Dienstag, 5. November 2013

05.11.13 Broccolicremesuppe und Bauernpfanne

Zum Mittag hatten wir heute als Vorsuppe Broccolicremesuppe, das war gestern unser Hauptessen. Das Bild ist auch von gestern.


Die war im Original übrigens mindestens so grün!

Ich habe in etwas Öl eine gewürfelte Zwiebel angedünstet, dann kleine Broccoliröschen zugegeben, Wasser und Gemüsebrühepulver und eine Msp Natron, dann bleibt der Broccoli.
10 Minuten köcheln und anschließend mit Mixstab pürieren. Mit etwas Sojamilch aufgießen. Dann einen EL Mandelmus in etwas Wasser auflösen und zu der Suppe geben, noch mal kurz aufkochen lassen, dann dickt die Suppe ein wenig an. Pfeffern, salzen.
Obenauf liegt etwas ungesüßte Pflanzensahne (Leha universelle Schlagcreme) und in der Pfanne geröstete Mandelstücke.

Das Hauptgericht heute war eine große Bauernpfanne. Ziemlich genau nach dem Rezept des Challengerfrühstücks von Attila Hildmann (Vegan For Fit). Aber mit normalen Kartoffeln statt Süßkartoffeln, mit Möhre und abgesehen von Tofu Natur und Räuchertofu auch noch zusätzlich mit einem kleingeschnittenen Spacebar von Wheaty.



Ich hatte eine riesige Pfanne voll gemacht, richtig was zum satt werden. Rustikal! Und scharf, frische Peperoni drin, grün und rot.
Die Kartoffeln werden mit den Möhren in Öl geschwenkt, gesalzen und kommen aufs Backblech. Deswegen sind die so schön kross und braun an den Seiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen