte sich derweil unter dem Tisch ab: eine hungrige Hundedame hoffte, dass der ein oder andere Krümel abfällt:



31.10.14 Frühstücksbuffet im großen Frühstücksraum, nur Veganer und Veganerinnen weit und breit.
Alles uns! Yeah! Es gab alles, was das Herz begehrt: Müsli, Obstsalat, Melone, Tomaten mit Pesto und zusammen mit Gurken. Brötchen, Brot, Konfitüren, verschiedenste Aufstriche und Cremes, veganes Mett, vegane Leberwurst, Sojajoghurt, veganen Käse, veganen Aufschnitt, Gemüsestreifen usw.


Danach noch eine köstliche Tomatensuppe:



Gut gestärkt hat Johannes Nicolay die ganze Veganerschar mitgenommen zum Wandern, es ging zum Ürziger Kräutergarten. Mittags war es noch leicht nebelig.

Ganz viele VeganerInnen auf einem Haufen!


Der Nebel lichtete sich, die Sonne kam durch. Die Karawane zieht weiter, der Sultan hat Durst.





Am Kräutergarten angekommen hatte Herr Nicolay Senior liebenswerter Weise für eine angenehme Rast mit Wein und Wasser gesorgt. Zeit, die Sonne zu genießen und entspannt auf die Mosel zu blicken.




Zurück im Hotel habe ich mich mit einem köstlichen Stück Zupfkuchen gestärkt.


Die Wanderung hat Kraft gekostet, ich wollte unbedingt als Erste wieder im Hotel sein, ich war also Pacemaker. Für lange Zeit, dann wurden wir überholt. Das andere Pärchen konnte schneller gehen, die waren größer. Unfair, das.
Leider war ich am Ziel so kraftlos, dass ich die Hoteltreppe hochgefallen bin. Ich habe auf den Stufen gekniet und zum Mann gesagt: "Ich bin umgefallen!". Dreht der sich nach mir um, sieht mich unten in klassischer Bethaltung und sagt: "Warum machst Du denn sowas?!"
Ja, warum mache ich das. Ich wollte halt mal ein bisschen Abwechslung in mein kleines Leben bringen. Und ich dachte, sieht doch sicher nett aus, wenn ich vor diesem Hotel knie, schließlich wäre das angebracht, so gut wie die uns versorgen. Vermutlich bin ich nicht die einzige Veganerin, die hier niederkniet.
Der kann aber auch Fragen fragen, der Mann! Aber egal! Wir sind nämlich sowieso geschieden, ganz frisch. Denn der Mann hat in diesen Tagen seinen Ehering verloren. Im Hotelzimmer fiel es ihm auf. Das bedeutet doch, dass ich mich nicht mehr an unseren Eheschwur gebunden fühlen muss, nicht wahr? Da war doch sowas.
Ich bin also wieder frei, Single. Gerade erst war im Café Mae's ein 'Veganer Speed-Dating-Abend'. Das wäre mein Preis gewesen. Aber ich schweife ab.

Nun zurück zum eigentlichen Thema.
Abends um 19.00 Uhr begann das Herbstfest, ein festliches Vier Gang Menü mit Musik von Emaline Delapaix.



Die Kinder des Hauses hatten tagelang Blätter gesammelt, getrocknet und eine wunderhübsche Tischdekoration aus unzähligen Blätterblüten gebastelt. Die durften sich die Gäste anschließend mitnehmen.
Das sind die Dinge, die dieses Hotel so besonders machen. Genau das macht den Charme vom Hotel Nicolay aus. Liebenswert bis ins Detail.


Ist das nicht bezaubernd? Stilvoller kann man den Herbst nicht feiern.


 1. Gang


 2. Gang


3. Gang


4. Gang


Vor dem Dessert und nach dem Essen spielte und sang die Australierin Emaline Delapaix für uns. Wir hatten sie im Sommer schon in Bonn, im Cafè Mae's, erleben dürfen. Großartige Stimme hat diese Sängerin. Sollte sie irgendwo in Eurer Nähe auftreten: hingehen!!! Unbedingt.


Das war ein wunderbarer Abend, alles stimmte, alles pefekt. 92 (!!!) VeganerInnen nahmen an dem Herbstfest teil! Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Ich habe nur hochzufriedene Gesichter gesehen.

Am anderen Morgen gab es wieder das große Frühstücksbuffet - auch wieder mit einer köstlichen Gemüsesuppe hinterher.

Danach war leider wieder der Zeitpunkt gekommen, Abschied zu nehmen und heim zu fahren. Wie immer viel zu schnell.

Da ich nun endlich stolze Besitzerin eines (gebrauchten) Smartphones bin, habe ich mir im Hotel noch eine Smartphonetasche von Vegatar gekauft. Die hat einen ganz wunderbaren Griff, ist schön anzusehen, vegan, korrekt und überhaupt! Bezaubernd. Die gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Wenn Ihr mir auf diesen Link folgen wollt, da sind sie beschrieben.


Wenn Ihr auch mal erleben wollt, wie großartig es sich im Hotel Nicolay in Zeltingen-Rachtig feiern lässt, kann ich Euch die Silvesterfeier 2014 empfehlen! Das wird toll!

Kommentare:

  1. Danke für den ausführlichen Bericht und die tollen Fotos. Die nächste große Familienfeier werde ich wohl dort erleben. Das wird auch meiner Omni-Familie munden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz bestimmt, das ist alles so köstlich! Viel Spaß bei der Feier!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Ach.........................hach..........................achach........................ohhhhhhhhhhhh................hmpffffff...............wär das schön, auch mal so, nicht nachdenken müssen, nicht nachlesen müssen, nicht.....einfach nur zugreifen - schööööööööööööööööööön! Das wär' mal echt ein Fest für mich! Würd' ich auch sofort machen, wenn's bloß ein Äutzerl näher wär'.
    Ich sehe schon, liebe Susi, die Birne Helene verfolgt Dich ;-)
    Auch finde ich es sehr lobenswert, dass Du Abwechslungsuchung und Huldvollverneigung so charmant unter einen Hut kriegst ;-). Des Mannes Kommentar dabei verwundert mich überhaupt, hast ihn ja nicht ausreichend darauf vorbereitet...
    glgdiesehnsuchtsvollgenmoselguckendeimnebelhockendeadoptierte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Birne Helene war ganz anders als meine. Aber auch sehr schokoladig, besonders mit diesem Schokoriegel! Da ist der Mann - Chocojunkie - voll auf seine Kosten gekommen.
      Ich mochte am meisten die Suppe und die Kürbisvariationen. Großartig!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. Oh wie schön Susi, du hast dich wieder unter lauter VeganerInnen getummelt. Herrlich! Danke für die schönen Fotos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frauke, gern geschehen!
      Ja, das war wie auf dem Schiff! Ganz viele VeganerInnen unter sich. Sehr cool.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen