Montag, 12. August 2013

11.08.13 Namenstag

Gestern hatte ich Namenstag und keiner hat es gemerkt. Dem Mann habe ich es sagen müssen (der ist nicht katholisch, der kennt das nicht). Geschenke machen wir eigentlich nicht mehr, aber gratulieren wäre schon schön. Dabei habe ich so einen netten seltenen Namen, Susanne. Wer heißt schon so. Kein Mensch. ;-)

Der Mann ging dann mit der Wandergruppe wandern und ich habe mir mit dem Hund einen schönen Tag gemacht. Heißt, an des Mannes guter Anlage Opern eingeschoben. Tosca und La Bohème.
Ich liebe das, in Ruhe meine klassische Musik hören. Dem Mann kann ich viel davon nicht antun, der hat letztens schon tapfer das Requiem von Verdi ausgehalten, was ich ihm hoch anrechne.  Denn da geht es echt zur Sache. Hoch dramatisch und wunderschön. Klassische Musik muss man laut hören, geht nicht anders.

Beschäftigt war ich ansonsten auch, von meiner Freundin habe ich 54 Kleidungsstücke + Kleinteile bekommen (2 blaue Säcke voll!), das wollte bearbeitet werden. Waschen, trocknen,bügeln, sortieren. Um die Menge an neuer Kleidung unterzubringen musste erstmal jede Menge alte Kleidung aus meinem Kleiderschrank aussortiert werden.
Ich hätte einen wunderschönen grauen Wollmantel haben können, aber Wolle ist nicht vegan. Also musste das wirklich edle Stück bei ihr bleiben.
Ich bin nun mit der Wäsche durch, muss nur noch die letzten zwei Shirts per Hand waschen, dann war es das.

Hat jemand noch 2 Meter Kleiderschrank für mich und 30 Bügel? Hilfe. Der Mann weigert sich, seinen Kleiderschrank für mich zu räumen. Verstehe das einer.

Ursprünglich wollten wir abends zum Italiener, aber das vergaß ich und habe mir weiße Bohnensuppe gekocht, ein Hüngerchen nahte. 


Eine meiner Lieblingssuppen. Könnte ich mich reinsetzen.

Da war ich satt. Der Mann auch, so dass wir noch nur was Kleines, Kaltes abends essen wollten.

Tomate mit Tofu mariniert

Rote Bete und so
Nachreichung:
Das hier ist Ratatouille, die haben wir noch am 10.08.13 mittags gegessen, am Tag des Grillens.


So, jetzt wisst Ihr wieder alles. Alles, was Ihr Euch nie zu fragen trautet. :-)

Kommentare:

  1. Liebe Susi,

    ich gratuliere nachträglich! Namenstag ist (leider) sowas aus der Mode gekommenes, oder? Hat heute irgendwie keiner mehr. Ich fand es als Kind immer schön, noch einen "kleinen Geburtstag" zu haben. Heute denken nur noch meine Mutter und meine Tante daran, mein Mann vergißt ihn jedes Jahr auf´s neue. So sind´s, die Prinzen...

    Herzliche Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Sandra :-),
      der Namenstag war immer der kleine Bruder vom Geburtstag. Ja, ist irgendwie aus der Mode gekommen, schade.
      Liebe Grüße und schönen Tag Susi

      Löschen
  2. Alles Gute zum Namenstag..
    Hier in Bayern wird er schon noch gefeiert, manchmal sogar größer als der Geburtstag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Martina! ;-)
      Von einem aus der Eifel weiß ich, dass dort der Geburtstag gar nichts zählt, nur der Namenstag.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen