Samstag, 9. März 2013

09.03.13 Vegan, more than lifestyle

Samstagmorgen, Frühstück!


Heute werde ich mich mal wieder den nichtveganen Dingen von mir widmen.
Da sind einige Sachen bei denen ich mich entscheiden muss, was damit geschehen soll.

Ich muss sie entweder entsorgen oder verkaufen oder verschenken.

Das fällt mir nicht immer leicht. Nach langem Ringen habe ich mich entschlossen, meinen vielgeliebten dunkelblauen schlichten edlen Lederzweisitzer zu verkaufen. Ich besitze sehr wenige Möbel, aber die, die ich habe, die liebe ich. Das tut mir weh, mit der Couch.
Aber: den armen Rindern - eines reicht dafür nicht- hat es das Leben gekostet, nur wegen meiner Eitelkeit und wegen meines Egoismus.

Ferner liegt hier ein neuwertiger Daunenschlafsack Yeti Passion One, der leichteste Daunenschlafsack der Welt mit Designauszeichnung Rot Dot, der 329 Euro gekostet hat und der gerade mal ein 1/2 Jahr alt ist und bislang nur wenige Stunden meine Beine in einem Bus gewärmt hat. Er war für eine mir sehr wichtige Reise gekauft wurden, leider bin ich vor Ort schwer erkrankt, nicht eine Nacht habe ich in ihm schlafen können.That's life.

Auch ihn werde ich verkaufen.

Mit dem Abstoßen der beiden Sachen ernte ich nun kein Verständnis mehr beim Mann. Da hört es bei ihm auf.

Nützt aber nichts, ich kann weder weiterhin meine Ledercouch genießen noch friedlich in Daunen schlafen. Das geht einfach nicht mehr. Wenn man einmal hinter die Dinge geguckt hat und Bescheid weiß, dann ist das nicht mehr möglich ruhigen Gewissens.
Ich kann mich nicht mehr selbst verarschen und beruhigen und tun, als wäre das alles nicht schlimm. Es ist schlimm.

Hier habe ich gerade mal ein paar Sachen auf besagter Ledercouch zusammengetragen.


Eine riesige Ansammlung, oder. Und das ist nur ein Teil!

So zieht sich das durch. Ich habe ca. 15 Parfumflaschen.
Dann habe ich immer noch jede Menge Kosmetik, ganz ganz viel. Obwohl meine Schränke schon deutliche Lücken haben, seit ich vegan lebe. Viel ist weg, aber immer noch viel da.

Ich Läuferseele besitze 5 Paar teure Markenlaufschuhe. Ich muss davon ausgehen, dass irgendwo Leder dabei verarbeitet wurde.
Motorradlederhose.
Was ist mit Schmuck; das Wort Perlen kam mir in den Sinn.....Ich schlage nach hinten, echt.

Dann Schuhe, Schuhe, Schuhe.

Putz- und Haushaltsmittel verschiedenster Art stehen hier herum. Die kann ich allerdings nicht entsorgen, die gehören dem Mann auch. Aber ich kaufe keine nichtveganen nach.

Das hier ist alles schon weg, ich führe Buch:



Veganisierung im Hause Blaubehimmelt

Lederjacke verkauft
Daunenjacke verkauft
sämtliche  Ledergürtel verschenkt (neue vegane Gürtel gekauft) bis auf einen, da wird die Metallschnalle „gerettet“ und an einen veganen Gürtel angebracht, muss ich ändern lassen.)

Kosmetik verkauft, verschenkt und weggeworfen (neue vegane Kosmetik gekauft)
Flokatiteppich/Bettvorleger entsorgt
Schaffell verschenkt
viele Wollpullover Altkleidersammlung (neue Pullis ohne Tier second hand gekauft)
Seidenblusen Altkleidersammlung
mehrere Lederhandtaschen, entsorgt (Zwei neue vegane Handtaschen wurden gekauft)
Lederetuis (z.B. Maniküre) entsorgt
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen