Donnerstag, 22. August 2013

22.08.13 Kartoffelsalat ist fertig

er ist gezogen, sieht super aus und schmeckt auch so, leicht und saftig, würzig und knackig, kartoffelig gut.

Kartoffelsalat wie von meiner Mama, nur in vegan



Die Deko besteht aus Möhre (Spiralschneider), Ringelblume (essbar) und veganem Kaviar von Stührk. Und Schnittlauch.

Der Rest kommt morgen mit zum Picknick.

Kommentare:

  1. Woher beziehst du denn eigentlich den Kaviar? Oder wie es ja jetzt neuvegan wahrscheinlich heißt: Vegaviar ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den habe ich bei Alles-Vegetarisch bestellt. :-)
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  2. Kaviar, hab ich noch nie gegessen, auch veganen nicht, mag ich aber glaub auch nicht.
    Aber toll aussehen tut´s ;-)

    Schau mal: http://beveggie-goingvegan.blogspot.de/2013/08/ein-blick-in-meine-tasche.html
    würde mich freuen, wenn du auch mitmachst ;-)

    Ganz liebe Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch! Sowas habe ich noch nie gemacht bzw. ich bin noch nie getagged worden, Novum. Morgen! :-)
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
  3. Boaaah, der Kartoffelsalat sieht mega super lecker aus :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Sandrina,

      der geht zurück auf den Originalkartoffelsalat meiner Mutter. Ich liebe generell Salate wie Eiersalat, Nudelsalat und was es da alles gibt. Das hier ist zusammen mit meinem Dänischen Bohnensalat seit vielen Jahren mein Lieblingssalat.
      Ich schätze den, weil er saftig ist; der rutscht vom Löffel und klebt nicht daran in einem 257 g - Stück.
      Zudem ist er durch die Salatgurke saftig und da im Verhältnis zum Salat nur wenig Mayonnaise drin ist, ist er leicht und bekömmlich.
      Er schmeckt als Solist gut, aber auch vorzüglich zu Gebratenem/Gegrilltem. Natürlich auch zu veganen Würstchen aller Art und zu Frikadellen - wie bei mir.
      Das Allerbeste: da kein Ei drin ist und auch sonst nichts Tierliches hält er deutlich länger und verdirbt nicht schnell. Generell einer der Vorzüge veganer Kost. Keine Angst vor Salmonellen.

      Liebe Grüße Susi

      Löschen