Freitag, 20. Dezember 2013

20.12.13 meine neuen veganen Pinsel

Ausnahmsweise zeige ich Euch heute mal etwas, was ich (unverlangt und bedingungslos) zugesandt bekommen habe. Ausnahme deshalb, weil ich mich von Firmen nicht sponsern oder sonstwie unterstützen lasse, ganz bewusst nicht. Anfragen/Angebote hatte ich schon öfter, ich lehne immer ab. Das bleibt auch so.

Bei diesem Fall mache ich nach langem Ringen eine Ausnahme, weil ich mit Michaela Conrads von www.makeupcoach.de schon länger und vor meiner Umstellung ins vegane Leben Kontakt hatte, ich kenne sie durch ihr Make up-Coaching persönlich und schätze sie, ihre Produkte, ihre Freundin und deren gemeinsamen MaMi40plus-Youtubekanal sehr.

Zudem hätte ich mir die Pinsel sowieso gekauft, die hatte ich natürlich längst erblickt und war arg scharf drauf.
Ich war und bin hocherfreut, dass sie nun auch Artikel in ihr Angebot aufgenommen hat, die vegan sind. Ich hoffe sehr, dass im Laufe der Zeit (nicht vergessen: wir sind kein Trend, wir sind die Zukunft) noch viel mehr dazu kommt.
Noch bin ich mit Make up und allen möglichen (tierversuchsfreien aber möglicherweise unveganen) Produkten von Michaela Conrads versorgt, meine Lidschatten werden Jahre reichen; aber irgendwann sind sie aufgebraucht, dann benötige ich vegane Kosmetik gleich guter hoher Qualität. Ich hoffe (bete fast), dass ich dann meine Kosmetik bei ihr kaufen kann. Denn zuerst kommt bei mir immer vegan, und erst dann alles andere, was mir wichtig ist.
Bis dahin schaue ich mir gern weiter ihre Make up-Tipps auf Youtube für meine Generation an. Im Fernsehen sind sie übrigens auch. Bei Sat1 Gold.

Aber nun zu den Pinseln:


Von oben nach unten

1. Grundierungspinsel, 9,80 Euro

Den Grundierungspinsel finde ich sehr gut. Ich mag es, dass der etwas härter im Auftrag ist als andere. Bei Make up mag ich immer etwas Druck beim Auftragen. Ich habe einen sehr teuren, weicheren Pinsel, der bleibt immer im Glas stehen und ich nehme den deutlich günstigeren, härteren. Und jetzt eben nur noch diesen hier.

Dreier-Set, 29 Euro:

2. Lidstrich/Augenbrauenpinsel
Das ist mein Favorit, mein Liebling. Der allerallerbeste Augenbrauenpinsel, den ich je hatte. Ganz flach gebunden, scharf geschnitten, sehr schmal, perfekte dünne Striche bei Unterlid und Augenbrauen sind dadurch möglich. Da ich sehr feine Augenbrauen habe, ist mir das wichtig. Als ich den in der Hand hielt, wusste ich sofort, wir werden Freunde fürs Leben. Der ist wie gemacht für mich. Wie gebacken.

3. Pinsel für die dunkle Schattierung der Lidfalte
Er ist rund gebunden und oben abgeschrägt.
Leider komme ich mit dem gar nicht gut zurecht, entweder müssen wir uns noch aneinander gewöhnen oder das wird mit uns beiden nichts. Mit diesem Pinsel fällt es mir schwer, gut die Oberlidfalte entlang zu fahren. Habe ein paar Mal probiert, greife dann doch immer wieder zu meinem bisherigen Pinsel. Der gibt die Farbe auch nicht so gut ab wie die anderen.

4. Weicherer, breiter Pinsel zum Verblenden der verschiedenen Lidschatten
Auch dieser Pinsel tut wieder, was er soll, da habe ich nichts auszusetzen. Den finde ich gut.


Insgesamt fällt meine Bewertung für die neuen veganen Holzpinsel gut aus, ich schätze das Aussehen der Pinsel, das schöne edle, sorgsam weich abgerundete Holz der Pinselschäfte als auch die matt glänzenden Zwingen.
Die Fasern der Pinsel sind so fein, dass man sie kaum mit dem Auge fixieren kann. Sie sind unglaublich weich. Schmusepinsel. Die ersten Tage hatte ich sie neben dem Laptop liegen und habe damit herumgespielt und meine Hände und meine Wangen gepinselt.
Je fester sie gebunden/eingezwängt wurden, desto fester ist dann, bei entsprechendem Druck, der Auftrag.

Besser fände ich, wenn man alle Pinsel auch einzeln kaufen könnte.

Die Pinsel lassen sich alle gut reinigen und trocknen sehr schnell, das ist gut und hygienisch.
Sie verlieren keine Haare, sind also äußerst sorgsam gebunden.

Die Preise finde ich für hochwertige Pinsel wie diese gerechtfertigt, meine anderen Pinsel liegen alle in der gleichen Preisklasse, abgesehen von dem einen oder anderen Ebelin-Pinsel für klitzekleines Geld.
Wie schon gesagt, einen möglichen Einzelkauf würde ich bevorzugen.

Hier könnt Ihr die Pinsel im Video sehen, Michaela Conrads stellt sie vor.



Kommentare:

  1. Ganz ehrlich verstehe ich nicht, warum sich manche, und du jetzt auch, ewig lang rechtfertigen für so was, bzw. immer wieder betonen, das sie von Firmen nichts annehmen usw.
    Ich finde da überhaupt nichts verwerfliches daran, solange die Produkte zu einem passen, und man 100%ig dahinter steht, solang man auch ehrlich seine Meinung schreiben darf und da nichts vorgeschrieben bekommt.
    Ich habe bisher noch keine solche Angebote bekommen (keine Ahnung welche kriterien man erfüllen muss, das manche so überhaäuft davon werden), hab aber erst vor kurzem einen Verlag angeschrieben, und um ein Buch gebeten, das ich fantastisch finde, und freue mich nun riesig, dieses an eine meiner Leser verlosen zu können. ich hätte nicht das Geld, es selbst zur Verfügung zu stellen, und bin daher dankbar dafür. Und finde da nichts schlimm dran...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. verwerflich ist daran gar nichts!
      Es ist nur nicht das, was ich möchte. Und deswegen lasse ich es.

      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
    2. na das ist ja ok. Kam anders rüber...

      Löschen