Dienstag, 15. April 2014

16.04.14 Los ratet, sofort! Keine Zicken!


Manchmal lasse ich den Mann raten, was das für ein Gericht ist, welches ich ihm vorsetze.

Ich sollte das lassen, meist frustriert es mich. Denn er zählt mit einem wissenden Gewinnerblick genau das auf, was nicht drin ist. Auch ein Talent.
Manchmal versaue ich mir sogar selbst die Freude. Wie bei einer meiner Torten, auf die ich so stolz war. Ich hatte das Kunstwerk fertig und rief ihn, um bewundert zu werden. Ich wollte ihn wie so oft raten lassen, um was für eine Torte es sich handelt und sagte dummerweise: "Na, Mann! Wie heißt die Eierlikörtorte?
Mit einem falschen Wort von mir alles zerstört. Da war sie hin, meine einzige kleine Freude im Alltag.

Warum mir das einfällt: heute hat er auf meine Frage, was das für ein Gericht ist, geantwortet:  "Oh, ja, irgendwas mit Kohlrabi!"

Toll. Danke für das Gespräch. Und nein, kein Kohlrabi.

So, Freunde, jetzt seid Ihr dran! Was ist das? Kleiner Tipp: Kohlrabi ist raus.


Los ratet, sofort! Und keine Zicken. Und wehe, ich höre heute nicht mehr die richtige Antwort.
Dann darf diese Ikearatte heute Nacht nicht in meinem Bett schlafen.


Eigentlich heißt dieses Tierchen korrekt Reiseratte, weil ich sie auf Reisen mitnehme; somit hebt sie sich von der gewöhnlichen Wanderrate ab. Sie wandert nicht, sie reist. Und ja, ich weiß, sie ist ein Snob.

Gewinnen könnt Ihr übrigens nichts. Höchstens den Ruhm, über den Mann gesiegt und eine Reiseratte befreit zu haben.

Aktualisierung! Hier das Rezept!

------------------------------------------

Was gibt es sonst noch zu erzählen: Vormittags gab es den Ananas-Smoothie (s. Vorgängerpost) und mittags habe ich uns Reste gewärmt: Reissalat mit Gemüsestäbchen, Blumenkohlpüree und die Spargelcremesuppe.


Kommentare:

  1. ("Käse")Spätzle mit gschmelzten Zwiebeln?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gourmande, danke schön! Du hast die Reiseratte gerettet! Herzlichen Glückwunsch!
      Es sind käsig schmeckende Spätzle mit Zwiebeln. Die waren übrigens sehr gut; der Kohlrabi hat dem Mann und mir gut geschmeckt. ;-)
      Liebe Grüße, auch und besonders von der Reiseratte (ich hätte sie bis morgen in der Küche sitzen lassen, da kenne ich nichts.)
      Susi

      Löschen
  2. Ha, schau, Spätzle erkennt mein süddeutsches Auge halt sofort. ;-)
    Ich freu mich natürlich für die Ratte, noch mehr würd ich mich aber über das Rezept freuen! Wird's das hier demnächst geben?

    Liebe Güße
    Gourmande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das trage ich morgen ein. Eigentlich ist es keine große Sache, leider braucht man dazu Tofu eingelegt (wie Feta), ich habe sowas auf meinem Blog.
      Es schmeckt wirklich gut, natürlich zieht es keine Fäden. Da bräuchte man dann so einen veganen Käse, der sich zieht. Den hatten wir aber nicht.

      Aber sag mal, nach Kohlrabi schaut das doch nicht aus, oder?
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. Huhu Susi!

    Meine österreichischen Ski-Hütten erprobten Augen haben es auch sofort als Käsespätzle identifiziert. Vielleicht war die Brille vom Mann schmutzig?
    Ich freu mich aber dass die Ratte nicht verstoßen wurde - des wäre so hart gewesen!

    Grüsse
    Miau

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miau,
      vermutlich hätte ich die Reiseratte nachts um 3.00 Uhr erlöst, wäre barfuß und schlaftrunken in die Küche geschlichen um sie zu holen. Das hätte ich Euch dann nicht erzählt. :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  4. Also mir ist es ein Rätsel, wie er darin Kohlrabi sehen kann. Die Spatzn sehen auf jeden Fall fantastisch aus. Da würde ich direkt zur Reiseratte werden,... ;)

    Liebe Grüße
    lavea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst Du was, ich versehe auch nicht, warum der Mann derart abstruse Ideen hat.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen