Freitag, 28. November 2014

28.11.14 Überbackener Sellerie

Auf Wunsch eines einzelnen Herren habe ich heute was mit Sellerie gemacht. Gewünscht hat er sich den gebraten; ich habe ihn dann gebacken. Ich meine, wünschen kann man sich viel. Ich wünsche mir auch jede Menge.

(Zum Beispiel, dass sich die Gewinnerin meines verlosten Buches meldet. Das wäre doch mal was. Alle Wege, Kontakt mit ihr aufzunehmen, blieben unbeantwortet. Still ruht der See. Liebe Kyra, falls Du das liest, bitte melde Dich. Eine Adresse würde mir sehr helfen. Keine Adresse = kein Buch. Leider, leider.
Das ist sonst so ähnlich wie 'keine Arme = keine Kekse' - aus dem Film Ziemlich beste Freunde. Ich hoffe nur, sie ist nicht krank, verschollen oder durch ein Wurmloch gefallen oder sowas. Man weiß ja nie. )

Aber nun wieder zurück zum Veggiefood:

Überbackener Sellerie


Nachgekocht habe ich den bis auf den echten Käse nach diesem Rezept und auch nur für 2 Personen. Ergab vier Sellerietürmchen pro Person (Bild zeigt drei wegen Platzmangel auf dem Teller).

Zum Überbacken habe ich eine Mischung aus Wilmersburger Bio (mild) und Veggi Filata Streukäse genommen (100 g in Summe) und mit 3 EL Sojacuisine, etwas Salz und einem flachen Esslöffel Bierhefeflocken verrührt.

Ich nahm Naturreis, die schreiben was von Vollkornreis, keine Ahnung, ob damit der gleiche Reis gemeint ist.

Dieses niedliche Frühstücksbrettchen hat mir gestern meine Freundin geschenkt. Es könnte damit zusammenhängen, dass ich nicht mehr dem Arbeitsleben angehöre, sondern erst bei Tageslicht aufstehe. Wenn es sich lohnt.


Habt Ihr gesehen, ich habe nun meinem Geschenkideen-Posting eine eigene Seite gegönnt; dann muss man mein Posting zur Weihnachtszeit nicht mühsam suchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen