Montag, 3. Februar 2014

03.02.14 Gefüllte Wirsingrouladen, Porree, Rosenkohl und helle Soße

Mir war heute nach grün!
Die Füllung der Wirsingrouladen war es nicht. Aber das Wirsingkleid selbst war schön grün.

Gefüllte Wirsingrouladen, Porree, Rosenkohl und helle Soße


Gemüse bis zum Abwinken. So liebe ich das.
Die helle Soße, am Fuße des Porrees, sieht man kaum. Sie ist da, Ihr müsst mir einfach glauben.


Wirsingrouladen

6 Stück (pro Person 3)

6 äußere Wirsingblätter
2 EL Salz
1/2 TL Natron
50 g Sojaschnitzel (Sojagranulat)
1 TL Gemüsebrühepulver
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Bratöl (hier: Alnatura, Sonnenblumenbratöl)
Salz
Pfeffer
Bratschnur oder Spießchen

Wirsingblätter ca. 1,5 Minuten in Salz/Natronwasser blanchieren, also ins kochende Wasser schubsen, herumwallen lassen und dann wieder rausholen. Kalt abschrecken. Blätter sachte trockenschütteln/-tupfen.

Sojaschnitzel nach Anleitung mit Gemüsebrühepulver quellen lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen, würfeln und in Bratöl anbraten. Sojaschnitzel jetzt hinzufügen und wenige Minuten mit anbraten. Salzen, pfeffern.

Diese Sojafüllung gleichmäßig in die Mitte der sechs Wirsingblätter verteilen. Wirsingpäckchen falten und mit der Bratschnur zubinden. Ich persönlich schätze keine Spieße bei Rouladen, dann lasst sich das Bratgut nicht auf alle sechs Seiten drehen.

Die Päckchen von allen Seiten ca. 2 - 3 Minuten anbraten.

------------

Rosenkohl und Porree in leichtem Salzwasser dünsten. Beides ca. 18 Minuten.

------------

Die helle Soße zum Gemüse ist eine helle Mehlschwitze. Im Topf ca. 20 g Alsan schmelzen und eine kleingeschnittene Zwiebel und eine kleingeschnittene Knoblauchzehe anbraten.
2 flache EL Mehl hinzugeben, rührend etwas ansetzen lassen und langsam mit 1/4 l Brühe (vom Rosenkohl und Porree) und etwas Hafercuisine ablöschen. Immer gut rühren, damit sich keine Klümpchen bilden, wieder aufkochen lassen.
Anschließend die Soße mit Salz, Gewürzen, Prise Zucker und ca. einen Teelöffel Essig abschmecken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen