Samstag, 12. Juli 2014

12.07.14 Ein Salat ist abgängig, es hängt ein Mann dran!

Der Hund und ich sind alleine; der Mann ist weggefahren zu seinem Abiturtreffen, in seine Heimat. Zum Grillen. Er kommt erst morgen zurück.
Wir werden bis dahin allein die vegane Fahne hochhalten.

Eine Stunde vor seiner Abreise fiel mir auf, dass ich ihm keinen Salat zum Mitnehmen gemacht habe. Er wäre zum Hungern verdammt ohne; bei dem Abiturtreffen wird immer gegrillt und auf dem riesigen Grill befindet sich nie etwas Pflanzliches. Nicht mal Kartoffeln oder Maiskolben. Erschreckend.

Da bin schnell aufgesprungen und habe in exakt 30 Minuten den bunten Kartoffelsalat mit Tofu und Hanfbar (Wheaty) gemacht, heute mit Mango statt Nektarine. Und mit den Nudeln Torchiette.
Dafür musste ich noch eine neue Mayo anrühren. Hat aber alles geklappt, in einer halben Stunde war die Mayo, der Salat und auch ich fix und fertig und in einer weiteren Viertelstunde hatten wir sein Survivalköfferchen fertig gepackt mit Curryketchup (aus normalem Kechup + Curry) für die beiden Wheaty-Nürnbergerwürstchen (= Currywurst), Mayo, Schokoriegel, Veggie-Aufschnitt, Sojamilch und Alsan für das Frühstück. Er hätte auch noch vorgegarte Maiskolben für den Grill mitnehmen können, wollte er nicht. Er wollte nicht auffallen. Oh Mann, das muss besser werden. Wir müssen uns doch nicht verstecken als Veganer. Das wäre ja noch schöner.


Der Mann wird bei den Omnis überleben, wir haben ihn vor dem Verhungern gerettet. Wird ihm alles gut schmecken; dafür verwette ich meine tote Omma!

Nun ist er hinfort und mit ihm der ganze Salat. Mist, warum habe ich nicht gesagt, der Salat wäre mir leider runtergefallen, ich wäre untröstlich? Und ihn selbst gegessen. Zu spät. Das Gemeine ist, dass ich ihn vorher probiert habe und ich mich am liebsten mit ihm (dem Salat) unter dem Tisch versteckt und ihn aufgegessen hätte.

So musste ich später zum Kühlschrank gehen und aus Resten etwas zusammenbasteln.

Gebratene Zucchini mit Zwiebeln und Knoblauch, gebratener Reis und Schaschliksoße


Mein tropischer Obstsmoothie


1 großes Glas voll (Bild zeigt ein mittleres Glas)

1/2 Banane
1/2 Mango
1 Kaki
1/2 Zitrone
ca. 100 ml Kokosmilch
ca. 100 ml Wasser

Alles grob zerkleinern und kurz in den Hochleistungsmixer (hier Bianco Puro 4) packen.

Der Smoothie ist zum Löffeln. Ziemlich dick; wer ihn trinken möchte, gieße mehr Wasser und Kokosmilch hinein.

Später werde ich noch Erdbeeren und Brombeeren essen. Und abends ein Brot mit Erdnussbutter.

Meine Lieblings-Erdbeertorte. Natürlich ohne Boden....


Kommentare:

  1. Hallo Adoptivmami!
    Sofort habe ich mich aufgerafft und hinfort bewegt, um den Salat zu finden, den Mann hätte ich Dir selbstverständlich zurückgeschickt. Leider negativ. Beides.
    Damit Du Dich aber nicht zu sehr grämen musst, dachte ich mir, ich könnte Dir ja auch bei den Resten helfen - nur den Namen musst Du ändern, weil das nicht wie Reste aussieht....
    Bin ich nun schon zu spät?
    glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Du Liebe,
      ich habe immer noch Reste in der Kühle! Der Mann ist unterwegs und mit ihm ein kleiner Rest Salat. Hat er für mich aufbewahrt weil er so lecker ist. Wenn das nicht Liebe ist.
      Das Gericht von gestern ist allerdings aufgegessen, leider. Ich spüre gerade ein kleines Hüngerchen und muss überlegen, wie ich das niedergekämpft bekomme. Aber ob es das Gericht bis nach Ö schafft? Das wird Haare bekommen und anfangen zu sprechen, so bald Du den Karton öffnest!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Ach ja, eines wollte ich noch sagen: Ich hatte heute schon beim Frühspaziergang mit Herrn Bärli das Glück, eine voll gute Brombeertorte zu finden, hing doch glatt an einem Strauch in Augenhöhe herum - ohne Boden, so wie Du's gern magst ;-) Schmeckte verdammt nach mehr!
    Schönen Restsonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Törtchen frisch geflückt im Wald sind mir in der Tat die liebsten! Nie schmecken Früchte süßer! Nimm mich mit, in Deinen Tortenwald!
      Ich beneide Dich glühend!
      Danke, Dir auch schönen Restsonntag
      Susi

      Löschen