Dienstag, 23. April 2013

23.04.13 Buch: "Vegan lecker lecker" von Marc Pierschel



Heute ist das Buch Vegan lecker lecker von Marc Pierschel angekommen, ich bin sehr angetan, so mein erster Eindruck.
 Sehr viele Basic-Rezepte, absolut übersichtlich, sinnvolle Kapiteleinteilungen, knappe kurze Erklärungen (nicht so episch wie mitunter bei mir), wenige Zutaten und dann welche, die man meist daheim hat. Nichts Exotisches, wo man für teures Geld ein halbes Pfund kauft weil man 17 Gramm davon braucht, dann braucht man es nämlich erst wieder, wenn das Vorhandene schlecht geworden ist und weggeworfen werden musste.
Das Buch hat einen Spiraleinband, die Seiten lassen sich somit sehr leicht umblättern, praktisch!

Es freut mich darüber hinaus, dass dieses kleine Buch fast nichts kostet (nur 7,90 Euro) und der Marc Pierschel bzw. die Autoren absolut uneitel auf mich wirken. Denn in diesem netten Buch ist das vegane Essen der alleinige Star.

Denke, das Buch richtet sich in erster Linie an Anfänger. Da ich mich mit meinen gerade mal vier Monaten veganem Leben auch noch dazu zähle passt auch das für mich. Der interessierte Leser wird dort abgeholt wo er steht, um mal diese abgenudelte Phrase zu verwenden, sie stimmt hier auf angenehme Weise. 

Fast zu jedem Gericht hat der Autor Tipps parat und benennt mögliche Variationen.
Sogar auf chemische Vorgänge, die zum Gelingen eines Gerichtes notwendig sind, geht er ein. Kennt Ihr die Maillard-Reaktion? Ich kannte sie vorher nicht. Jetzt schon. Ich muss mir noch ein Opfer suchen welches ich damit beeindrucken kann. Mal sehen, wie man geschickt dahin überleitet.

Ich bin total froh über das Buch! Einen einzigen klitzekleinen Minuspunkt habe ich anzumerken. Den Titel finde ich äh: Scheiße unschön. Echt jetzt:  "Vegan lecker lecker." Also wirklich! Wer hat sich das ausgedacht? Oje oje. Der Titel alleine hätte mich fast vom Kauf abgehalten, kein Scherz. Dann dachte ich an The Rocky Horror Picture Show und der Songzeile "Don't judge a book by its cover". So gab ich "Vegan lecker lecker" glücklicherweise eine Chance. Mir wäre sonst was entgangen.



Ein Buch über Veganes Grillen habe ich auch noch erhalten, dazu kann ich noch nicht viel sagen. Außer, dass bestimmt ein Fünftel des Buches von den Grillbasics- und -vorbereitungen (alles was Sie schon immer übers Grillen wissen wollten aber sich nie zu fragen trauten) handelt. Bevor es losgeht mit den Rezepten. Ich bräuchte das jetzt nicht, aber mal sehen.
Wenn ich mich mit dem Buch näher befasst habe, gebe ich Laut!

Kommentare:

  1. Hey das "vegan lecker lecker" habe ich mir auch schon ein paar mal bei amazon angesehen. Hast du vielleicht ein paar Beispiele für die Rezepte da?

    Über veganes Grillen habe ich im Moment auch viel nachgedacht aber ich meine es gibt ja genug Grill-Vürstchen und Gemüse, ich kann mir da jetzt nichts besonderes in so einem Buch vorstellen oder wie sieht's bei deinem Exemplar aus? Würde mich schon sehr interessieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rezepte von dem Buch Veganes Grillen habe ich mir noch nicht näher angeguckt. Wenn es soweit ist stelle ich hier eine kurze Einschätzung ein. Vielleicht findest Du aktuell mehr Infos in den Rezessionen bei Amazon.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen
  2. das geht quer durch die Bank, z.B. Hefeschmelz, Pralinen, verschiedene Kuchen, einfach und etwas aufwändiger, Rohkost, Chili, Hauptgerichte, Desserts, und und und. Heute habe ich zwei Gerichte gemacht und hier im Blog eingestellt. Köstlich, Beides!
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese Antwort bezog sich auf Vegan lecker lecker

      Löschen