Samstag, 15. März 2014

15.03.14 Pflanzen haben auch ein Herz / Gefüllte Paprika

Das wird den Kritikern der veganen Lebensweise wieder neue Nahrung geben. Die, die sagen, wir Veganer würden Pflanzen essen und die haben doch auch Gefühle und Schmerzen und so weiter, pi pa po und lirum larum.
Ja, ich fürchte, da ist echt was dran.... Trotz fehlendem ZNS. Da muss was dran sein, denn ich habe heute einer völlig normal aussehenden Paprika das zuckende Herz entrissen.


Das tat mir sehr leid. Ich habe mich sofort bei der Paprika entschuldigt, wortreich, und sie dann erst gefüllt und in den Ofen gesteckt. War ja eh alles zu spät! Niemand hätte sie noch retten können.
Ich bin aber auch..., aber genau das bin ich. Wirklich.

Das Gericht Gefüllte Paprika mit Cashewsoße hat uns sogar noch geschmeckt! Das ist doch die Höhe! Das ist frech, oder?


Das Rezept liegt übrigens hier. Weil mir Safranfäden ausgegangen sind, habe ich das Gewürz Berbere als Ersatz genommen, war eine gute Wahl.

Vormittags gab es einen Smoothie, war schon lang keiner mehr da im Hause Blaubehimmelt. Wie in der Mode, es kommt alles wieder.
Das hier ist der Smoothie Kohlrabi - Kiwi. Eine Art Anfängersmoothie, sehr lecker.


Zum Frühstück gab es Brötchen mit Paprika-Chili-Aufstrich von Alnatura und eine Hälfte mit Löwenzahnsirup (wie Honig) von Heeni. Und eine reife, saftige, süße Mango, gestückelt. Kleine Morgengabe vom Mann.

Wenn ich hier mit Euch fertig bin, werde ich meinen Nachmittagskaffee trinken und etwas Halva essen. Kuchen ist aus. 
Abends wird es vermutlich auf eine Scheibe Brot, eine Tomate, eine Orange und eine Kiwi hinauslaufen, wenn mich nicht noch eine Inspiration anspringt.

So, wisster wieder Bescheid für heute, Ihr Liebeleins!

Was sich morgen tut - ich werde berichten. Bleibt dran, bleibt mir gewogen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen