Mittwoch, 18. September 2013

17.09.13 Rouladen aus Soja Big-Steaks

Hi liebe Läuschen,

gestern habe ich die Rouladen nach dem Rezept von Jérôme Eckmeier gemacht.
Aus den Soja-Bigsteaks.

Hier seine Videokochanleitung


Mir ist das zu aufwändig gewesen. Vier Rouladen habe ich gemacht, gefüllt mit Zwiebel, saurer Gurke und gebratenem Räuchertofu. Alles genau nach Anleitung.
Erstmals habe ich den riesigen Bräter verwandt, den Jérôme auch im Video benutzt. Und ich habe erstmals die große "Doppelplatte" auf meinem Herd benutzt. Die ist noch nie zum Einsatz gekommen.


Das war das zweite vegane Rouladenrezept, welches ich bislang ausprobierte. Beim ersten Mal nahm ich die fertigen Rouladen von Wheaty, habe Euch den Link dazu in diesen Satz gepackt.

Nun habe ich den direkten Vergleich:

Für mich sind die Wheaty - Rouladen ganz klar der Gewinner. Sie sind erheblich dünner und kommen den Fleischrouladen - Rind - von Aussehen und Konsistenz sehr nahe. Die Sojasteaks sind mir zu dick. Obwohl ich sie ganz arg ausgedrückt habe (sogar mit einem Küchentuch) erschienen sie mir an manchen Stellen mit Soße vollgesaugt, quietschig. Preislich sind die Wheatyrouladen allerdings erheblich teurer.

Früher bei den echten Fleischrouladen habe ich schon immer das Meiste vom Fleisch aussortiert und an die Familie verteilt im Austausch gegen das Innenleben der Roulade. Das war gestern auch nicht anders.
Insgesamt hat das Essen wohl gut geschmeckt, aber noch mal muss ich das nicht haben. Für mich haben die Soja Big Steaks nur als Steakersatz für Pfanne oder Grill eine Existenzberechtigung.

Der Mann hat es natürlich wieder anders gesehen, der hat gleich zwei der Riesenteile gegessen und seinen Teller nachher noch penibelst von Soße befreit.
Befragt, welche Rouladen ihm besser schmecken, möchte er sich nicht festlegen. So sind die Geschmäcker unterschiedlich.
 ------------------------

Gestern habe ich Haselnussmilch gemacht. Dummerweise vergaß ich, dass ich nur noch 56 g Nüsse statt 100 g hatte und man dann dementsprechend auch die Wassermenge reduzieren muss.....nun. Ich wollte immer schon mal wässrige Nussmilch trinken.... Error!
Nicht schlimm, sie schmeckt tatsächlich trotzdem. Wie lecker wäre sie, wenn ich nicht dermaßen zerstreut wäre?! Wir werden es bald erfahren. Die nächste Charge (dieses Mal Mandeln) weicht schon ein. Und ich halte mein Hirn beisammen, schwierig ist das nämlich wirklich nicht.

100 g Haselnüsse einweichen (mind. 8 h), abgießen, dann mit 1 Liter Wasser in den Blender packen, zwei TL Agavensirup hinzu, eine Prise Salz und eine Msp Vanilleextrakt. 1 Minute auf höchster Stufe mixen, Nussmilch durch ein Tuch im Sieb abseihen, fertig. Lecker.





Kommentare:

  1. Sieht jedenfalls toll aus - Beides! ^^
    Kann mir denken das die Soja Big Steaks doch etwas dick für Rouladen sind.
    abe rsieht gigantisch gut aus auf dem Bild.
    Toll, was Du oft für einen Aufwand betreibst und wie experimentierfreudig ihr seid.
    LG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mama Mia,

      danke schön! Nur Versuch macht kluch :-) Die Versuche werden zwar weniger aber hin und wieder kommt halt noch mal was.
      Mein Mann isst todesmutig alles mit, bislang bin ich gut weggekommen.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  2. Hallo Snowie,

    habe gerade im weltbesten Forum nochmal deine ersten Schritte als Veganerin während der Challenge gelesen und micht gekringelt. Also nicht wegen der Bilder oder Worte, die waren klasse. Und wieder einmal kommt es mir in den Sinn, dass du ein Restaurant eröffnen solltest. Am besten direkt mit Filialen in Aachen und Umgebung, Bonn ist bißchen weit weg.

    Nun denn, herzliche Grüße und danke dass es dich gibt!

    Liebe Grüße, Luci-Fuci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luci-Fuci,
      das ist lieb, ich danke Dir! Sollte je der Reichtum über mich zusammenbrechen dann wäre das eine Überlegung wert.
      Ich müsste nur einen ganz ganz reichen Mann (oder Frau) finden, der/die mich und 'den Mann' heiraten will. Das wäre doch schön!
      Mal sehen, was (wer) uns noch so im Laufe des Lebens begegnet.
      Manchmal schaue ich noch in das Challengerforum rein und treffe immer auf die Themen die mich anfangs auch beschäftigten. Mittlerweile fühle ich mich fast schon als alter Veganer-Hase.
      ;-) Liebe Grüße Susi

      Löschen