Montag, 27. Januar 2014

27.01.14 Nudelsuppe, Insalata Caprese und Tomatenbrote

Gibt nichts Interessantes heute, ich war beim Zahnarzt, hatte danach eine gefühlt dicke, riesige und schiefe Hackfresse und Migräne.
Ich habe uns nur einen Topf Nudelgemüsesuppe gemacht und mich dann hingelegt.


Da ist Sellerie drin, Zwiebeln, Möhren, Porree, Broccoli, gelbe Paprika und Nudeln. Türkische, ohne Ei.
Etwa ein Liter Wasser, Salz, Pfeffer und etwas Sojasoße. 25 Minuten köcheln lassen.

Das ist unser Insalata Caprese von gestern mit dem 1. Mozzarellaversuch (der ist immer noch nicht leer). Der Mann findet den übrigens toll, er würde nichts ändern. Ich schon, weniger Wasser, etwas mehr Gewürz.


und das sind meine Tomatenbrote mit Mayonnaise, Zwiebeln, Tomaten, Salz und Pfeffer (von allem viel!) vom 24.1., abends. Eines meiner süchtig-mach-Lieblingsessen.
Hier sind meine drei Brote zu sehen, ich kann aber auch fünf große Brote davon essen. Aus dem Stand! Ich esse immer weiter, bis entweder das Brot ausgeht, die Tomaten, die Mayo oder die Zwiebeln. Sollte ich am anderen Tag sterben, habe ich mich wenigstens am Vorabend noch mal richtig satt gegessen.



Kommentare:

  1. Du Arme... gute Besserung!
    Sieht supergut alles (bis auf den Mozarella - sorry *lieb sag*)
    Aber cool das der deinem Mann so schmeckt!
    Gemüsesuppe geht immer, hab ich heute auch gemacht :-D
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Iwo, ist doch in Ordnung! Muss ja nicht jeder alles mögen! Geht ja gar nicht. Ich mag auch nicht alles. Zum Beispiel Tempeh sehe ich mit sehr gemischten Gefühlen.

      Ja, ich wollte einfach etwas (lau)warmes weiches zum Löffeln, was schnell geht und nicht viel Mühe macht und vor allem hatte ich keinen Nerv groß zu planen.
      Also Topf auf und alles rein. Kann man bei Gemüse nicht viel verkehrt machen.

      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. Also die Brote sehen ja einfach genial und lecker aus..........
    .... die Suppe auch....

    Alles irgendwie... ;)


    Liebste Grüße
    Jackie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke schön liebe Jackie! :-) Die Tomatenbrote esse ich häufig im Sommer, wenn ich nichts Heißes mag.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. hmmm....Tomatenbrote, liebe ich sehr...
    In Spanien, meinem Herzensland, gibt es noch eine interessante Variante, die auch sehr gut schmeckt. Brot rösten, ich mag da gerne Roggenbrot, mit bestem Olivenöl beträufeln (nicht zu knapp), Tomaten darauf zerdrücken und mit Schnittlauch oder fein geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreuen. Himmel auf Erden.

    Liebe Grüße,
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke sehr, das werde ich nachmachen. Ich liebe Spanien/die Spanier/die Küche.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen