Donnerstag, 29. August 2013

29.08.13 Kümmelcracker, nach dem Besuch ist vor dem Besuch

Nach dem Besuch ist vor dem Besuch!

Gestern erst haben wir unseren Besuch verabschiedet, morgen kommt wieder ein Freund!
Und zwar von nachmittags bis abends.
Heißt, etwas Kuchenähnliches fabrizieren (geplant: Puddingschneckchen eines anderen Blogs) und am Abend werde ich einen Fenchel-Kartoffelauflauf machen, in meiner neuen großen Lasagneform.

Zum Bier beim gemütlichen Quatschen habe ich gerade

Kümmelcracker gebacken. Das Rezept ist aus dem Buch 'Backen vegan' aus den Neun Zehn Verlag.



Kümmeltechnisch bin ich ein Anfänger, deswegen habe ich diesen Anteil stark reduziert. Man schmeckt ihn trotzdem noch deutlich heraus, die Cracker schmecken aber gut. Und sind sehr kross. Beim nächsten Mal werde ich den Margarineanteil etwas erhöhen, eine Nuance.
Ich bin wahrlich kein Backexperte, keine Ahnung, ob das Fett das Gebäck ein klein wenig weicher machen kann. Wir werden sehen. (Wer sowas weiß: Hinweise nimmt die Redaktion gern entgegen)

Auf jeden Fall ging die ganze Chose unkompliziert und zügig von statten. Keksausstecher (hier mit meinem Blognamen) hilft!
 
Leider habe ich vergessen, die Cracker vorher mit der Gabel einzupieksen, so sind sie an manchen Stellen etwas dicker; Luft drin. Kleine Luftkissen. Ärgerlich, weil das Bild mit den eingepieksten Crackern groß und breit in meinem Rezeptständer stand. Aufrecht! Zudem stand's in der Anleitung. *heul*

Ich kann nichts dafür. Ich war gerade im Paralleluniversum. Da ist auch jede Menge zu tun. Ich kann nicht überall sein *geschmeidig raus red'*.

Gegessen haben wir heute den Rest Blumenkohlsuppe; heute Abend gibt es nur Brot. Ansonsten Tomaten, Nektarine (Pfirsiche hasse ich, schei... Fellfrüchte!) und einen Apfel, damit der Doc fern bleibt. Und Trüffel. Hier kullern immer noch jede Menge herum.

Ob unser Freund die Cracker mag erfahrt Ihr morgen; ich werde berichten. Bleibt dran, bleibt mir gewogen. Und sagt mir, wie ich die Teile ein bisschen weicher bekomme. Für das nächste Mal.

Kommentare:

  1. Cool, ich hab mich schon immer gefragt, wie man den Text in cokkies oder Cracker macht. Hast du da nen "Stempel" oder so was? Verrätst du´s mir? *liebschau*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi, habe noch ein Bild eingefügt; das ist die 'Brigitte-Keksform', habe ich seinerzeit bei Amazon bestellt.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  2. Hab jetzt mal geschaut, für meinen Blognamen, sind da zuwenig Buchstaben dabei, um den Schriftzug zu erstellen. Schade...
    Behalte sie trotzdem mal im Hinterkopf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du könntest Jessi schreiben! Oder für Dich daheim (nicht für den Blog) Deinen echten Namen oder den Deiner Familienangehörigen. Oder Liebe oder Hallo oder oder oder.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen