Donnerstag, 8. August 2013

08.08.13 Über Lou-Hang-Chai; den Mann und die Eierfrage und über den Veggietag

Am 6. August habe ich Mittags den Rest Lasagne gegessen, ich habe geteilt. Es fiel mir schwer, aber manchmal muss man Opfer bringen.
Abends habe ich die Buddhistische Fastenspeise Lou-Hang-Chai gegessen, mit Glasnudeln, Tofu und Gemüse. Bestellt bei unserem Stammlieferservice. Eine Riesenportion, wer soll das schaffen. Absolut lecker.
Am anderen Tag habe ich den Rest mit einer angebratenen Paprika gestreckt und ganz viel Basmatireis gekocht. So sind wir beide noch mal dick satt geworden.


Hier ist der Mann!


So sieht er gerade aus. Er hat sich einen großen Flachbildschirm von Samsung gekauft der alles kann außer Haare föhnen und Wäsche aufhängen, auch 3D. Dazu hat Samsung zwei Shutter-Brillen in einer schwarzen Box geliefert.
Nun habe ich hier meinen eigenen Man in Black.
Hoffe, er blitzdingst mich nicht. Sonst sind alle meine veganen Aktivitäten vergessen. Das will niemand.

P.S. ich frage mich gerade, ob es auch Pornos in 3D gibt? Dann meint man, einem schwappen Brüste ins Gesicht und geht in Deckung. Oder gar Schlimmeres.
Breiten wir den Mantel des Schweigens darüber. Auch das will niemand.

P.P.S. Der Mann aß seit einiger Zeit nur noch Samstags und Sonntags ein Ei. Dann hat er das weiter runtergefahren auf nur noch Samstags. Mittlerweile ist auch das Samstagsei weggefallen. Er sagt, er braucht nicht jede Woche Ei. Auch Milch für seinen Kaffee holen wir nicht mehr. Nun trinken wir beide Sojamilch im Kaffee. Käse ist auch stark zurückgegangen.
Ich kommentiere das nicht. Denke, wir wissen alle, in welche Richtung der Herr marschieren möchte.
:-)
Das ist schön, oder!

Passend hierzu ein netter Artikel der Süddeutschen Zeitung zum Thema Veggietag (Parteiprogramm der Grünen). Kantinen dazu "zwingen" finde ich persönlich kontraproduktiv, aber die Anregung, ein vegetarisches resp. veganes Gericht anzubieten finde ich gut.
Hier noch ein weiterer Artikel in der Zeit-Online zum Thema. 

Kommentare:

  1. Freu mich mit dir, das dein Mann auch gefallen am veganen Essen hat...
    Meiner ist zwar auch recht offen und probiert, hatte bisher aber kaum Erfolgserlebnisse für sich, die ihn bewegen weiter in diese Richtung zu gehen...
    schade...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das liegt vermutlich daran, dass der Mann schon seit über 25 Jahren auf Fleisch und Wurst aus rein ethischen Gründen verzichtet. Da er nun durch mich erkennen musste, dass Milch und Eier konsumieren genauso unethisch sind und dafür viele viele Tiere gequält werden und sterben - was ihm in dieser Form nicht klar war, aber alle Fakten sprechen für sich- versucht er sich auch davon zu lösen.

      Wohlgemerkt entspringt das seinem eigenem Wunsch, ich mache ihm in keinerlei Hinsicht Druck oder vermiese ihm das, ich frage ihn am Wochenende immer, ob er ein Ei will und koche ihm das dann.
      Bei ihm ist das irgendwie eine logische natürliche Weiterentwicklung; er war immer schon der "Grünere" von uns beiden.

      Ich bin im Gegensatz zu ihm von jetzt auf gleich vom Allesesser mit Vorliebe für fetten Bauchspeck, Sahne, Eiern und Eisbein auf strikt vegan umgestiegen, ohne Zwischenstopp vegetarisch, weil das sowieso nichts bringt. Es war, als wäre der Vorhang gefallen.
      Ich habe plötzlich alles gesehen was ich immer verdrängt habe und wollte so nicht länger leben und Mitschuld am Massenmord tragen.

      Vielleicht kommt es irgendwann bei Deinem Mann noch, das muss in jedem wirken und sacken, es muss von ihm selbst kommen, dieser Wunsch.
      Ich würde einfach gelassen abwarten und so lecker wie möglich kochen. Aber das tust Du ja schon! :-)
      Mehr kann man nicht tun. Gut ist schon mal, dass er Dich in Ruhe machen lässt, sicher gibt es auch welche, die ihren Partner deswegen anfeinden und rummeckern.

      Liebe Grüße und go vegan
      Susi

      Löschen