Sonntag, 30. März 2014

30.03.14 Brunch bei Familie, Glücksmomente mit Enkel und im Restaurant La Vita, Bonn

Hallo liebe vegane LeserInnen! Liebe geschmeidige Veganitäten!

Das war ein fantastischer Sonntag heute! Ein durch und durch wunderschöner Tag. Das Wetter tat sein Übriges.
Der Tag fing schon gut an, Mann und ich besuchten meinen Sohn und meine Wunschschwiegertochter, sie hatten meinen Bruder und meine Schwägerin und uns zum sonntäglichen Familienbrunch eingeladen. Der findet regelmäßig alle 6 - 8 Wochen statt, reihum.
Dieses Mal war also der Sohn dran. Letztes Mal fand es bei uns statt. Hier mein Bericht.

Weil alle Beteiligten außer uns nicht vegan leben, habe ich wieder unser Survivalköfferchen gepackt:


Sojadrink, Kiwi, Konfitüre (Reineclaude), Alsan, Mayo, Mandelcreme, Paprikastreifen, Veggie-Aufschnitt (Aldi, absolute Kaufempfehlung!) und Hummus.
Der Sohn meinte Tage vorher am Telefon, ich solle besser alles mitbringen, die hätten sonst nichts für mich. Das stimmte aber nicht, da gab es Cocktailtomaten, grüne und schwarze Oliven, Konfitüre und Obstsalat und: tataaaa: Wilmersburger! Paprika und Chili. Und alle Veganer so: yay!!!!!


Hier ein Ausschnitt des sehr hübsch gedeckten Frühstücktisches:


Nach unserem Brunch sind wir alle spazieren gegangen. Sie wohnen sehr schön, am Rande des Siebengebirges:

Blick auf den Rhein und auf die Insel Grafenwerth

ich scheine bauchfrei zu sein. Entschuldigung. Als ich morgens im Bad von oben an mir heruntersah, wirkte ich angezogen auf mich. Ich betrachte nun das Foto, und stelle fest: das ist NICHT der Fall. Ich sollte das lassen mit den hüftigen Jeans.

Wenden wir uns den Blumen zu. 
Frühling lässt sein blaues Band..... (obwohl es eigentlich ein grünes ist...)
Das war ein schöner Auftakt für den Sonntag. Es ging gleich gut weiter, direkt anschließend besuchten wir den frischgebackenen Enkel und seine Eltern.
Hier liegt Enkel Numero 2 zufrieden auf der Brust seines Vaters:


So klein und doch so so viel Glück! 

Der Tag ging aber noch gut weiter. Anlässlich der Geburt seines zweiten Enkelsohnes hat mich der stolze Mann in das italienische Restaurant La Vita, Bonn, eingeladen. Da lässt er sich nicht lumpen. 
Der Chef vom La Vita hat letztens dem Mann beim Gassitreffen der Hunde mitgeteilt, dass immer öfter etwas Veganes verlangt würde und man dem gerne nachkomme. Grund genug, für mich dort wieder mal vorbeizuschauen. Ist gleich bei uns um die Ecke.

Heute haben wir Pasta mit Champignons und Chili bestellt und Pasta mit Gemüse des Tages. (Hatte ich ganz ähnlich am Vortag daheim, macht aber nichts. Schmeckt am Tag danach wieder.)


Das war lecker wie immer, die Bedienung ist ohnehin äußerst italienisch und sehr charmant; aber das eigentlich Besondere war, dass wir am Nachbartisch ein vegan essendes Pärchen ausgemacht haben und wir in ein nettes Gespräch gekommen sind. Sie bekamen bei unserer Bestellung mit, dass wir vegan essen und haben uns daraufhin angesprochen. Wir haben uns sehr angenehm unterhalten. Sie kamen aus meiner Heimatstadt Essen, was mich froh macht! Gruß aus der Heimat, sozusagen. Überhaupt, Veganer im La Vita, das ist mal cool!
Leute, gebt nicht auf, wir werden mehr! Spürbar! Unser Tun ist nicht umsonst, es zieht Kreise. Wir bewirken etwas, alle gemeinsam, jeder so gut wie er kann.

Das war ein herrlicher, durch und durch schöner Tag, ich bin verzückt. Ich würde glatt einen Handstand machen, bin aber sehr unsportlich und ungeschickt und würde umfallen.
Fordern wir unser Glück nicht heraus, lassen wir es dabei bewenden. :-)


Kommentare:

  1. Hallo Susi!
    Also umgekippte Handständlerinnen find' ich auch nicht so nachahmenswert ;-)
    Die bauchfreie G'schichte find' ich weniger besorgniserregend, aber Du selbst wirst ja immer dürrer!!!!! Soll ich dir mal was kochen? ;-))))
    Ich bin auch schon "umgestiegen" auf eine andere Taktik, was das Auswärts-Essen angeht, ich geh' nämlich jetzt absichtlich in Lokale, die nicht direkt was Veganes anbieten, weil die müssen ja merken, dass das verlangt wird!
    glg
    Deine Adoptierte ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Adoptierte!

      Die Dünnen sind dieses Jahr nicht dicker :-) Gewichtsmäßig bin ich gar nicht soo schlecht unterwegs, das macht die Chipsphase, aus der ich mich aber gerade wieder ausschleiche.
      Ich habe die Lizenz zum Nussmus-essen.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Warum hast du die VeganBox gekündigt?

    Bin auch im Moment am Überlegen, ob ich das mache - daher interessieren mich deine Gründe :).

    Tolles Bild vom Enkel! :)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei uns sammeln sich immer mehr Produkte aus der Vegan-Box an, die noch nicht benutzt wurden. Heißt - ich brauche sie nicht.
      Ich setze mal eine Weile aus. Und kaufe von den 25 Euro Obst und Gemüse.
      Wenn ich wieder Lust auf eine monatliche Überraschung habe, kann ich sie jederzeit wieder bestellen.

      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen