Montag, 28. April 2014

28.04.14 Über Spargelsoße, Prägung, Blitz ohne Donner und Yoga zum Anschmachten.

Der Spargel gestern, das wurde was, trotz Cold Turkey! Jawohl!
Keine Stange zerbrochen. Ich erwarte Standing Ovations. Mindestens.

Mein Vorhaben, eine Soße zuzubereiten, die ungefähr wie Sauce Hollandaise schmeckt, wird auch immer besser. Mir ist wichtig, dass sie wirklich leicht zitronig frisch schmeckt, absolut glatt ist, nicht zu dünn aber auch nicht zu dick und leicht gelblich. Es gibt haufenweise Rezepte im Netz, aber ich will doch was Eigenes (nachdem es mit dem Jodeldiplom nicht geklappt hat).

Spargel mit heller Sauce und Salzkartoffeln (Petersilienpesto als Deko)


Wenn ich jetzt noch ein Häuchlein weniger Mehl genommen hätte, wäre sie - für mich - perfekt. So war sie einen kleinen Tick zu dick.
Dann schreibe ich Euch mal das Rezept auf (weniger Mehl ist bereits berücksichtig, ich nahm gestern ca. 30 g Mehl).

1/4 l Spargelbrühe
50 g Alsan Bio
20 g Mehl
2 TL Senf
1 gehäufter EL MyEy Eygelb mit 20 ml Wasser verrührt
80 ml Hafercuisine
ca. Saft einer halben Zitrone
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer

Alsan im Topf schmelzen, Mehl drüberstäuben, gut verrühren, langsam und ständig rührend mit Spargelbrühe auffüllen, immer wieder andicken lassen und rühren, immer wieder auffüllen.
Alle anderen Zutaten hinzugeben und noch mal aufkochen lassen. Abschmecken mit Zitrone, Salz, Pfeffer.

Gestern habe ich auch einen pikanten Hirsesalat zubereitet, allerdings noch nicht gegessen.
Kommt gleich! In Eckmeiers Buch Vegan tut gut - schmeckt gut ist ein ganz ähnlicher Salat beschrieben, mit Couscous, glaube ich. Hildmann hat auch sowas. Und ich natürlich auch. Aber schon vor veganen Zeiten, wir mögen gern Hirse, immer schon.


Für 2 -3 Personen

1,5 Tassen Hirse mit 3 Tassen Wasser, etwas Gemüsebrühepulver und Salz in kleinem Topf aufsetzen und 5 Minuten kochen. Dann abschalten und 10 Minuten quellen lassen, dann ist das Wasser verdunstet.

1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Stück Zucchini
1 kleine Karotte 
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
1 Frühlingszwiebel
5 EL Olivenöl (2 fürs Anbraten, 3 für den Salat)
2 TL Harissa (diese Anregung habe ich von J. Eckmeier geklaut! Jawohl!)
Saft einer Biozitrone
Chili gemahlen
Salz
Bunter Pfeffer
ggf. frische Kräuter wie Petersilie

Schalotten und Knoblauch schälen, würfeln, Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden, alles andünsten. Das Gemüse in feine Streifen/Scheiben schneiden und hinzugeben, ca. 2 - 3 Minuten mit andünsten. Abschalten.

Dann die Hirse hinzufügen und unterheben, mit Olivenöl, Zitronensaft, Harissa, Salz, Chili und Pfeffer pikant abschmecken. So vorhanden frische Kräuter darübergeben. Schmeckt sowohl noch leicht warm als auch kalt.

Das hier ist Harissa, darüber las ich das erste Mal in Jérôme Eckmeiers Buch, es ist eine pastöse Würzmischung, schön scharf. 


Der Mann hatte gestern Wanderntag mit seiner Gang. Abschließend kehren sie immer ein, wie sich das gehört. Und siehe da, der Mann hat Penne mit Bärlauchpesto und gerösteten Rucola bestellt und sich erkundigt, ob die Penne auch ohne Ei sind. Waren sie! Er sagt, sonst hätte er Fritten gegessen.
Zudem durchfuhr ihn ein Blitz, als er seinem Essen zu Leibe rücken wollte, dass er es vorher fotografieren muss. Dabei war ich überhaupt nicht dabei!
Der arme Mann! Hier muss es sich um eine Art Prägung handeln....
Ich weise alle Schuld von mir....

Weil er sich so viel Mühe gegeben hat, zeige ich Euch sein Essen auch noch:

links schon angetastet, bis ihn der Blitz traf; die Erkenntnis, dass es erst fotografiert werden muss...
Das ist doch mal ein Prachtkerl, der Mann! Oder! Held, der!
Zudem ist er nach seiner langen Wanderung noch mit mir 35 Minuten sehr schnell gewalkt. Als ersten Einstieg in mein Sportprogramm für das Experiment Vegan & Poisonfree.
Ihm gebührt Ehre und Anerkennung.
Er war übrigens im Waldrestaurant Einkehrhaus Waidmannsruh in Königswinter, Siebengebirge.  

Mir auch, ich habe gestern die Schubladen mit der Sportkleidung aufgeräumt und sortiert.
Jetzt werden hier andere Saiten aufgezogen! Schluss mit Durchhängen!

Morgen veranstalten wir bei uns wieder den Veganen Filmabend! Wir werden dieses Mal fünf Veganer sein, zuerst essen wir zusammen; morgen gibt es einen Tex-Mex-Eintopf (wieder Eckmeier) und danach Eis mit Karamellsoße, danach gucken wir einen Film, Mann hat Mr. Nobody mit Jared Leto ausgeliehen. Das wird fein!

Nun schließe ich, die Yogamatte will ausgerollt werden. Ich mache übrigens immer das Programm von Ralf Bauer, das hier und das hier. Da habe ich zwei Vorteile auf einmal: ich kann diesen wunderbaren Mann unauffällig anschmachten und ich tue was für meinen Körper. (Und bin von der Straße weg)

Bleibt fröhlich. Ich auch, ich werde berichten. Bleibt dran und mir gewogen.



Nur noch drei Mal schlafen bis zum Experiment Vegan & Poisonfree! Yay!





Kommentare:

  1. ACHTUNG! Hier kommen Deine wohlverdienten standing ovations!

    So, ich setze mal voraus, dass ich mich wieder setzen darf, so schreibt es sich einfach flüssiger - dieses In-der-Luft-Halten der Tastatur ist schmerzhaft nach einiger Zeit und das Kabel zum Rechner auch nicht lang genug, Du verstehst?! ;-)
    Ich gratuliere an dieser Stelle gleich herzlich zur geschafften Prägung des Mannes, der augenscheinlich ein wirklich behaltenswertes Exemplar dieser Spezies darzustellen scheint.
    Viel Spaß beim Schmachten und auch beim Filmabend als auch in den neu (hervorgekramten ;-) Sportklamotten.
    Deinedichumkaramellsoßeundsaucehollandaisebeneidendeadoptierte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sei bedankt, sei bedankt!
      Die Sportklamotten hatte ich gestern Abend schon an, fühlte sich saugut und sehr vertraut an.
      Bekommst Du Biovegan Karamellsoße in Österreich? Sonst bringe ich Dir eine Pulle mit.
      Die Karamellsoße ist lecker, habe gerade einen Wurm auf meinen Handrücken gelegt und abgeleckt, schmeckt super!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Hi Susi!
    Wie geht es Dir denn ohne Zigaretten heute? Ist es auszuhalten?

    Ich habe die Karamellsoße auch bestellt, hatte gehofft, dass sie so schmeckt wie die von Mc Donalds, als Kind habe ich das Softeis mit der Soße so gerne gegessen..aber ich finde die vegane Soße schmeckt nur supersüß, aber kaum nach Karamell. Findest Du das auch? Vielleicht sollte ich auch mal die mit Erdbeere kosten...

    Liebe Grüße!
    P.S. habe heute nur einen Kaffee getrunken, dafür 3 Tassen grünen Tee, der trotz 1-2 min Ziehzeit leider sehr bitter schmeckt..wahrscheinlich auch nur eine Gewöhnungssache..noch 2 Tage...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      meine Stimmungen sind wechselnd, aber ich versuche, mich ihnen nicht zu überlassen.
      Das Karamell ist nicht so toll wie das früher auf dem Eis von McDonalds, stimmt schon, aber ich finde es trotzdem gut. Erdbeere kaufe ich glaube ich nicht, die mache ich dann selber, wenn Erdbeerzeit ist.
      Den grünen Tee lasse ich nach dem Kochen immer etwas abkühlen und lasse ihn nie länger als eine Minute drin. Das Bittere ist meine Sache auch nicht. Leicht herb ist okay.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. Hallo Susi, bin schon sehr gespannt, was du über dein Experiment berichtest - ich hab letztes Jahr die Fastenzeit für Ähnliches zum Anlass genommen. Schön ist, wenn man dann merkt, man braucht die Krücken nicht, kann sie aber sehr genießen, wenn man sie sich mal gönnt. Bei mir wars der Kaffee; jetzt haben wir seit längerem eine tolle Handhebelmaschine. Die muss ich noch nicht mal jeden Tag anschmeißen und wenn, muss man erst mal noch richtig was für sein Käffchen tun, aber es schmeckt einfach fantastisch und so solls doch sein. Deine Hollandaise sieht übrigens köstlich aus, die werde ich bei Gelegenheit (gerade mach ich eine Reiskur, kann also nur Fotos anschmachten) mal nachbasteln. Liebe Grüße, Jess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen Jess,
      bei der Challenge Anfang 2013 war ich sehr euphorisch, das hat mir echt gut getan, die Challenge von Hildmann war ja ganz ähnlich.
      Hin und wieder mal Kaffee trinken, eine Tasse. So als Ritual. Das fände ich schön. Derzeit trinke ich 5 - 6 Tassen pro Tag, allerdings halb+halb. Trotzdem, Tee wäre besser für mich.
      Die Spargelsoße wartet auf Dich, die läuft nicht weg. :-)
      Die schöne, leicht gelbe Farbe kommt durch den Senf und das MyEy-Pulver.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  4. Ach Susi, das Entwicklungshilfeangebot ist total lieb, aber es liegt nicht an der Beschaffung, es liegt an der Kalorienbilanz...außerdem liebe ich Karamell derart, dass ich nicht weiß, wann es genug ist, somit ist das jetzt überhaupt nicht auf meinem Plan und darum beneide ich Dich..Da muss ich durch! Sei ganz lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast doch schon so viel Gewicht verloren! Du hörst aber rechtzeitig auf mit abnehmen, ja? Man rutscht schnell in Bereiche, die jenseits von gut und böse sind. Du willst nicht so aussehen wie ich.
      Bei mir wird hoffentlich wieder das eine oder andere Kilo draufkommen. Ich muss meinen Hintern wieder heranzüchten. Der ist derzeit abwesend. Rauchen + Kaffee + kaum Bewegung = Arsch ab. Habe ich mir selbst zuzuschreiben.
      Aber den hole ich mir zurück. Den mochte ich.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  5. Viel Glück und vor allem viel Spaß beim Einfangen ;-)

    Ach, ich hab' noch genug abzugeben, ich schätze mal zwischen Dir und mir sind mind. 15 kg, ich bin ja der leidenschaftliche Esser schlechthin, also ich glaube nicht, dass bei mir irgendwie Abrutschgefahr besteht, aber man kann nie vorsichtig genug sein, da gebe ich Dir Recht!

    glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oberweite würde ich nehmen. Bin bereit zu sofortigem Transfer!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  6. oops, DAS geht leider nicht ;-(((die sind als erstes weggeschrumpft, die Fahnenflüchtigen, die ;-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist! Immer wenn ich konkret werde, machen ALLE Damen einen Rückzieher.

      Wird es wieder nichts, schade. Dann mache ich eben weiter Werbung für Smartphonetaschen. Sonst würde ich da ja nicht mehr reinpassen.

      Löschen