Samstag, 19. Juli 2014

19.07.14 Räuchertofuschnecken to go / Moro'sche Möhrensuppe für den Hund

Die Tage fand der Mann im Kühlschrank einen Gelfüller von mir. Im Kühlschrank!
Heute lag die runde Menschenspülbürste über der Hundebürste auf der Heizung. Ist das die Hitze? Oder gar Schlimmeres? Wann muss ich mich irgendwohin begeben, wenn meine Turnschuhe im Backofen liegen?

Heute war es wieder so heiß. Keine Ahnung, was der Mann morgen an seltsamen Orten von mir findet. Wir dürfen gespannt sein.

Mein kulinarischer Tag in Bildern:

first of all meine Moro'sche Möhrensuppe, die habe ich nämlich gestern schon gemacht. Für den Hund, der hat draußen was gefressen, was ihm nicht gut bekam. Draußen kann die alte träge Dame höchst schnell agieren, wenn sie etwas Fressbares wittert. Ich möchte nicht wissen, was es war. Sie hat eigentlich einen Pferdemagen, aber dieses Mal ging es ihr nicht gut.

Die Moro'sche Möhrensuppe hilft Kindern, Hunden und auch der Oma bei Durchfall. Will sagen, allen.
1 Pfund Möhren wird in 1 Liter Wasser mit einem gestrichenen Teelöffel Salz gekocht. Und zwar 1 Stunde. Keineswegs kürzer (auch nicht im Schnellkochtopf). Durch das lange Garen bilden sich kleine Zuckermoleküle, sogenannte Oligosaccharide, die helfen, dass sich die Darmbakterien daran heften und ausgeschieden werden. Übrigens wissenschaftlich nachgewiesen.
Ist von dem Kinderarzt Ernst Moro entwickelt worden; der hatte vor über 100 Jahren Kinder in der Kinderklinik zu heilen und die Sterblichkeitsrate zu senken. Was ihm gelang. 

Wie auch immer, diese Suppe hilft. Hat geholfen, Hund ist schon wieder fit. Habe ihn mit dieser Suppe und mit Flohsamenschalen geheilt. Mission Labbi retten war erfolgreich.


Kommen wir wieder zu ausschließlich veganer Menschennahrung.

Hier versammeln sich die einzelnen Komponenten meiner Gazpacho Andaluz im Mixer.


Näher dran:


Nach einer Minute mixen:


Nun kommt nur noch Salz dran, fertig. Sie befindet sich gerade im Kühlschrank (bei meinen Gelfüllern...). Morgen nimmt sie der Mann mit zum Wandertag.
Die anderen Wanderer bekommen sie eiskalt in einem Becher, obenauf kommen noch kleingeschnittene Würfel Paprika/Gurke/Tomate. Sehr lecker, der einzig wahre Warsteiner bei der Hitze.
Das Rezept liegt hier. Ist ein wenig arbeitsintensiv durch die Vorarbeiten; lohnt sich aber. Vor allem wird es viel. Heute hatte ich 1,4 Liter.

Der Smoothie des Tages, Multivitamindrink. Hier 250g Erdbeeren, 1 Banane, 1 Apfel, 1 Nektarine, 250 ml Wasser, Kohlrabiblätter und ein Sträußchen aus glatter und krauser Petersilie, Minze und Zitronenmelisse.


Danach kam ein allerletztes, schmales Stück vegane Eierlikörtorte zum Kaffee. Nun ist sie fort, die Torte. Schade.


Blumenkohlcremesuppe aus dem Mixer mit Räuchertofu. Dem Mann hat sie geschmeckt, ich fand sie nicht besonders. Zwar um Längen besser als das Rezept aus dem Büchlein vom Mixer (hatte ich einmal gemacht, war furchtbar), aber immer noch nicht gut genug, um Euch mein Rezept zu zeigen.


Das sind die Räuchertofuschnecken to go, Rezept hier, die ich ebenfalls für den Wandertag vom Mann gemacht habe. Für morgen. Die eignen sich wunderbar zum Mitnehmen. Gutes Fingerfood. Schmeckt kalt oder warm, ganz egal.


Und für mich gab es noch ein paar restliche Erdbeeren am Stück.


Nun bin ich platt. War viel in der Küche heute. Hundefutter habe ich übrigens auch noch vorbereitet, die einzelnen Portionen sind schon im Gefrierschrank. War schwer Platz dort zu finden, der Föhn hatte sich verkantet.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Hmmm...ich finde meinen Fön schon seit Jahren nicht mehr, bin gleich losgestiefelt zum Tiefkühlschrank und hab' gründlich nachgesehen - Fehlanzeige. Trotzdem Dankeschön für den Tip! ;-)
    Die Moro'sche Karottensuppe muss ich mir merken. Ist schon interessant mit den alten Herr- und Damschaften auf vier Pfoten. Erst gestern kam ich aus dem Wundern über unseren Neuzugang, Herrn Bärli, nicht heraus. Ging mir der doch glatt verloren beim morgendlichen Spaziergang. Erst macht er eineen auf "ich bin so alt, ich kann mich nicht bewegen" und ich denke noch, jetzt kann ich ihn gleich tragen. Denke also weiter und beschließe, ihn freilaufen zu lassen, war ja schließlich kurz vor 5 Uhr morgens schon weit draußen in Feld und Flur und kein Hund in Sichtweite. Bei dem Affentempo, das der alte Herr vorgelegt hatte, gab's auch keinen Hinweis auf etwaige "ich-kann-Dich-nicht-mehr-Einholen"-Gefahren.
    Tja, denkste....Kam ein Jogger vorbei auf der anderen Seite des Baches (den der alte Herr nie quert, da würden ja die Pfötchen nass....), der hatte einen Hund im Schlepptau. Fort war er, der alte Herr, im gestreckten Schweinsgalopp über den Bach, die Böschung hinauf, als wär' er in den Jungbrunnen gefallen.
    Der Jogger brachte ihn mir dann im Auto drei Stunden später, nachdem wir uns über die örtliche Polizei gefunden hatten...
    Aber nun zurück zur veganen Küche - aufgrund der Hitze habe ich beschlossen, Nudelsalat zu fabrizieren - deshalb such' ich mir jetzt schnell Deine Mayo - gehabt Euch wohl ihr lieben Blaubehimmelten ;-)))
    glgundwennduvielleichteinentipfürmichhättestwoichmeinebrillefindenkönntewärichdirdankbar;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach du grüne Neune, ich wäre gestorben vor Angst. Was ein Glück, dass Du ihn wieder hast.
      Die Mayo steht auf der Rezpteseite ziemlich weit unten, bei Soßen.
      Aber auch über die Blogsuche findet man sie schnell, eigentlich verlinke ich immer das Mayorezept wenn ich über sie schreibe.
      Dann guten Appetit, das wird lecker!
      Wo hast du Bärli her, und seit wann? Feiner alter Hundeherr, hat er ein nettes Plätzchen bei Euch.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Mayo schon gefunden, nachgebaut und im Nudelsalat verarbeitet, schon aufgefuttert, großteils von meinen Kids, naja, hab' ich mir halt noch schnell ein Couscous-Gemisch gemacht. Das hab' ich aber schnell in den Keller (19 Grad ;-)) verbracht und mich selbst auch dort versteckt und dann hab' ich's aufgefuttert, gaaaanz allein ;-))))
    Herr Bärli hat sein Rentenplätzchen bei uns gewonnen. Wir haben ihn aus dem örtlichen Tierheim geholt. Eigentlich wollten wir nur mit irgendeinem Hund spazieren gehen.....3 Wochen gehen wir jetzt schon mit ihm spazieren, von uns aus versteht sich ;-)
    Mit der Karottentorte hast Du wieder ins Volle getroffen - muss jetzt rasch Karotten suchen gehen, da waren doch noch irgendwo welche, sonst müsst' ich bis morgen warten, um 7:00 tätat der lokale Merkurmarkt aufmachen....hach, der Stress, und das im Urlaub!
    Hast Du eigentlich andernorts das Foto vom alten Herrn gesehen, oder kann ich Dir hier irgendwie eines schicken?
    Sei ganz lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh wie schön! Da hat er aber Glück gehabt, der Herr Bärli.
      Das kenne ich: nur mal gucken, nur mal streicheln, nur mal spazierengehen, ganz unverbindlich... und dann Zack! Herz weg. Haustier daheim. Auf immer.
      Ich schaue anderenorts mal nach Deinem Zuwachs!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen