Dienstag, 11. März 2014

11.03.14 Rohkostteller mit Hummus und Tzatziki, großer Eisbergsalat

Da es mir heute nicht gut geht, wollte ich nicht kochen.
Ich habe uns zum Abendessen einen Rohkostteller gebastelt mit dem restlichen Hummus und Tzatziki von gestern und eine große Salatschüssel, Eisbergsalat mit Mais und unserer Lieblingssalatsoße:  die Frieda Gedächtnissoße.


Wir blicken hier auf 1,3 Kilogramm Salat! Natürlich ohne Schüssel. Habe es spaßeshalber gewogen, weil mir der Berg riesig vorkam. Der Mann meinte vorhin, er könne nicht mehr gehen. Ich sagte, soll er halt rollen. Ich mache alles mit.


Heute ist die Vegan-Box März 2014 angekommen. Morgen packe ich sie aus. Wahrscheinlich mache ich kein Unboxingvideo, wenn es mir morgen noch so mies geht wie heute. Dann zeige ich Euch nur ein Foto und liste auf, was drin ist.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. danke schön, lieb von Dir!
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Oh je, Susi, hat Dich auch die Grippe erwischt? Hoffe, es geht Dir bald besser.
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Nina, es war Migräne. Sie ist heute verschwunden und bleibt es hoffentlich, es geht mir wieder gut!
      Bist Du auch krank bzw. hast Du Grippe/Virus? Dann gleichfalls gute Besserung! Ist ja Mist bei den schönen Frühlingstemperaturen. Will man nicht.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. Hey Susi! Auch von mir gute Besserung!

    Bei dem Salat musste ich schmunzeln. Mein Freund, ein Omni, kann sich jedes Mal, wenn ich mir Salat zubereite, das Wort "Pferdekrug" nicht verkneifen ;-) Er kennt Salatportionen nur in der Dimension eines Beilagensalates, der Arme. Bis ich kam, Har har har.

    Liebe Grüße, Luci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Luci,
      gestern das war wirklich eine große Portion Salat, die Schüssel selbst sprengt schon jede Dimension. Die ist breiter als ich! Der Mann ist glücklich, wenn er bis zum Abwinken Salat essen kann.
      Der Eisbergsalat gestern war ein großes schweres Teil. Auch die Salatsoße war perfekt. Nicht zu salzig, nicht zu lasch, genau richtig um ordentlich zuzulangen.
      Salat macht froh! Vielleicht kommt Dein Freund mit der Zeit auch noch auf den Geschmack.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  4. Liebe Susi,
    das sieht so lecker aus...ich muss mal Dein Rezept der Frieda Sauce ausgraben :-).

    Viele Grüße,
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, mach mal!
      Seit ich diese Salatsoße kenne, wie beschrieben von meiner Schwiegermutter, esse ich gerne Salat und vor allem auch mit vielen Kräutern. Mit dem Dressing meiner Mutter konnte man mich jagen.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  5. Wo bekomm ich denn Borretsch und Pimpernelle her? Gibt es das getrocknet oder muss das frisch sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pimpernelle habe ich meistens nicht da, das ist so ein Küchenkraut, aber relativ geschmacksneutral, vernachlässigenbar.
      Borretsch kenne ich nicht getrocknet, auf dem Markt gibt es ihn manchmal. Bei uns wächst es wie wild auf der Terrasse, wir haben ihn da mal ausgesetzt. Der vermehrt sich fröhlich.
      Soll ich Dir mal Borretschsamen zuschicken? Kann man auch eintopfen.

      http://www.mainzauber.de/gartenblog/tag/borretsch/
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  6. Antworten
    1. Mann sagt, wir haben noch ein paar Samen! Adresse habe ich :-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  7. Antworten
    1. gern geschehen, hoffe, sie gehen schön auf. Werden sie wohl, Borretsch ist zäh, der nutzt jede Chance und jeden winzigen Spalt um zu wachsen.

      Löschen