Donnerstag, 27. Februar 2014

27.02.14 Meine Supplemente / Gemüsesuppe

Gestern war es mir gar nicht gut. Wohl ein bisschen zu viel Rohkost am Vortag....! Oder weiß der Geier. Kann passieren.
Da habe ich nichts gekocht, nur mittags die restlichen Nudeln, die ich Montag im Café mitgenommen habe, aufgewärmt.
Der Mann aß die letzten Winzi Weenies im Schlafrock.

Um meinen Magen zu schonen, habe ich heute eine Gemüsesuppe gekocht, mit
Möhren, Kohlrabi, Fenchel, Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini, Porree, Tofu, Sellerie und Nudeln. Als Kräuter habe ich Borretsch, Kohlrabigrün und Petersilie reingetan, oben auf der fertigen Suppe liegt Fenchelgrün. Diese Suppe macht mich gesund.

Die Nudeln sind türkische Hartweizennudeln. Sie heißen Ufo! Ich liebe sie, passen gut in die Suppe oder in den Salat. Vor allem sind sie niedlich.


Ich bin mir nicht sicher, ob ich Euch schon mal gezeigt habe, was ich in der B12-Frage unternehme.
Ich supplementiere B12 und Vitamin D.
Das Vitamin D3 nehmen wir, weil die meisten in Deutschland Lebenden gerade in den dunkleren Wintermonaten schnell in einen Mangel geraten können. Es hat nichts damit zu tun, dass ich vegan lebe. Das nahmen wir vorher schon.


Es dauerte eine Weile, bis ich die beiden für mich perfekten Produkte gefunden habe. Es sollte natürlich vegan sein, aber ich brauche auch zwingend kleine Tabletten, die ich gut schlucken kann.
Zudem sollten mich die Tabletten nicht gerade arm machen. Wir hatten zuerst andere, die waren zwar vegan, aber dick und lang.

Hier ist der Link zu den Vitamin D3 Tabletten. Bei Amazon habe ich gerade 3 Döschen bestellt, a 7,99 Euro (ab 20 Euro versandkostenfrei). Das wird unseren Bedarf einige Monate decken.
Manche halten 1000er Vitamin D3 für nicht ausreichend, es gibt auch 5000er- Tabletten.

Vitabay

und für das Vitamin B12 FolPlus, eine Kombi aus Folsäure, B6 und B12.

FolPlus

Für das FolPlus bezahle ich bei meiner Lieblingsinternetapotheke (Juvalis) derzeit 5,56 Euro. Sind 120 Stück drin. Pro Tag, pro Person eine.

Dienstag, 25. Februar 2014

25.02.14 Vegan hin oder her, heute gab's Oktopus

Es tut mir sehr leid, manchmal muss es eben doch ein Oktopus sein. Vegan hin oder her. Na und! Ich bin auch nur ein Mensch.

Oktopus 


Der Krake war sehr lecker in seinem Dip. Weil er uns (eigentlich nur mir, ich bin ein Weichei) ganz arg leid tat, haben wir zuerst das Fingerfood gegessen. Der Krake hat mich ständig angeguckt.

Rohköstliches


Und damit mir die ganze Sache nicht zu gesund wird,
hier noch ein paar Winzi Weenies im Schlafrock.


Eine Blätterteigrolle (hier Aldi-Süd) in acht gleichgroße Rechtecke aufteilen..
60g Daiya Cheddar Style Shreds zusammen mit 50ml Sojacuisine und etwas Salz verrühren.
Die Käsesoße auf die acht Felder verteilen. Acht kleine Würstchen (Winzi Weenis, Wheaty) darauf legen und über Eck einrollen.
Ca. 1 Teelöffel MyEy EyGelb mit ca. einem EL Wasser verrühren, salzen und auf die fertigen Schlafröcke streichen.
15 Minuten auf mittlerer Ebene bei 200 Grad (Umluft) backen.

Toll! Hammerlecker. Der vegane Käse ist sakrisch teuer, aber jeden Cent wert. Supertoll! Ich war völlig aus dem Häuschen.


Mittags gab es meine dicken Bohnen mit Speck Räuchertofu (Viana). Rezept liegt hier.


Davon hat mein (Omni)-Sohn, der zu Besuch kam, auch noch einen großen Teller gegessen - nachdem er meine Cookies gegessen hat - und war höchst angetan.

Der Mann hat übrigens nach dem Frühstück gesagt, er möchte heute nur Rohkost essen, weil sein Hemd spannt. Hey Vegankumpels, ich bin doch auf einem guten Weg, oder!

Ob er abnimmt, ob hier noch weitere Tiere ihren Weg auf unsere Teller finden und ob ich jemals den Spülberg in der Küche bewältigen werde - ich werde berichten. Bleibt dran, bleibt mir gewogen!

Montag, 24. Februar 2014

24.02.14 Tagliatelle mit Spinat und Tomate im Mae's, Bonn


Wir waren mittags mit einem lieben Familienmitglied für ein Essen im Mae's und zum Spazierengehen verabredet. Im Mae's haben wir alle drei das heutige Tagesgericht genossen:

Tagliatelle mit Spinat und Tomate



Die Portion war riesig! Zwei von uns haben die Reste mit heimgenommen. Es wäre zu schade gewesen, diese leckere Pasta nicht bis zur letzten Nudel zu genießen.
Herrlich! So lecker. Arm werden uns die doch recht häufigen Besuche im Mae's nicht machen, die Preise empfinde ich als äußerst zivil. Aber satt und froh macht uns dieses wunderbare Kleinod namens Café Mae's. Dazu trägt die helle freundliche Einrichtung ebenso bei wie die stets freundlichen, sehr offenen Menschen vor und hinter der Theke.

Nicht, dass Ihr denkt, das Mae's und ich hätten einen (Werbe-)Deal, weil ich häufig von denen schwärme! Oh nein! Ich habe dieses schnuckelige Café einfach nur ganz fest in mein kleines Veganerinnenherz geschlossen. That's it!

Ich hoffe doch sehr, dass es lange lange lange lebt und ich dann, als alte Dame - meinen blauen Rollator mit Kühlergrill vor mich herschiebend -, dort schöne Stunden verbringen kann.


 

 Heute im Laufe des Tages werden wir die Cookies von gestern essen und abends die andere Hälfte vom Tuna-Auflauf. Brauche ich heute nicht mehr kochen.

Sonntag, 23. Februar 2014

23.02.14 Mandelcookies, Menü Zucchinisuppe, Tuna-Auflauf, Mousse au Chocolat

Aus dem Buch 'Vegan Wondercakes' von Kim Wonderland habe ich die
'White Chocolate - Macadamia - Cookies' gebacken. Statt Macadamianüssen habe ich Mandeln genommen. Und etwas Sojamilch, um eine teigähnliche Substanz hinzubekommen.

Das sind die ersten selbstgemachten Cookies meines Lebens. Sie sind unglaublich. 31 Stück habe ich von dem halben Rezept herausbekommen. Ich fürchte, sie werden hier im Haushalt nicht alt.

White Chocolate - Almond - Cookies


Weiter gehts, vorhin gab es als Vorsuppe

Zucchinicremesüppchen, Rezept hier


Danach den wunderbaren Tuna-Auflauf als Hauptgericht, Rezept hier



und als Dessert gab es Mousse au Chocolat. Dafür habe ich die restliche übriggebliebene Schokolade vom Schokofondue gestern mit einer halben Packung Soyatoo Schlagcreme sachte vermengt. Ein paar Tropfen Weinbrand sind eventuell auch noch reingewandert... Niemand weiß das so genau.

Mousse au Chocolat
Rezept für vier Personen


2 Tafeln Halbbitterschokolade 50%  (hier Ritter Sport)
1/2 Tafel Reismilchschokolade (hier Naturata, Reismilchschokolade)
4cl Weinbrand
200ml Sojacuisine

300ml Soyatoo Schlagcreme

Sojacuisine (oder Hafercuisine) in Topf vorsichtig erwärmen. Zerbröckelte Schokolade hinzugeben und langsam rührend auflösen lassen. Zum Schluss Weinbrand langsam unterrühren.

Masse abkühlen lassen (Zimmertemperatur). So bald sie abgekühlt ist, mit einer Packung Soyatoo - Schlagcreme sachte vermengen.

Dann die Mousse in den Kühlschrank packen bis sie kalt ist. 


Wenn das keine Offenbarung ist, dann weiß ich nicht, wie eine schmecken soll.

Ein späteres Bild vom 20.05.14:



Der Tag hatte schätzungsweise 15279 Kalorien, ich kann nichts dafür.

23.02.14 Wanderverpflegung

Wanderverpflegung für den Mann


Auf dem Roggenbrötchen liegt Alsan, geschmischter Salat, der Veggie-Aufschnitt von Aldi-Süd (geschmacklich/optisch wie Schweinebraten) mit Mayonnaise und Paprikasalz, Tomaten, Gurken, Balsamicocreme, Salz und Pfeffer.
Ich hätte noch ein paar Zwiebelringe drauflegen können, wollte aber nicht, dass sich seine Wanderkumpels entsetzt von ihm abwenden. ;-)

Der Riegel Bio Barrita ist ein Sesamriegel aus der Vegan-Box Februar.

Der Hund bekommt eine dicke Möhre mit, dann muss er bei der Lunchpause des Wanderrudels nicht zugucken.

Samstag, 22. Februar 2014

22.02.14 Schokoladenfondue mit Obst

Schokoladenfondue mit Obst und Marshmallows

Für vier Personen

Die Schokolade

2 Tafel Zartbitterschokolade
1/2 Tafel Reismilchschokolade
3cl Weinbrand
200ml Sojacuisine


Sojacuisine (oder Hafercuisine) in Topf vorsichtig erwärmen. Zerbröckelte Schokolade hinzugeben und langsam rührend auflösen lassen. Zum Schluss Weinbrand langsam unterrühren.

Das Obst

Banane, Apfel, Birne, Kiwi, Mango, Orange, Mandarine

Dann noch vegane Marshmallows
und ein Schokofondueset.

Alles so schön bunt hier, bei Blaubehimmelt...







Ich fürchte, wir haben zu viel gegessen. Sowohl zu viel Obst als auch zu viel Schokolade....

22.02.14 Curryreispfanne mit Seitan und Gemüse

Curryreispfanne mit Seitan und Gemüse


Mit Naturreis, Seitan, grünen Bohnen, Karotten, Banane, Zwiebeln, Knoblauch, Kokosmilch, Cashewkernen, Salz, Pfeffer, Curry. Die Kokosmilchsoße wurde mit Cashewmus angedickt.

Der Schokobrunnen ist übrigens nur ein Schokofonduetopf. Leider. Schade, ich wollte es hier richtig sprudeln lassen. Stattdessen tauchen wir ein. Egal, der Geschmack ist der gleiche.

Das blüht gerade auf meiner Terrasse, Christrosen und Borretsch.



22.02.14 LIEBSTER AWARD, tagged

Ich wurde von Catta vom Blog Ohne Plan vegan getagged!

Danke schön Catta, Du siehst mich geschmeichelt. :-)

Und wie funktionierts?
-Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
-Beantworte die 11 Fragen, die dir diese Person gestellt hat.
-Überlege dir 11 Fragen.
-Nominiere 11 weitere Blogger (nach Möglichkeit mit unter 200 Lesern).

Die Fragen beantworte ich gerne, nominieren möchte ich nicht. Da kann ich mich schlecht entscheiden. Jeder hängt an seinem Blog. Es ist wie ein Kind; da möchte ich keinen bevorzugen, da tun mir die Nichtnominierten immer zu leid.

Cattas Fragen an mich:

1. Wenn du in der Zeit reisen könntest, wann würde es hingehen?

In die Vergangenheit, z.B. das Jahr 2002, da lebten meine Eltern noch und eine meiner besten Freundinnen. Ich würde nichts anderes machen als ich gemacht habe, aber ich würde mich an ihnen noch mal so richtig sattsehen und erfreuen.

2. Was denkst du, wenn du dir den Sternenhimmel ansiehst?

Das tue ich jeden Abend, ich denke an andere mögliche Lebensformen da draußen. Ich bin immer wieder überwältig von der unfassbaren Größe des Alls. Ich frage mich, ob es tatsächlich irgendwo endet. Wenn ja, wtf ist dahinter? Nichts ist auch irgendwas. Wenn ich Fragen habe, muss der Mann ran, der weiß irgendwie alles über das All. (Ich glaube, er ist sowas wie ein Gott, aber das hört er nicht gern. Er meint, er wäre es nicht. Ich bin mir da nicht so sicher. Manchmal prüfe ich das, piekse ihn heimlich mit einer Gabel, ob er Schmerzen empfindet. Das mag er übrigens auch nicht gern.)

3. Was war der schlechteste Film, den du dir bis dato ansehen hast?

Der einzige, der mir ganz spontan einfällt, ist 'Anaconda' mit Jennifer Lopez und Jon Voight. Trashig. Billig. Übelst getrickst. Zum Weglachen schlecht.


4. Womit wirst du am liebsten geweckt?

Am liebsten wache ich von alleine auf. Günstig, wenn Sonne mein Gesicht bescheint. Wecker hasse ich. Ich möchte sie töten!

5. Welche Themen interessieren dich bei Blogs am meisten?


Alles was mit vegan zu tun hat.

6. Was magst du, wofür du dich aber “schämst”?

Ich schaue gerne Germany's next Topmodel. Ich stehe auf die Verwandlungen. Es ist eine vollkommen andere Welt als meine, künstlich, aber auch faszinierend, was alles geht.

7. Entweder-oder: Telefonat oder SMS, Kekse oder Chips, Frühstück oder Abendessen?

SMS, Chips, Frühstück

8. Bevorzugtes Genre in Film/Fernsehen/Büchern?

Science Fiction, besonders, was mit Aliens zu tun hat, Zeitsprünge. Dramen. Sachbücher (über Sterben, Tod, Laufen)


9. Welches Buch sollte ich unbedingt mal lesen?

Eine Empfehlung kann ich nicht aussprechen. Meine Lieblingsbücher: alles von John Irving, besonders 'Owen Meany' und 'Gottes Werk und Teufels Beitrag' und alles von A. M. Homes, hier besonders 'Dieses Buch wird Ihr Leben retten'. Mein absolutes Lieblingsbuch. Ich kann es hinten zuklappen und fange vorne wieder an. Das wäre mein 'Einsame - Insel - Buch'.
 
10. Welches nicht vegane Essen/Produkt würdest du dir in einer veganen Variante wünschen, die dann wirklich so schmeckt wie das Original?

Eisbein. Und Nordseekrabben. Sollte bitte beides echt aussehen und genauso schmecken und riechen wie die Originale. Und dann ohne Tiermord; das wäre cool. Aber ich lebe auch ohne bestens.

11. Was sollte ich unbedingt mal im Leben machen?

Anderen verzeihen und vor allem sich selbst.




21.02.14 Kein Schokobrunnen aber neuer Laptop

Die Sache mit dem Schokobrunnen haben wir gestern nicht mehr hinbekommen, die Einrichtung meines neuen Laptops forderte ihren Tribut.
Das hier ist der erste Post vom neuen Rechner. Alles ungewohnt.
Da ich zudem noch beim Friseur war, blieb keine Zeit zum Kochen.

Es hat nur für Fritten gereicht, Salat (beides von meinem Lieblingsfrittenmann) und abends für einen Salat zu unserem Abendbrot mit Aufstrichen, Chorizowurst von Wheaty und sauren Gürkchen.


der Essig da drin könnte nicht vegan sein, das hinterfrage ich auswärts nicht (weiß eh keiner)
Der gemischte Salat


Bei dem Salat handelt es sich um eine Fertigmischung, ich habe Cocktailtomaten, Gurken, Apfel, Kichererbsen und mit Agavendicksaft karamellisierte Haselnüsse dazu gepackt. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Sojajoghurt, weißem Balsamico, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern. Dem Mann lege ich gerne eine Peperoni auf seinen Salat, das sieht nett aus und der isst das. (Ich wäre tot)

Der Mann hat den Auftrag, den nagelneuen Schokobrunnen zu suchen (der gehört ihm). Dann legen wir los.

Halten wir fest, ich habe die Haare schön, Fritten essen gibt einen Minuspunkt, zweimal Salat essen zwei Pluspunkte. Sich mit einem neuen Laptop erfolgreich herumschlagen ohne Heul- und Schreikrämpfe gibt 5 Pluspunkte.

Donnerstag, 20. Februar 2014

20.02.14 Tagliatelle mit Artigiana Genovese Tofu Pesto aus Vegan-Box

Tagliatelle mit Artigiana Genovese Tofu Pesto


Mit essbarer Kapuzinerkresseblüte

In dem kleinen Schüsselchen ist mein veganer Walnussparmesello. Paar Walnüsse hacken, ohne Fett 3 Minuten in Pfanne rösten, salzen, 1 TL Bierhefe dazu, alles zusammen in kleiner Küchenmaschine in 'Parmesanform' pulverisieren. Lecker, duftend, gesund.

In meiner Vegan-Box war dieses Pesto, Artigiana Genovese Tofu Pesto:


Das Pesto ist vegan und bio. Das Nettogewicht des Gläschens beträgt 130g.
Es kostet - UVP - 5,25 Euro. Lt. Beipackzettel der Vegan-Box passend zu Nudeln, Gemüse, Salzkartoffeln, Salatdressing und zu Bruschetta.

Es schmeckt ganz ausgezeichnet, wie ich es mir wünsche. Aber mir ist das definitiv zu teuer.
Da mache ich mir das Pesto lieber selbst. Schmeckt mindestens genauso gut, ist aber günstiger.
Bei dem Preis von 5,25 Euro habe ich die Platinkrümel da drin gesucht - nicht gefunden!
Nee, lasst stecken. Kein Nachkaufartikel für mich.

Ich komme gerade aus dem Kino, ich habe als großer Strombergfan den Film geguckt! Klasse! Nun habe ich zwar einen schlimmen Ohrwurm im Ohr, aber das war es wert. Der Film dauert etwas über 2 Stunden, mir war keine Sekunde davon zu lang.
Mich bringt nach wie vor keiner davon ab, dass die wirkliche Büro-Arbeitswelt genauso - wenn nicht noch mehr - so tickt wie in der Capitol  dargestellt. Wisster Bescheid Leute!
Toller Film. Ich wusste doch: lass' das mal den Papa machen!

Gute Nacht liebe Leserinnen und Leser! Was es morgen gibt, weiß ich noch nicht. Ach doch, das Dessert steht schon: Obststücke mit Schokobrunnen! Wir werden uns wieder fürchterlich bematschen. Schokolade überall, hoffentlich auch dort, wo sie hin soll. Der Mann hat heute sein erstes Draußen-Eis gegessen, dunkle Schokolade. Fragt nicht, wie der aussah als er bei Kamps einkaufte.
Ich konnte es nicht verhindern, ich war im Edeka und ahnte nicht, dass der Mann sich selbsttätig in Bewegung setzt und ein Brot kauft. Ich komme raus und sehe das Unglück, wusste, dass auch alle anderen ihn gesehen haben, in diesem Zustand!  Da kam sofort der alte Mamainstinkt aus mir raus, ich wollte gleich ein Taschentuch bespucken und zur Tat schreiten. Konnte gerade noch an mich halten. Ich war damals nämlich auch so ein Opfer meiner Mutter. Einer der Gründe, warum ich bin, wie ich bin. Ihr versteht. Ein Elend.

Was sonst noch passiert: ich werde berichten, bleibt dran, bleibt mir gewogen!  

Mittwoch, 19. Februar 2014

20.02.14 Vegan Wednesday #78, Paella de Verdura

Nach langer Zeit mache ich mal wieder mit beim Vegan Wednesday, heute passt es mir ganz gut.

Alle die wollen zeigen am Mittwoch ihre veganen Mahlzeiten. Die Links zu den jeweiligen Posts werden gesammelt und die Bilder werden im Pinterest-Board des Vegan Wednesday veröffentlicht. Das gibt immer eine schöne bunte vegane Gerichtelandschaft. Heute sammelt Petzi von 'From Veggie to Vegan', nähere Infos beim Link direkt unter der Kochmütze.

From Veggie to Vegan sammelt heute

Vorhin gab es mal wieder meine göttliche Paella de Verdura, das Rezept ist hier verlinkt. Abweichend von meinem hinterlegten Rezept habe ich heute frische grüne Bohnen und weiße Jumbobohnen (12h einweichen und zwei Stunden kochen, ach Gott!) verwandt.
 
Die fertige Paella


und auf dem Teller


Die Vorbereitungen für die Paella:



Zum Mittagessen gab es Reste von gestern,
die Rote Bete - Suppe


und das Palak Dal mit Reis


Zum Frühstück hatte ich ein Brötchen mit Quittengelee mit Schuss und Kaffee und nachmittags trank ich Kaffee und aß ein Mon Cherie.

Dienstag, 18. Februar 2014

18.02.14 Palak Dal und Rote Bete - Suppe

Der Mann hat sich sehr verdient um mich gemacht, er hat meinen Rolladen von meinem Schlafzimmer repariert. Guter Mann! Guter Mann muss gut bekocht werden. Weil er Rote Bete liebt, habe ich ihm eine Suppe daraus gekocht.

Vorsuppe 

Rote Bete - Suppe


Für Zwei (reichlich)

300g Rote Bete
250g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Apfel
1 kleines Stück Ingwer
2 EL Rapsöl
1/2 l Gemüsebrühe
ca. 50ml Sojacuisine
2 TL Meerrettich
Salz
Pfeffer

Zwiebel, Rote Bete (vorgegart), Kartoffeln, Apfel und Ingwer klein würfeln.
Zwiebel in Rapsöl anbraten. Rote Bete, Kartoffeln, Apfel und Ingwer hinzufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Zum Kochen bringen, 20 Minuten köcheln lassen.
Suppe mit Pürierstab pürieren.
Mit Meerrettich, Salz und Pfeffer abschmecken.
Etwas von der Sojacuisine unterühren, den Rest auf die Suppe legen und Muster malen.
Auf meiner Suppe habe ich etwas Schnittlauch abgelegt. 

Weil das einem körperlich schwer arbeitenden Kerl möglicherweise nicht ausreichen könnte, habe ich gleich noch das hier hintergeschoben:

Hauptgericht

Palak Dal mit Basmatireis


Dieses Palak Dal habe ich schon mal gemacht, das Rezept findet Ihr hier. Passt prima zu Brot oder Kartoffeln. Oder Quinoa. Heute wählte ich Basmatireis, der wurde in eine geölte Tasse gedrückt und gestürzt.
Es ist fantastisch, wie das duftet! Die verschiedenen Gewürze lassen uns Glauben machen, wir würden uns in Indien befinden. Ich fühle mich fast schon spirituell. Wenn wir jetzt noch ein wenig Yoga machen würden, den Hund oder die Kerze - das wäre perfekt.


Nun sitzen wir bei einer Tasse Kaffee und ein paar meiner restlichen Mandelplätzchen und haben tiefen Frieden.
Palak Dal wärmt den Körper und die Seele, ich sag's Euch!

Montag, 17. Februar 2014

17.02.14 Rohveganer Käsekuchen und Blumenkohlcremesuppe im Mae's

Die Sonne wollte ausgenutzt werden, wir haben im schönsten sonnigen Vorfrühlingswetter den Bonner Süden aufgesucht und uns im Mae's vegan verwöhnen lassen. Um noch ein wenig Urlaubsfeeling in den Alltag zu retten.

Der Mann wählte Chili sin carne, ich hatte die Blumenkohlcremesuppe


und einen S-Milchkaffee.
Für Kuchen war kein Platz mehr, ich hatte daheim vorher noch meinen Pizzarest von gestern gegessen.

Aber trotzdem wollte ich den 'Rohveganen Käsekuchen mit Beerenspiegel' unbedingt probieren.
Kurzerhand wurde er in einem stylischen Schneewitchensarg sicher heimgetragen.

Er war göttlich! 



Ich sage auch noch: das Leben ist schön!

17.02.14 Die große Vegan-Box Februar 2014 ist da!

Liebe Liebenden, liebe Veganerinnen und Veganer, gute Welt! 

Die große Vegan-Box Februar 2014 ist da!
Und zwar scheint es sich um eine Art Valentins-Box zu handeln..... das ist meine Interpretation.
Leider musstet Ihr etwas auf den Film und das Auspacken warten, ich kam erst gestern aus dem Nordseeurlaub zurück. Tut mir leid! Und wie. Die Box hier in Bonn und ich weit weg. Konnte nicht reingucken. Das sind Qualen! Will man nicht.

Die Vegan-Box ist hier erhältlich. Die kleine Box kostet 14,90 Euro und die große - meine - 24,90 Euro. Kommt monatlich und ist jederzeit kündbar. Sie wird mit DHL versandt und kommt meist um die Monatsmitte. Die große unterscheidet sich von der kleinen nur in der Anzahl der Produkte.
Man hat keinen Einfluss auf den Inhalt (oder etwaige Allergien/Unverträglichkeiten).
Gefüllt ist sie hauptsächlich mit Nahrungsmitteln, aber auch mit dem einen oder anderen Produkt aus dem Kosmetikbereich.

So sieht sie dieses Mal aus. Das gute Stück!



Zuerst im Film und unten per Foto und Auflistung. 


Darum handelt es sich im Einzelnen:



Sommer Pane Picco Asia (Dinkel-Brotgebäck) Bio, vegan, Orig. Gr. 150g, UVP 2,29 Euro
Naturata Ganze Mandel Reismilchschokolade, Bio, vegan, glutenfrei, Fair Trade, Orig. Gr. 100g, UVP 2,99 Euro
Vitam Scrambled Tofu (Veganes Rührei aus Tofu), Bio, vegan, glutenfrei, Portionsgr. 17g, UVP 0,75 Euro
Artigiana Genovese Tofu Pesto, Bio, vegan, glutenfrei, Orig. Gr. 180g, UVP 5,25 Euro
La Jara Bio Rosato Frizzante IGT, Bio, vegan, glutenfrei, Orig. Gr. 375ml, UVP 4,59 Euro
Cupper Darjeeling Tee, Bio, vegan, glutenfrei, Fair Trade, Orig. Gr. 40g, UVP 2,95 Euro
Gepa Barrita, Bio, vegan, Fair Trade, Orig. Gr. 20g, UVP 0,49 Euro
Tropicai Coconut Chips, Bio, vegan, glutenfrei, Orig. Gr. 80g, UVP 3,75 Euro
Landgarten Himbeere Zartbitter, Bio, vegan, glutenfrei, Fair Trade, Orig. Gr. 50g, UVP 1,99 Euro
Speick Natural, Hand- und Nagelbalsam, Bio, vegan, glutenfrei, Tierversuchfrei, BDIH, Orig. Gr. 50ml, 4,49 Euro

ESP Kondom, vegan, tierversuchfrei, Probe

Gesamtwert 29,57 inklusive Versand


Von allen Boxen, die bislang kamen, ist das meine Lieblingsbox! Mir gefällt ausnahmslos alles.
Über den Wein freue ich mich ganz besonders und das Kondom hat mich sehr belustigt. Valentinstag eben.
Mal gucken, wann der Mann Zeit für mich hat. Ich muss aber kein Review darüber machen, oder?
Härtetest, was? Nein! Das ist und bleibt ein anständiger Blog.

Ich sage auch noch: Love is in the air.... *sing*



Sonntag, 16. Februar 2014

16.02.14 Auf Wiedersehen Nordsee, hallo Bonn!

Urlaubstage verfliegen im Flug; eine Woche war ich an der wunderschönen Nordsee, nun bin ich wieder daheim.
Wie ich feststellen durfte, lässt sich es sich dort vegan gut leben, vorausgesetzt, man hat eine Ferienwohnung und ist nicht nur auf Restaurants angewiesen. Wobei ich in einem Restaurant sehr lecker vegan gegessen habe. Das werde ich wieder besuchen, wenn mich mein Weg wieder dorthin führt. Das ist das La Primavera in Hooksiel.



Nach Heimfahrt mit zwei Besuchen/Stopps wollte ich abends nicht mehr kochen. Ich habe Pizza ohne Käse bestellt, selbst Wilmersburger zusammen mit Sojacuisine draufgemacht und kurz unter den Grill geschoben.


Bei einem der beiden Besuche während unserer Heimreise kamen meine Plätzchen zur Anwendung; ich denke, unsere omnivoren Gastgeber fanden sie lecker. Da war ich froh!