Dienstag, 8. Oktober 2013

07.10.13 Erkältung und meine letzten Barillanudeln

Gestern waren wir den ganzen Tag in meiner Wohnung und haben gearbeitet. Abends hatte ich nur noch Kraft für veganes Fastfood.
Wenigstens habe ich wieder zwei Nudeltüten mit Resten aus dem Vorratsschrank erschlagen, Tagliatelle und Orecchiette, Öhrchennudeln. Die Mischung sieht sehr bescheiden aus, schmeckte aber trotzdem.
Mit einem Glas vegetarische Bolognese von Alnatura. Walnussparmesan und Basilikum.


Heute wird mit mir nicht viel los sein, bin erkältet. Kopf, Hals. Haut heiß, der Rest friert. Ach.
Womöglich kommt mein hausgemachter veganer Hustensaft zum Einsatz. Meine Erkältungssalbe von DM habe ich schon auf der Brust.

Ich koche mir heute eine stärkende Gemüsesuppe. Mit allem was ich im Kühlschrank finde. Und mit den letzten Gabelspaghetti von Barilla aus dem Vorratsschrank. Barilla werde ich zukünftig boykottieren aufgrund der homophoben Äußerungen von Guido Barilla. Ihr werdet das mitbekommen haben. Ich finde die Äußerungen unsäglich, unerträglich, arm. Auch eine spätere Entschuldigung ändert da nichts dran. Der sieht doch nur seine Felle davonschwimmen.
So ein großer Verlust ist der Verzicht auf Barilla für mich nicht, Barilla ist nicht mal Bio; andere Firmeninhaber haben auch schöne Nudeln! Zum Beispiel diese.

Es lebe die Liebe! Es lebe die Freiheit! Es lebe die Nudel in allen Variationen!


Kommentare:

  1. Gute Besserung! :-*

    Hier isses auch erbärmlich kalt und im Büro geht die Heizung nicht (erst ab Morgen, wahrscheinlich, vielleicht, hoffentlich,...).
    Aber deine schönen Essenbilder wärmen mich immer innerlich :-)

    AntwortenLöschen
  2. :-) blöd, die sollen es bloß warmmachen, im kalten Büro arbeiten ist doch sehr unerquicklich und generiert bloß erkältete Mitarbeiter.
    Ansonsten muss ich weiterkochen damit Du warm bleibst. Hilft alles nichts. Ich gucke gleich mal, was in meinem Gemüsefach liegt, für die Suppe.
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen