Mittwoch, 30. April 2014

29.04.14 Veganer Filmabend mit Essen (veganes Rudelgucken)

Gestern Abend war unser Veganer Filmabend, alle paar Wochen treffen wir uns zu sechst (gestern waren wir leider nur zu fünft) reihum, essen zusammen und gucken danach/oder dabei einen vorher ausgesuchten Film.
Gestern waren wir wieder dran. Es gab den Film Mr. Nobody, Ein Mann, drei Leben mit Jared Leto. Trailer hier.

Ich habe uns einen großen Topf Tex-Mex-Bohneneintopf mit Petersilienkartoffeln gekocht (Rezept J. Eckmeier, Buch Vegan tut gut - schmeckt gut). Allerdings habe ich sein 4-Personenrezept deutlich erhöht und statt Seitan Lupinengeschnetzeltes verarbeitet.


Danach gab es, obwohl wir alle ziemlich satt waren, ein Eis aus dem Mixer, hier Bananeneis mit Karamellsoße (Biovegan). Anfangs war es eine Kugel - alle haben es gesehen, aber bis ich alle gut versorgt hatte und mir einfiel, dass wir ein Bild brauchen, war es schon ziemlich weich. Also am besten sofort essen.

Rezept

Drei Bananen, in Stückchen tiefgefroren, 2 EL Mandelmuss, 1/4 TL Vanilleextrakt, 1 EL Walnussöl, 2 EL Agavensirup, 30 ml Hafermilch. Alles in den Mixer, Dauer 1 Minute im puro 4.


Nach dem Nusseis habe ich für uns mit den Eisresten im Mixer ein Bananenshake gemacht, ca. 500 ml Hafermilch in den Mixer gegossen; Mixdauer ca. eine Minute.

Unsere veganen Freunde hatten Auberginenpüree (Baba Ghanoush), Grissini, Microwellenpopcorn mit Karamell von Seeberger, Oreokekse und eine Packung mit drei verschiedenen Hummus mitgebracht. Das heißt King Cuisine, Hummus Trio. Gekauft im Rewe. Werde ich mir merken.
Dazu hatte ich noch Baguettebrot. Foto habe ich davon nicht, es war zu dunkel im Wohnzimmer; wir guckten dabei den Film.
Wir konnten alle nur noch wenig davon essen, weil wir vom Eintopf total satt waren. Da fehlte im unserem Kreis wieder der sechste Veganer unserer Runde, der hätte sonst mitgeholfen.



Nur noch ein Mal schlafen bis zum Experiment Vegan & Poisonfree! Yay!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen