Mittwoch, 30. Juli 2014

30.07.14 Vegan Wednesday #101

Schon wieder Mittwoch, schon wieder eine Woche vorbei. Die Zeit rast. Wir begehen heute den 101. Vegan Wednesday. Heute sammelt Cookie vom Blog Cookies & Style die Beiträge der Blogger, um ausgewählte Fotos der Mittwochsgerichte auf einem bunten Pinterestboard zusammen zu führen.

Unter der Kochmütze wird gesammelt. Der Link führt außerdem zu einer Übersicht der noch laufenden Gewinnspiele vom Team anlässlich des 100. Vegan Wednesdays. Solltet Ihr mal schauen und mitmachen. Da geht noch was!

hier wird gesammelt

Familie Blaubehimmelt stand letzte Nacht im Wasser und schöpfte Selbiges aus der Wohnung von Nachbarn; die Wasserpumpe gegen Überschwemmungen war den hereinstürzenden Himmelsfluten nicht gewachsen. Bezeichnenderweise, während die Bewohner in der afrikanischen Wüste weilten. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Der Teufel ist ein Eichhörnchen, ich sags Euch.


Das war ein überaus anstrengendes Workout für mich, gefolgt von einem nächtlichen Migräneanfall.
Heute ging es mir entsprechend bescheiden. Sport fiel komplett aus wegen ist nicht. Nachts hatte ich wahrlich genug körperliche Ertüchtigung. Mein rechter Arm ist jetzt 3 cm länger. Muss ich mit leben.
Der Mann sagt, sieht man nicht. Ich glaube ihm natürlich nicht. Ich sehe doch, wie mich die Leute anschauen. Der kann mir viel erzählen.

Wenigstens hatte ich noch Mittagessen vom Vortag; Seitanfrikassee mit Reis und Erbsen. Da brauchte ich nicht kochen.


Das war der Smoothie des Tages, mit Nektarine, 1/2 Banane, Apfel, Spinat, Zitronenmelisse, Selleriegrün, Pfefferminze und einem halben Glas Wasser. Reichte genau für diese beiden Gläser.


Ich wollte auch noch ein paar Tee- und Kaffeekekse zum Kaffee essen, die wir heute in einem holländischen Geschäft gekauft haben, schafften wir aber nicht mehr, leider.

Aber Abendessen ging noch. Gelbe Zucchinicremesuppe. Weil die Zucchinis so aussahen:





Rezept liegt hier.

Schlaft gut liebe LeserInnen, wo immer Ihr seid.

Kommentare:

  1. Das Zucchinicremesüppchen sieht lecker aus. Das koche ich auch mal. Bei mir wachsen nämlich gelbe Zucchini im Garten.
    Heute habe ich nach deinem Rezept Tofu eingelegt und bin gespannt.....
    lg otti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wunderbar! Lasse ihn schön lange ziehen! Lohnt sich. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Wow - sehr brave Nachbarn seid ihr :)

    Und wegen den 3 cm - praktisch weil dann kommt man im Regal auch an die Sachen die ganz oben stehen. Da fehlen mir immer 1-2 Zentimter *g*

    Ich habe von der Nachbarn eine rieeeeeesen Zucchini geschenkt bekommen und die wird wohl jetzt ein Supperl - danke für die Idee.

    Grüße aus dem SEHR verregneten Wien
    Miau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der linke Arm hat gute Chancen, auch länger zu werden und sich dem rechten anzupassen, wir haben heute weiter gemacht in der Nachbarwohnung. Alle beweglichen Teile befinden sich nun im Garten und trocknen vor sich hin.
      Ich habe noch keine Ahnung, was ich heute kochen soll. Mal sehen, ob der Kühlschrank mit mir spricht.
      Zucchini mag ich auch total gern in Scheiben angebraten mit Knoblauch und Zwiebeln, und einen Hauch Balsamico. Kalt oder warm lecker.
      Liebe Grüße nach Wien, ich sende Sonne!
      Susi

      Löschen
  3. Die Supper ist der Knaller, diese Farbe! Find ich sehr hübsch, dass du noch diese orange Blüte als Garnitur gewählt hast, das bringts erst richtig gut zur Geltung.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cookie,
      die gelben Zucchini haben neben der kräftig gefärbten Schale auch ganz gelbes Fruchtfleisch, was mich sehr gefreut hat. Kann man sicher auch gut in Salat und sowas reinschnibbeln als Farbfleck.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen