Mittwoch, 22. Januar 2014

22.01.14 Apfel-Zimt-Muffins

Mittags aßen wir den Rest des Dänischen Bohnensalates und heute Nachmittag gab es mal wieder Muffins, und zwar die Apfel-Zimt-Muffins. Die hatte ich schon mal gebacken und fand sie großartig!
Das Rezept ist aus dem Buch Vegan lecker lecker von Marc Pierschel u. a.

Ich wünschte, Ihr könntet probieren, wie locker, pflaumenweich und duftend die sind. Ganz ganz toll.

 
Allerdings habe ich sie, wie beim ersten Mal auch, wieder aufgepeppt mit einem Topping aus Alsan, Mandelblättchen, Agavensirup und Haferflocken. Hinterher habe ich sie mit Puderzucker bestäubt, das war nach dem Fotografieren.

In einem anderen Blog habe ich das Rezept auch gefunden. Allerdings schreibt die Bloggerin, das wäre eine Mengenangabe für 12 Muffins. Das stimmt nicht, sie hat das halbe Rezept genommen, wie ich heute auch. Aus dieser Menge bekommt man 6 Muffins raus. Die dann das unten gezeigte Muffinröckchen von normaler Größe gut ausfüllen.

Reicht somit für zwei Personen. Der Mann zwei, ich vier. Passt doch!


Geplant war heute, noch selbst Pizza zu backen inklusive Boden, aber wir sind zu satt und zu müde.
Verschoben!  Eine Scheibe Brot und ein Apfel reicht uns heute Abend.

Morgen gibt es also Pizza Funghi bei Blaubehimmelt. Der Sohn hatte mir Wilmersburger Pizzaschmelz mitgebracht, den packe ich morgen da drauf. Vielleicht zusammen mit etwas Hefeschmelz.

Merkt Ihr auch schon, dass es morgens eher hell wird und abends etwas länger hell bleibt? Schön, oder! Frühling kommt, ich sag's Euch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen