Dienstag, 27. Mai 2014

27.05.14 Couscous-Wrap mit Salat und Minze

Der Plan war, Wraps nachzubauen, die ähnlich wie die extrem leckeren Dürüms von CigköfteM schmecken. Frisch, scharf, fruchtig, minzig.

Bulgur habe ich nicht, aber Couscous; der ist hervorragend für meinen Plan geeignet. Hirse geht auch.

Ich nenne meinen Wrap Blaubehimmelts scharfer Couscous-Wrap.



Ich schreibe Euch mal auf, was ich alles benutzt habe. Ich habe vier Wraps gemacht, für jeden zwei. Hinterher hatte ich noch etwas von der Couscousmasse über, auch noch Salat und Erdbeersoße. Ja, richtig gehört. Erdbeersoße. Denkt nicht gleich: "Ach du meine Güte, jetzt ist sie total durchgeknallt! Hält sie denn niemand auf?". Oh nein, ich schwöre, megalecker. Der Mann hat aus der Wohnzimmer "Super, super!" gerufen. Die Mischung aus allem macht es.
Die Reste werde ich morgen wieder für neue Wraps verbrauchen. Dann mache ich noch eine andere Variation, mit Tomaten und Avocado.

Den Wrapteig habe ich selbst gemacht, aber ich muss noch ein wenig schrauben. So bald ich ein gutes Rezept habe, stelle ich es hier ein. Bis dahin empfehle ich, fertige Wraps zu kaufen.


Nachtrag: einen Tag später habe ich Wraps nach diesem Rezept von Chefkoch gemacht.

Meine Couscousmasse
125 g Couscous
180 ml Gemüsebrühe
Salz
3 - 4 EL Tomatenmark
3 EL Olivenöl
Pfeffer
Chili gemahlen
Paprikapulver
etwas Curry
1 TL Kräutermischung (hier Schutzengel v. Sonnentor)
Saft einer halben Zitrone
3 TL Harissa (scharfe Gewürzpaste)

Couscous nach Anleitung mit kochender Gemüsebrühe und Salz übergießen und Couscous 10 Minuten ziehen lassen.
Dann alle anderen Zutaten hinzufügen und stets gut verrühren. Die Masse muss gut gewürzt und scharf sein.

Die Fruchtsoße
200 g Erdbeeren
1 TL Agavensirup
Saft einer halben Zitrone
Prise Salz
viel Pfeffer

Erdbeeren pürieren und mit den anderen Zutaten verrühren.

Wrapfüllung

Couscousmasse
Eisbergsalat, in Streifen geschnitten
Rucola
frische Minzblättchen
Gurkenscheiben
Frühlingszwiebeln
Erdbeersoße
Pfeffer

In dieser Reihenfolge habe ich Wraps belegt. Oben und an den Seiten etwa 2 cm Platz frei lassen, den unteren Teil des Wraps ganz freilassen, siehe Bild.

Es fehlt nur noch die Erdbeersoße und etwas Pfeffer. Die habe ich zum Schluss mit dem Teelöffel überall verteilt. So ungefähr sollte der Wrap vor dem Falten aussehen:


Die untere Hälfte des Wraps nach oben umschlagen. Dann die rechte Seite zur Mitte umklappen, dann die linke bis über die Mitte falten.

Jetzt sollte es so aussehen.


Der Wrap ist dicht, trotzdem empfehle ich einen Teller darunter zu legen. Gut festhalten, reinbeißen und genießen.

Kommentare:

  1. Lecker lecker! Bei mir gab's heute auch cigköfte-dürüm. Aber gekaufte von Cigköftem. ;-)
    Die Erdbeersauce klingt total spannend und lecker, gar nicht verrückt, wer sowas behauptet outet sich sofort als Banause!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind auch unerreicht, die Dinger! Das ist auch gut so. Was ich mich immer freue, wenn ich einen Dürüm habe! So gut.
      Meine Wraps sind für den Hausgebrauch, wenn wir mal nicht in der Stadt sind um einen zu kaufen.
      Und für all die Menschen, die keine Filiale von CigköfteM in der Nähe haben. Was eigentlich tragisch ist, in jedem Ort sollte per Gesetz eine vegane CigköfteM-Filiale sein. Wenn ich König von Deutschland werde, werde ich dafür sorgen. (Und ich werde sofort Pflanzenmilch mit dem gleichen niedrigen MWSt-Betrag belegen wie bislang die Kuhmilch und die Kuhmilch werde ich höher besteuern. Zumindest, so lange es sie noch gibt... Genau.)

      Erdbeersoße ist cool! Eignet sich natürlich auch gut als Salatdressing. Bei CigköfteM nehmen sie Granatapfelsoße.
      Johannisbeersoße sollte auch prima funktionieren, nur durchgesiebt. Die Körnchen stören ja doch. Also mich jetzt.
      Meine Erdbeersoße habe ich im Mixer püriert, da bleiben keine Körnchen über.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. ohhhhhh - wie gern ich da jetzt reinbeissen tät - ganz langsam und ganz fest - oh ja!
    lg
    dasadoptierte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gleich kommen wieder neue. :-) Es juckt mich schon wieder, welche zu bauen. Heute werde ich in den Wraps die Sojamilch weglassen, mal gucken, wie das so kommt.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen