Freitag, 13. Dezember 2013

12. und 13.12.13 Veganer Filmabend an dem einen und Sohnbesuch am anderen Tag

Da bin ich doch glatt wieder im Rückstand mit meiner Berichterstattung. Mein Sohn hat meinen gestrigen Blogeintrag vermisst.

Liegt daran, dass wir gestern kaum Fotos von unserem Filmabend gemacht haben. Rudelgucken!
Wir waren fünf VeganerInnen und ein Vegetarier (der Mann). Drei Männer, drei Frauen.

Ich habe etwas über drei Liter Ratatouille gemacht. Das Foto ist allerdings von heute. Die marinierten und separat angebratenen Tofuklötzchen, die hier obenauf zu sehen sind, habe ich gestern in einer kleinen Extraschüssel dazu gestellt, weil einer unserer Gäste keine Soja- und Glutenprodukte verträgt.


Dazu gab es Baguettebrot und für den einen Gast mit den Unverträglichkeiten Reis als Beilage.

Ferner habe ich Eisbergsalat gemacht, davon habe ich auch kein Bild, er sah aber exakt so aus wie dieser. Er sah aber nur so aus, sein Dressing habe ich abgewandelt. Statt Sojajoghurt und Sojamilch besteht die weiße Soße aus Cashewrahm.
Dafür habe ich 100 g Cashews für ca. 7 Stunden in Wasser eingeweicht. Dann das Wasser abgeschüttet und wieder mit 150 ml Wasser aufgefüllt. Dann ca. drei Minuten mit dem Pürierstab püriert, bis sich eine dicke weiße homogene Masse bildet.
Von dieser Masse habe ich vier Esslöffel in die Salatmarinade reingegeben, und einen guten Schluck Hafermilch. Dazu dann noch die üblichen Verdächtigen wie zwei EL Sonnenblumenöl, 1 EL Balsamico, verschiedene frische + getrocknete Kräuter, Frühlingszwiebel, Salz, Pfeffer.

Foto aus November, Beispielbild


Als Nachtisch habe ich wieder mein Fruchteis gemacht, auch da ohne Sojajoghurt:

300 g Früchtemix (TK) mit Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren und Brombeeren
100 g Banane
ca. 90 ml Kokosmilchfett (das, was sich in einer Biodose Kokosmilch als fester Rahm absetzt)
1 Packung Früchtezauber


Hier mit Sesam-Krokant-Scheibe.

Die Gäste haben einen wunderbaren Biskuitkuchen mit Spekulatiuscreme und Obst mitgebracht:


und ein anderer Chips, Nüsschen und Salzstangen.

Wir sechs plus umschwärmten Hund hatten einen richtig schönen, gemütlichen Veganen Filmabend, lief alles gut mit Essen und Film. Wir waren arg satt! Das war unser Kick off. Denn wir werden das wiederholen, hier oder auch bei den anderen. Das macht Spaß, erst gut essen und dann zusammen einen Film gucken.


*******************************************

Heute am Freitag den Dreizehnten ist mein Sohn zu Besuch.

Ich habe die Reste von gestern verwertet und dazu Naturreis gekocht, braune Champignons mit viel Zwiebeln und Knoblauch angebraten. Den Naturreis habe ich zusammen mit dem Restreis von gestern vermischt, nun ist unser Reis zweifarbig.


Auch dazu habe ich wieder Salat gemacht, gleiches Dressing wie gestern (Cashewrahm) aber heute hielten sich in dem Salat Salatgurke, Avocado und Tomaten auf.



Von dem Fruchtzaubereis hatte ich auch noch genug.

Gleich gibt es Kaffee und die letzte Stücke von dem Spekulatiuscremekuchen.



Kommentare:

  1. Das sieht alles lecker aus, der Kuchen hört sich besonders gut an!!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Biskuitkuchen ist aus Kim Wonderlands Backbuch und die Creme ist ein Spekulatiuspudding (hat unser Gast in Holland gekauft). Das Weiße unter dem Obst ist Sojajoghurtcreme.
      Der Kuchen war ganz leicht und fluffig, keiner, der zentnerschwer im Magen liegt.

      Löschen