Montag, 14. Oktober 2013

14.10.13 Besuch von einem alten Mädchen

Das war ein arbeitsreicher Tag, zum Kochen und anständig essen sind wir nicht gekommen.
Ich aß Pommes von meinem Frittenmann mit meiner Mayo und seinem Krautsalat.


Abends habe ich Avocadocreme gemacht -ohne Knoblauch - und wieder in die Avocadohülle reingefüllt, etwas Mayo drauf und dann den veganen Kaviar abgelegt.


Erinnert mich immer an eine Vorspeise auf Teneriffa, aus unserem Hotel. Gab es am Buffet, Avocadohälften mit einer Salatcreme und (falschem) Kaviar drauf.

Danach gab es den Rest Kürbissuppe.

Besuch hatte ich heute auch, eine Punktierte Zartschrecke (Leptophyes punctatissima) war da. Der Name klingt, als hätte ich ihn mir ausgedacht. Ist aber nicht so, das Tier hat wirklich diesen wunderbaren Namen. Sie saß auf dem Efeu auf meiner Terrasse. Sie ist eine von mehr als 26.000 bekannten Arten. Sie gehört zu den Laubheuschrecken.
Hier handelt es sich um ein matures Weibchen, erkennbar an der sichelförmig geformten Legeröhre hinten. Leider muss ich berichten, dass das arme Tier seinem Ende entgegensieht, die leben nur von Juli - September. Wir haben Mitte Oktober.
Sie bewegte sich kaum. Ich hoffe, sie hat ausreichend ihre Legeröhre benutzt und für Nachkommen gesorgt.
Sehr schönes fragiles interessantes Tier. Was diese Art für zarte lange Fühler hat! Ich liebe Heuschrecken. Diese hier hat wohl nicht gesungen im Sommer,  das tun die Männchen. Für die Weibchen. Ganz grob vergleichbar damit, dass mir der Mann die Heizkörper abschleift und streicht.

Punktierte Zartschrecke
Noch mal näher dran

Punktierte Zartschrecke, sichelförmige Legeröhre gut erkennbar


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen