Mittwoch, 13. März 2013

13.03.13 Blutwerte und Vorurteile

Bonn versinkt im Schnee























Es gibt aktuelle Blutwerte, heute war die Besprechung. Der erste Bluttest seit 2,5 Monaten veganer Ernährung.

Das, was mich brennend interessierte - der Vitamin B12 und Vitamin D-Status - wurde überhaupt nicht getestet, es war das ganz gewöhnliche Blutbild. Leider. Obwohl ich es bei der Blutabnahme noch gesagt habe! Beim Ärmelhochkrempeln.

Die anderen Werte geben mir jedenfalls Grund zur Freude. Mein Leberwert ist etwas besser, mein Eisenwert normal (da hatte der Hausarzt Befürchtungen wegen der veganen Ernährung.....) und meine Cholesterinwerte sind so gut wie zu Zeiten, als ich noch Statine (widerwillig) nahm.
Unbehandelt schoß mein Cholesterinwert als Omnivor und mit großer erblicher Belastung über die 400er-Marke hinaus.
Nun, mit veganer Kost und ohne Statine liegt der Wert bei 266. Noch nie habe ich diesen niedrigen Wert gesehen, auch nicht als junge Frau. Nie. Für andere ist er immer noch viel zu hoch, für mich ist er ein Traum.

Der Arzt, der nicht viel von der veganen Ernährung hält, konnte nicht umhin mir zu sagen, dass mir "der Erfolg Recht gäbe...". Trotzdem musste er noch anfügen: "Leiden Sie sehr?"

Ich litt ein Drittel des Monats und länger unter Migräne, bevor ich Veganerin wurde. Das war nicht schön. Da konnte man von Leiden sprechen. Wo nun das Leiden sein soll verbirgt sich mir. Vielleicht stoße ich ja noch darauf. Es muss ja hier irgendwo rumliegen. Wo ist es nur. Leiden, Leiden? Halloo? Melde Dich!

Ach, ich nehme einfach mein B12, verweise auf meine schönen Blutwerte und lege mich entspannt zurück.

Ach so:  der hat noch gesagt, die Werte sagen, dass ich keine Anämie habe. Aber ich wäre so blass...
Ob der nicht weiß, dass wir nachweislich den dunkelsten Winter seit 1951 haben und ich mich nicht auf den kanarischen Inseln befinde und dass Asitoaster für mehr Bräune Hautkrebs begünstigen?
Ich sollte mich nicht ärgern. Wer Vorurteile hat wird sie immer bestätigt sehen wollen. 

Halten wir fest: ich bin deutlich gesünder als noch vor 3 Monaten. Punkt. So what.

So. Ich gehe jetzt das Leiden suchen. Hier irgendwo muss es sein. Ich werde es schon finden.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. danke Conni, ich bin auch froh und hoffe, die Werte werden noch besser in der nächsten Zeit.
      Liebe Grüße
      Susi

      Löschen