Donnerstag, 16. Januar 2014

16.01.14 Fein zu Mittag essen im Mae's, Bonner Südstadt

Nach einem gewaltigen Großeinkauf im Alnaturamarkt, den wir kaum ins Auto schleppen konnten (Wein, Prosecco, mehrere Öle etc.), mussten wir uns dringend im Mae's, dem ersten veganen Café in Bonn, stärken. Geschwächt vom Einkauf hätten wir es vermutlich nicht bis nach Hause geschafft.
Der Mann hat mich eingeladen. Da habe ich mich doch nicht lange bitten lassen! Feste feiern, wie sie fallen.

Getrunken habe ich einen Sojamilchkaffee, gegessen das Tagesgericht. Hinterher hat noch ein Averna in meinem Magen ein Plätzchen gefunden. Obwohl es noch nicht dunkel war! Verwegen, oder. Ich glaube, ich bin ein schlimmer Finger. Nicht mal bis abends zu warten.

Heute gab es glutenfreies Kartoffelrösti mit Rucola, Tomaten und veganem 'Mozzarella':


und einem Beilagensalat; beides zusammen nur 5,50 Euro!


Danach habe ich mir einen Cupcake genehmigt, einen kleinen unschuldigen Cupcake, der vermutlich nicht auf die Hüften schlägt weil er ein rotweißgestreiftes Röckchen trägt. So angezogene Lebensmittel haben von Natur aus keine Kalorien. Las ich mal irgendwo. Glaube ich. Bestimmt. 

Cupcake Red Velvet mit Maracuja-Ingwer-Topping


ist er nicht süß? Mein kleiner 'sahniger' Freund.
Das Schild hängt im Mae's, wohl wahr.


Während und nach dem Besuch des Mae's war ich es. Der Mann auch. Und der Hund, der bekam ein Endstück vom Brot und freute sich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen