Donnerstag, 17. April 2014

17.04.14 Von Mettbrötchen, Ringelblumenblütenblättchen und Eierformen

Wir waren mit dem Hund im Wald spazieren, die wärmenden Sonnenstrahlen ausnutzen. Da überfiel es mich: ich möchte Mettbrötchen!
Und zwar mit dem Mett nach dem Rezept von Jérôme Eckmeier aus seinem Video, hier verlinkt. Das ist das beste, was ich bis dato im Netz finden konnte.

Bislang war das immer lästig, die vielen Reiswaffeln mit der Hand ganz klein zu bröseln. Später nahm ich meine klitzekleine Küchenmaschine zur Hilfe, aber da passt immer nur ein bisschen Material rein. Dauert in Summe auch lang. Ich bin ein ungeduldiger Zeitgenosse.

Nun habe ich gedacht: "Mensch, Susi, wofür hast du diesen wunderbaren Mixer?! Mix it baby!"



Ihr seht, der puro 4 hat nur ein paar wenige Sekunden gebraucht. Schade eigentlich, weil ich die Musik dazu ganz nett finde. Hätte ruhig ein bisschen länger brauchen können.

Mettbrötchen, nach Jérôme Eckmeier


Vormittags gab es den obligatorischen Grünen Smoothie, dieses Mal mit Karottengrün, etwas Kapuzinerkresse, halber Zitrone, Zitronenmelisse, Kiwi, einer Banane, einem Apfel, einer halben Avocado und 300 ml Wasser.
Der war derart cremig und fest, den mussten wir löffeln. Konsistenz wie Joghurt. (Apropos löffeln, das sollte man sowieso tun bei den grünen Smoothies. Sie nicht trinken wie Wasser, sondern sie in aller Ruhe und sorgsam essen, ja kauen, langsam schlucken; die Verdauung beginnt schon im Mund.)


Aufgehübscht wurden die beiden grünen Jungs mit Ringelblumenblütenblättchen (sag das Wort mal, wenn Du getrunken hast) und Flower Power von Sonnentor.

Just als wir Richtung Wald fahren wollten, reichte uns mein DHL-Mann ein Päckchen durchs Autofenster. Die liebe S. hat mir was zugeschickt, damit ich zukünftig bequemer als bislang Plätzchen in Eiform ausstechen kann oder meine kleinen Veggie-Eier aus Tofu.

Als Musterexemplar hat sie lieberweise gleich noch zwei Eierplätzchen dazu gelegt.
Herzlichen Dank! Ich freue mich sehr!  Genau sowas suche ich schon länger, Du hast es genau getroffen!


Die 'Eierplätzchen' gab es zum Kaffee, zusammen mit den beiden letzten Schokomuffins von gestern.


Morgen packe ich, und übermorgen fahre ich wieder ins Hotel Nicolay nach Zeltingen an der Mosel.  Übrigens werde ich in meiner Osternauszeit nicht bloggen.
Aber fotografieren! Mal sehen, ob ich das eine oder andere gute Foto von Herrn Nicolays Köstlichkeiten auch ohne den 'Fotomann' hinbekomme.

Das wird übrigens schon mein zweites veganes Osterfest sein. Letztes Jahr waren wir daheim und hatten Besuch, das war mein Menü.

Kommentare:

  1. Wünsche Dir einen schönen Oster-Urlaub!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Mimimimimimi, Dir auch!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Ich wünsche dir eine wundervolle Auszeit, lass Dich verwöhnen!
    Danke auch für den Tip mit dem Löffeln, ich hab' meinen allerersten grünen Smoothie heute morgen rasch gekippt, war fast keine Zeit - schade! Ab nun werde ich löffeln ;-)
    Übrigens: ich finde es generell so schade, dass der Bianco nur so kurze Zeit braucht, ich schau' dem nämlich so wahnsinnig gern zu ;-)))
    glg
    Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht uns ganz genau so. Atemberaubend, wie er das Obst, Gemüse und die Blätter in Sekunden in den Todesstrudel herunterzieht und atomisiert. Faszinierend!
      Smoothie löffeln oder in kleinen Schlucken trinken, ein wenig im Mund hin und herbewegen, etwas kauen. Der Magen kommt plötzlich an viele Nährstoffe, an die er ohne langes Kauen nicht drankäme (wenn überhaupt). Besser, er bekommt eine Mitteilung aus dem Mund im Sinne von "hey, ich schicke gleich was ganz Tolles zu Dir runter, mache Dir bereit, das ist der Burner!"
      Dann kann er sich rüsten und gleich mal die Verdauungssaftproduktion anwerfen.
      Liebe Grüße und schöne Ostern
      Susi

      Löschen
  3. Wow Susi,unser " kleines" Kochwunder :-) Ich liebe deine Ideen und freue mich was du nicht immer tolles zauberst! Kann ich nicht einfach mehrmals in der Woche zum essen kommen ;-) Weit hab ich es ja nicht.
    Schöne Ostertage u.genieß es dich mal bekochen zu lassen :-) Lg.auch an den Mann.Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach Mensch, ich habe Deine Kommentar ja noch gar nicht beantwortet!
      Danke für die Osterwünsche, wünsche auch, schöne Ostern gehabt zu haben! Leider schon wieder alles vorbei.

      Was das Essen angeht: ich glaube, der Mann teilt nicht. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen