Freitag, 16. August 2013

16.08.13 Wieder Pasta mit Guacamole und Haferflockensuppe

Trotz drittem Tag mit Migräne habe ich es irgendwie geschafft noch zu kochen. Und sogar zu spülen.

Die Nudeln mit Guacamole sind mittlerweile zu meinem allerliebsten Nudelgericht aufgestiegen. Sie hat die Soße Bolognese von Alnatura vom Thron gestoßen. Die könnte ich auch immer essen. Würde ich nicht leid werden.


Vorhin habe ich die Haferflockensuppe veganisiert, aber das ist keine große Herausforderung. Statt normaler Milch eine andere, hier war es Hafermilch. Passt, sagt schon der Name.
Ca. 4 gehäufte Esslöffel feine Haferflocken, ca. 350 - 400 ml Hafermilch, 2 TL Rohrohrzucker, etwas Alsan, etwas Zimt und ein paar Rosinen. Aufkochen, auf kleinster Stufe ca. 5 Minuten köcheln lassen, fertig.
Ich mag das.
Passt eigentlich besser in den Winter. Aber heute Abend war mir danach.

Haferflockensuppe


Unspektakulär aber tröstlich und sättigend. Kindheitsgericht.

Die Rosinen sieht man gar nicht, die sind untergegangen, blöd. Oder sie haben sich ihren Helm genommen und sind im Stollen. Das kann auch sein. Niemand weiß es.
Ich leg' mich wieder. Schlaft gut.

Kommentare:

  1. Trotz Migräne noch Humor ;-)
    Ich wünsch dir gute Besserung, und das es dir morgen wieder gut geht. Hab heute auch dagegen ankämpfen müssen...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jessi, danke! Liegt vielleicht am Wetter, es wird ja wieder deutlich wärmer.
      Heute ist es immer noch da, hoffe, es löst sich bald auf.
      Liebe Grüße Susi

      Löschen