Freitag, 9. Mai 2014

09.05.14 Vegan & Poisonfree Tag 9, Fazit

Von unserer Buddhistischen Fastenspeise war noch ein winziger Rest übrig, ich habe neu Reis gekocht, Tofu, Zwiebel, Paprika und Sojabohnenkeimlinge mit Sojasoße angebraten und alles zusammengeführt.
So hatte ich wieder eine Pfanne voll zum Sattessen für uns zwei.


Mein Erdbeerkuchen dagegen war kein Erfolg, er ging nicht richtig auf, war klitschig in der Mitte (trotz Stäbchenprobe). Der Kuchen war ein Rezept aus dem Buch Vegan regional saisonal von Lisa Pfleger, 1:1 habe ich es nachgemacht. Zeile für Zeile exakt so, wie angegeben. Nun grübele ich, warum das nicht klappte. Schade, ich freute mich auf den ersten Erdbeerkuchen mit deutschen Erdbeeren in diesem Jahr. Das war übrigens ein Rezept mit Tasse als Maßeinheit (ich hasse diese Art von Rezepten, viel zu ungenau).


Sieht rein äußerlich nett aus, aber innerlich sieht man es dann:

So sollte das nicht aussehen! Ach. Der Mann sagt, Backpulver und Essig heben sich auf. Stand aber so im Rezept. Blöd.


Vorhin habe ich mindestens 4,5 Liter Chili sin carne gekocht. Das ist was geworden, und wie. Das vielfach erprobte bewährte Rezept meiner Freundin Lisbeth findet sich hier.


Morgen mache ich noch einen Dip dazu, dann noch ein Pestoblumenbrot und einen Couscoussalat mit Orange.

Beim Kochen des Chilis wollten wir Wein trinken (der kommt da rein), da ist mir dann noch rechtzeitig eingefallen, dass wir keinen trinken wollen! Kurve so gerade noch mal gekriegt. Ich wollte schon die Gläser holen!


Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. So, noch mal:

    Huiuiui, das ist ein Pott voll Suppenglück! Feiert ihr ein Fest oder ist das nur für euch?

    Hast du Backpulver und Essig gleichzeitig zusammengerührt? Ich hab schon öfters mit Essig und Backpulver gebacken (zum Beispiel hier: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.de/2013/06/vegane-schokotorte-mit-erdbeeren.html extrem empfehlenswert!), das hat immer gut geklappt.

    Habt ein schönes Wochenende! :-)

    LG
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Melissa,

      nein, an dem Chili dürfen sich noch andere gütlich tun!
      Das Backpulver wurde vorher mit den anderen trockenen Zutaten vermischt, der Essig sollte erst unmittelbar bevor ich den Kuchen in den Ofen schiebe, reingegeben werden. Das habe ich auch so gemacht.
      Im Rezept wird mit einer Tasse als Maßeinheit gearbeitet; womöglich kam es da zu Ungenauigkeiten. Sagte ich schon, dass ich Rezepte, in denen von Tassen die Rede ist, hasse? Ich brauche immer genau Maßangaben.
      Deine Torte sieht edel aus, Hammer!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen