Sonntag, 20. Juli 2014

20.07.14 Wanderverpflegung

Nun ist es weg, das Ehegespons, wandern im Wald. Wie immer habe ich ihm ein Wanderköfferchen gepackt, angepasst an die derzeit vorherrschenden Temperaturen.


Mit dabei die Räucherschnecken to go ....



... und ein Liter Gazpacho Andaluz für seine Wandergang. Eiskalt, obenauf kommen die Gemüsewürfelchen


Damit dem kostbaren Göttergatten kein Haar gekrümmt wird und ihn nichts sticht, habe ich ihn noch mit S-quito von DM, Eigenmarke, versorgt. Wirkt genauso zuverlässig wie Autan (gleicher Wirkstoff), ist aber vegan. Haben wir im brutalen Härtetest an der Mecklenburgischen Seenplatte getestet und für ausgezeichnet befunden. Günstig und gut. Kaufempfehlung!!


Hund und ich halten die Stellung. Vermutlich werde ich heute was mit Möhren machen. Möhrengemüse mit Möhren an Möhren. Mit Möhrensalat. Ich habe viel zu viele hier. Ein Sack Möhren hatte sich unter 3 Kartoffeln versteckt. Nun haben wir zwei. Also Säcke. Möhrenbeutel. 2 kg Möhren. Ich kann nichts dafür. Ich war das nicht.

Kommentare:

  1. Wie wunderbar Du Deinen Liebsten versorgst - aboslut bezaubernd!
    Die Tofuschnecken hatte ich auch mal gemacht, die sind klasse.
    Praktisch, lecker und für viele Gelegenheiten passend.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das habe ich in vorveganen Zeiten nie getan! Da hat er sich ein Brötchen, einen Apfel und Wasser mitgenommen, das war's.
      Ja genau, ich bin ziemlich nett zu ihm. Gutes Karma für mich, voll cool!
      Er sammelt aber auch gutes Karma an, er pflegt mich sehr gut. Der macht so Einiges für mich, was nicht selbstverständlich ist.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen