Mittwoch, 2. Oktober 2013

02.10.13 Kalte Schnauze, Butterkekse und noch mehr

... was man essen kann.

Vorräte verbrauchen Tag 10 von mindestens 14

Zur Abwechselung mal im Schnelldurchlauf:

Die Hildmannsche Rote Linsensuppe, allerdings ohne Nusstopping. War mir zu aufwändig.


Nachschub mojo verde, dieses Mal mit grüner Paprika und nicht mit roter, wie es hier falsch steht.


Und das ist drin:


Meine veganen Butterkekse für die....



.... Kalte Schnauze, auch die ist fertig und ruht im Kalten bis sie fest wird und geschnitten werden kann:




Sollten meine Rückenschmerzen heute noch nachlassen mache ich noch Ofengemüse. Mal sehen.


Kommentare:

  1. Das Mojo Verde klingt toll, hab ich noch nie gesehen oder probiert. Merci für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja probiere die mal aus, die ist klasse! Und sie hält sich lange im Kühlschrank.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  2. Liebe Susi,
    nun ist es zwar schon eine Weile her, abe rich habe dir versprochen allen Lesern mitzuteilen, dass diese Kalte Schnauze SEHR SEHR einfach nachzu"backen" ist und ganz köstlich schmeckt.
    Mit zwei Unterscheiden zu deinem originalrezept baute ich alles nach. 1. nahm ich gekaufte Dinkel-Butterkekse, weil ich zu faul war mir selbst welche zu backen und ich nicht absolut vegan lebe und 2. musste ich deine Mengenangaben auf meine größere Backform umrechnen. Was aber kein Problem war.
    Deine Creme ist der Hammer, sehr köstlich, uns allen hat es viele Tage lang sehr geschmeckt.
    Angeregt durch eine TV Sendung mit Tim Mälzer werde ich diesen Kuchen jetzt im Dezember mit Spekulatius machen. Ich bin gespannt.
    Also, es ist möglich und wirklich simpel die Kalte Schnauze ins Haus zu holen!!!!

    Danke für deine Kreatiität!
    Liebste Grüeß Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana, danke für Deinen Kommentar! Mit Spekulatius klingt hochinteressant, Mann liebt den, ich nicht so sehr. Glaube der, den er hier hat, der ist sogar vegan.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  3. Himmel, jetzt sind da so viele Schreibfehler drin, wie doof.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich interpretiere das ganz eitel als Folge Deiner Begeisterung! Du warst schlicht aus dem Häuschen, sozusagen! Lasse mich bitte in dem Glauben. ;-)
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen